zum Inhalt

Dipl.-Ing. Mag. Günther G. GREINDL Ehemaliger österreichischer Militärrepräsentant bei der EU, Militärrepräsentant bei der NATO/EAPC und Militärdelegierter bei der WEU in Brüssel

CV

 Diplom-Studium der Raum- und Stadtplanung an der TU Wien
1957 Einberufung zum österreichischen Bundesheer
1961 Nach Absolvierung der Theresianischen Militärakademie in Wiener Neustadt als Leutnant der Pioniertruppe ausgemustert. Ausbildungsoffizier und später Kompaniekommandant bei verschiedenen Pioniereinheiten
 Ab 1969 Stabsoffizier im Bundesministerium für Landesverteidigung (BMLV)
1966-69 Absolvierung des Generalstabskurses an der Landesverteidigungsakademie in Wien
1974 Bataillonskommandant einer Panzergrenadierbrigade
1975 wieder ins BMLV berufen
 nach Sept. 1978 Stellvertretender Leiter der Generalstabsabteilung im BMLV
 April 1979 Chief Staff der United Nations Disengagement and Observer Force (UNDOF) in Damaskus
 Dez. 1979 Ernennung zum Force-Commander der UNDOF und Beförderung zum Generalmajor
 März1981 Übernahme des Kommandos der UNFICYP
 April 1989 Österreichischer Verteidigungsattaché in der Schweiz
 April 1989 Chief Military Observer der United Nations Irak-Kuwait Observer Mission (UNIKOM)
 Juli 1992 Leiter der Generalstabsgruppe C (Militärpolitik und Sicherheitskooperation) im BMLV
1977-78 Chief Operations Officer der United Nation Force in Zypern (UNVICYP) und Kommandant des Österreichkontingents
1993-94 Leiter einer Sonderuntersuchungskommission betreffend die United Nations Protection Force in the Former Yugoslavia (UNPROFOR)
2000-02 Österreichischer Militärrepräsentant bei der EU, Militärrepräsentant bei der NATO/EAPC und Militärdelegierter bei der WEU in Brüssel
seit 2003 im Ruhestand