zum Inhalt
Header Image

Baukulturgespräche

-

Zunehmend leben mehr Menschen in Städten als auf dem Land. Gemeinsam mit der Dichte der Städte wächst das Bedürfnis nach einem humaneren Lebensraum. Doch wie sieht der ideale urbane Lebensraum aus? Welche Möglichkeiten der Bauplanung gibt es, um Städte lebenswerter zu machen? Die Alpbacher Baukulturgespräche diskutieren anhand von Beispielen aus dem deutschsprachigen Bereich die Herausforderungen an eine lebenswerte Stadt- und Raumplanung.

Die Diskussion nimmt Konzepte anderer europäischer Städte als Ausgangspunkt. Der zunehmende Trend zur Begrünung weist neue Wege zur Aufwertung von Häusern, Straßen und Parks. Bürger und Bürgerinnen zeigen Initiative, sich in die Gestaltung ihrer Umwelt mit einzubringen. Die zunehmende Verdichtung der Städte wirft Fragen nach neuen Infrastrukturen auf. Welche Instrumente guter Stadt- und Raumplanung werden bereits genutzt, welche lassen sich noch andenken, und wo gibt es neue Ansätze der Wohnungspolitik, Stadtverdichtung dennoch mit Lebensqualität in Einklang zu bringen? ExpertInnen aus Planung, Wissenschaft, Architektur und Politik stellen sich bei den Baukulturgesprächen diesen Fragen und teilen ihre Visionen zum idealen Lebensraum der Zukunft.

Baukulturgespräche

Timetable einblenden

31.08.2012

07:30 - 07:45 Eröffnung Plenary
07:45 - 09:15 Baukultur der Lebensräume Plenary
09:45 - 11:15 Philosophie des Grünen Plenary
13:00 - 14:30 Bürgerbeteiligung und Bürgerverantwortung Plenary
15:00 - 16:30 Verdichtung der gebauten Stadt – Stadt der kurzen Wege Plenary
16:45 - 17:30 Die ideale Wohnung Plenary
19:00 - 21:00 Empfang gegeben von der Oesterreichischen Nationalbank Social

01.09.2012

07:00 - 08:30 Instrumente guter Stadt- und Raumplanung Plenary
09:00 - 10:30 Aufmischen – Neue Ansätze in der Wohnungspolitik Plenary
10:30 - 10:45 Schlussworte Plenary
11:15 - 11:15 Mittagsempfang gegeben vom Europäischen Forum Alpbach Social