zum Inhalt

Dipl.-Ing. Christoph M. ACHAMMER Professor, Lehrstuhl für Industriebau und interdisziplinäre Bauplanung, Technische Universität Wien; CEO, ATP Architekten und Ingenieure, Innsbruck/Wien

CV

1977-1983 Studium der Architektur an der Technischen Universität Wien
1983-1987 Lehr- und Wanderjahre in Europa, Mittel- und Fernost und in den Vereinigten Staaten
1987 Eintritt als Architekturpartner bei ATP Achammer Tritthart & Partner, 1999 Gründungsgesellschafter und Vorstand, ATP Planungs- und Beteiligungs AG, Holding des architekturgeführten Gesamtplanungsunternehmens ATP Achammer-Tritthart & Partner, Architekten und Ingenieure, Innsbruck, Wien, München, Frankfurt, Zagreb, Prag
 Christoph Achammer ist CEO des Gesamtplanungsbüros ATP Architekten und Ingenieure, welches (nach gewonnenem Wettbewerb) das erste Hochbauprojekt in der Seestadt - ein Technologiezentrum, das aspern iq - umsetzt.
2001 Berufung zum Univ.-Professor für Industriebau und interdisziplinäre Bauplanung an die Technische Universität Wien, Institut für interdisziplinäres Bauprozessmanagement

Publikationen

Industriebau - Abfahrtsläufer für Architekten und Ingenieure, 1995
Vom Stammwerk zum Netzwerk, 1995
ATP04. Neue Prozesse im Planen und Bauen. New Processes in Planning and Building, 2004
Risiko Industriebau. Euro und andere Werte, Praxisreport 2003; 2004
Alpbacher Architekturgespräche. Nachlesen 2001 - 2004, www.atp.ag
Bauen in Österreich, 2005
Industrieraum Europa 2010. Neue Lösungen für neue Prozesse, Praxisreport 2005; 2006

Auszeichnungen

Österr. Staatspreis in Gold für gewerbliche und industrielle Bauten (Darbo Werk in Stans/Tirol), 1992
Europäischer Stahlbaupreis (Casino Innsbruck), 1993
Constructec-Preis - Europäischer Preis für Industriearchitektur: Besondere Auszeichnung für das Projekt "Papierfabrik Triple Star PM 11" in Gratkorn, 1998
2. Preis, Retail Future Projects Award, 2005
Anerkennungspreis: "Modellhafte Stadtsanierung", CCL City Center Landshut, 2006