zum Inhalt

Alpbach Talks: Jedem seine Realität: Wie soziale Medien Wahlen beeinflussen

-

Digitale Kommunikation hat Politik und die Medienlandschaft aus den Fugen gebracht. Kein Politiker kann es sich heute leisten auf professionelle Onlinekommunikation zu verzichten, kein Medium erreicht ohne Soziale Medien Reichweite.

MedienkonsumentInnen können sich aussuchen, ob sie Nachrichten mit oder ohne journalistischem Filter erhalten wollen. Auf der einen Seite haben noch nicht alle politischen Kräfte gelernt, digitale Kanäle in ihrem Kampf um Meinungsführerschaft und Interpretationshoheit über - vermeintliche - Wahrheit zu nutzen. Auf der anderen Seite kämpfen traditionelle Medien mit neuen Medien mit der Währung - unterhalterische nicht politische - "Relevanz" um die Aufmerksamkeit ihrer KonsumentInnen.

Wie reagieren Organisationen, die Politik und Medien auf diese Machtverschiebung? Welche politischen Strategien versprechen in der Digitalen Kommunikation Erfolg? Wie viel Schuld tragen die sogenannten Mainstream-Medien" am postfaktischen Zeitalter?

Ingrid Brodnig analysiert als Journalistin und Buchautorin ("Hass im Netz") die Schattenseiten politischer Diskurse im Netz. Der Kommunikationsexperte Yussi Pick arbeitete bis zuletzt im Online Campaigning Team von Hillary Clinton und weiß aus eigener Erfahrung, wie man Menschen im Netz mobilisiert und welche neuen Kommunikationsregeln gelten. Am 13. Dezember sprechen beide mit Walter Hämmerle, dem stellvertretenden Chefredakteur der Wiener Zeitung, über das Zusammenspiel von Politik, Medien und sozialen Netzwerken.

Audiostream/Podcast: Klicken Sie unten in das Programmfeld „Podiumsdiskussion“ und danach auf das „Lautsprecher“ Symbol, um die Diskussion nachzuhören.

 

Alpbach Talks: Jedem seine Realität: Wie soziale Medien Wahlen beeinflussen

Timetable einblenden

13.12.2016

19:00 - 19:10BegrüßungPlenary
19:10 - 20:30PodiumsdiskussionPlenary

Co-Organizer