zum Inhalt

Dr. Eva GRABHERR Managing Director, okay. zusammen leben, Dornbirn

CV

1982-1988 Magisterstudium, Geschichte und Judaistik, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck und Universität Wien
1990-1996 Aufbaudirektorin, Jüdisches Museum Hohenems
1996-2001 Forschung/Ausstellungsprojekte
1997-2001 Research-PhD-Studium, Department for Hebrew and Jewish Studies, University College London
seit 2001 Aufbau und Leitung der Stelle "okay. zusammen leben/Projektstelle für Zuwanderung und Integration", Dornbirn

Mitgliedschaften

Mitglied, Wissenschaftlicher Board des Projekts "Nationalsozialismus und Holocaust: Gedächtnis und Gegenwart", bm:bwk, 2001-2006
Mitglied, wissenschaftliche Begleitgruppe der Studie "Über Integration reden. Die Konstruktion von Integration und Partizipation in Sprachspielen", Institut für Organisationspsychologie, Universität St. Gallen, 2005-2006
Mitglied, Expertrenrat für Integration des Bundesministeriums für Europa, Integration und Äußeres, Wien
Gutachterin, Agentur für Qualitätssicherung und Akkreditierung Austria, AQ, Wien

Publikationen

Multilingualism Among the Jews of Hohenems. A Micro-Historical Study, in: Shlomo Berger et al: Speaking Jewish – Jewish Speak. Multilingualism in Western Ashkenazic Culture, Studia Rosenthaliana, Vol. 36 (2002-2003), Peeters: Leuven-Paris-Dudley, MA, 2003, 33-47.
Zweiheimisch als Normalität – zu identitären und kulturellen Dimensionen der Integration der 2. Generation in Vorarlberg (= TIES–Vorarlberg/Papier 3), mit Simon Burscher-Mathis), Dornbirn 2013. http://www.okay-line.at/deutsch/aktuelles/studien-ties-vorarlberg-integration-der-zweiten-generation/
mehr Sprache. Entwicklungsgeschichte eines Programms für Bildungsgerechtigkeit, mit anderen, hg. von okay.zusammen leben/Projektstelle für Zuwanderung und Integration, Dornbirn 2017.