zum Inhalt

Dr. Elisabeth VON SAMSONOW Professorin für philosohische und historische Anthropologie der Kunst, Akademie der bildenden Künste Wien

CV

19751980 Studium der Philosophie, der Katholischen Theologie und der Neueren Deutschen Literatur an der Ludwig-Maximilians-Universität München
1980 M.A. mit einer Arbeit zur Astronomie als Protowissenschaft am Beginn der Frühen Neuzeit
1985 Dr.phil. mit einer Arbeit über Johannes Kepler (Die Erzeugung des Sichtbaren. Die philosophische Begründung naturwissenschaftlicher Wahrheit bei Johannes Kepler, Fink Verlag, München 1987)
1985-1988 Lehrbeauftragte am Institut für Geistesgeschichte und Philosophie der Renaissance in München (1985-1986 für die Interdependenz zwischen der Metaphysik und den artes mechanicae in der Renaissance, 1987-1988 für die Einführung in die Philosophie der Renaissance)
1988-1990 Übersetzungs-und Kommentierungsarbeit am lateinischen Werk von Giordano Bruno mit einer Gruppe von Studenten
1991-1996 Lehrbeauftragte am Institut für Philosophie an der Universität Wien mit Schwerpunkt Renaissance und Frühe Neuzeit, Forschungen zur Enzyklopädie, zur Mnemotechnik, zur Emblematik, Hieroglyphik und Universalgrammatik, zum Monismus und Renaissance-Materialismus
1996 Berufung als Ordinaria für Sakrale Kunst an die Akademie der bildenden Künste in Wien
1997 Borsa di studio des Istituto Italiano per i studii filosofici, Neapel
1999-2000 Vorsitzende des Universitätskollegiums der Akademie der bildenden Künste Wien
2001-2003 Studiendekanin der Akademie der bildenden Künste Wien

Mitgliedschaften

Mitglied der GEDOK München
Beiratsmitglied von ITRAFO
Stiftungskuratoriumsmitglied der Emanuel und Sofie Fohn-Stipendienstiftung

Publikationen

Anti-Elektra. Totemismus und Schizogamie. Verlag Diaphanes, Zürich, 2007
Fenster im Papier. Fink Verlag, München, 2001
Fenster im Papier. Die Kollision von Architektur und Schrift oder die Gedächtnisrevolution der Renaissance, 2000
Giordano Bruno, (Hrsg.), 1996
Die Erzeugung des Sichtbaren. Die philosophische Begründung naturwissenschaftlicher Wahrheit bei Johannes Kepler, 1987