zum Inhalt

Gerald RAUNIG Philosoph und Kunsttheoretiker, Wien

CV

 Koordinator der transnationalen Forschungsprojekte republicart (http://republicart.net, 2002-2005) und transform (http://transform.eipcp.net, 2005-2008), eipcp (European Institute for Progressive Cultural Policies)
 Universitätsdozent am Institut für Philosophie der Universität Klagenfurt
 Redaktionsmitglied des multilingualen Webjournals transversal http://transversal.eipcp.net/ und der Zeitschrift für radikaldemokratische Kulturpolitik Kulturrisse (http://www.igkultur.at/kulturrisse).

Publikationen

(Mit-)Herausgeber der Buchreihen "republicart. Kunst und Öffentlichkeit" und "es kommt darauf an. Texte zur Theorie der politischen Praxis" im Wiener Verlag Turia+Kant;
Kunst und Revolution. Künstlerischer Aktivismus im langen 20. Jahrhundert, Wien: Turia+Kant 2005
Art and Revolution. Transversal Activism in the Long Twentieth Century, Los Angeles: Semiotext(e)/MIT Press 2007;
PUBLICUM Theorien der Öffentlichkeit, Wien: Turia+Kant 2005 (hg. gemeinsam mit Ulf Wuggenig)
Kritik der Kreativität, Wien: Turia+Kant 2007 (hg. gemeinsam mit Ulf Wuggenig)
Tausend Maschinen. Eine kleine Philosophie der Maschine als soziale Bewegung, Wien: Turia+Kant 2008