zum Inhalt
Header Image

Wirtschaftsgespräche

Wieviel Staat braucht der Markt?

-

Die Wirtschafts- und Finanzkrise hat das Vertrauen in die Marktwirtschaft erschüttert, aber auch Staatsversagen offengelegt. Bei den Alpbacher Wirtschaftsgesprächen 2011 hinterfragen wir daher die Balance zwischen freiem Markt sowie staatlich gesetzten Rahmenbedingungen und Regulierungen.

Zwei Themen stehen dabei im Mittelpunkt. Kann erstens das bestehende europäische Modell der Sozialen Marktwirt-schaft die Herausforderungen der Globalisierung und der demographischen Entwicklung erfolgreich bewältigen, oder brauchen wir eine »Soziale Marktwirtschaft Neu«? Zweitens werden konkrete Ausprägungen staatlicher Governance und Marktregulierungen auf den Prüfstand gestellt. Wie erfolgreich ist der europäische Binnenmarkt, funktioniert der Wettbewerb, stimmt der Vorwurf der Überregulierung? Welche Wettbewerbs- und Regulierungsdefizite gibt es in Österreich?

Im wirtschaftspolitischen Abschlusspanel werden Strategien diskutiert, wie Europa die Banken- und Währungskrise meistern und seine Position im globalen Wettbewerb stärken kann, ohne den sozialen Zusammenhalt im Inneren zu gefährden.

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

30.08.2011

14:00 - 14:30EröffnungPlenary
14:30 - 16:00Marktwirtschaft und soziale VerantwortungPlenary
16:30 - 18:30Die Zukunft der Sozialen MarktwirtschaftPlenary
19:00 - 20:30Special Lecture: Freihandel und der neue ProtektionismusPlenary
20:30 - 23:00Empfang gegeben von SAP Österreich GmbH und dem Europäischen Forum AlpbachSocial

31.08.2011

09:30 - 11:00Der EU-Binnenmarkt - ein Beispiel für gute Regulierung?Plenary
11:30 - 13:00Wettbewerbs- und Regulierungsdefizite in ÖsterreichPlenary
14:30 - 17:30Arbeitskreis 14: Den Wandel im Tourismus bewältigen - Zukunftsfähige Strukturen schaffenBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 01: Wann ist Regulierung intelligent?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 02: Economic Efficiency between Competition and RegulationBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 03: "Systemic" Enterprises under Supervision?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 04: Kollaps der Transfergesellschaft? Wohin führt Umverteilung?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 05: Visionen 2020: Wie wollen und wie können wir wirtschaften?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 06: Live-Experiment: Eigenprofit oder Gemeinwohl?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 07: Vorbild Manager? Erwartungen und MachbarkeitBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 08: AbgesagtBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 09: Nachhaltigkeit als ManagementprinzipBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 10: Das Kapital - Motor oder Übeltäter?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 11: Die Zukunft der Arbeit zwischen Produktivität und GerechtigkeitBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 12: Das Steuersystem: Einfach gerecht (be-)steuernBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 13: Daseinsvorsorge: Bringt Liberalisierung Effizienz und Sicherheit?Breakout
19:00 - 20:30Peter Drucker Special Lecture: Management-Verantwortung und RegulierungPlenary
20:30 - 23:00Empfang gegeben von T-Mobile Austria GmbH und T-Systems Austria GmbHSocial

01.09.2011

09:30 - 11:45Europa im globalen WettbewerbPlenary
11:45 - 12:00SchlusswortePlenary