zum Inhalt

Dr. Hanns Jürgen KÜSTERS Hauptabteilungsleiter Wissenschaftliche Dienste, Konrad-Adenauer-Stiftung, Sankt Augustin

CV

1972-1977 Studium der Politischen Wissenschaft, der Volkswirtschaftslehre und der Pädagogik an den Universitäten Bonn und Hamburg
1977 Diplom-Politologe, Universität Hamburg
1977-1978 Bildungsreferent der Jungen Union, Landesverband Hamburg
1979-1982 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Politische Wissen-schaft und Europäische Fragen der Universität Köln
1982 Promotion zum Dr. rer. pol. An der Universität Köln
1982-1984 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus, Bad Honnef-Rhöndorf
1984-1987 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsinstitut für Politische Wissen-schaft und Europäische Fragen der Universität Köln
1987-1992 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Seminar für Politische Wissenschaft der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1992-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und ab 1994 Leiter der Edition "Dokumente zur Deutschlandpolitik" im Bundesarchiv
2000 Habilitation durch die Philosophische Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
seit 2006 Außerplanmäßiger Professor für Politische Wissenschaft und Zeitgeschichte an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
seit 2009 Leiter der Hauptabteilung Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik der Konrad-Adenauer-Stiftung

Publikationen

Zahlreiche Artikel und Beiträge zur Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, der eu-ropäischen Integration und des Ost-West-Konflikts sowie zur Politik und Person Konrad Adenauers und Helmut Kohls; u.a.: Die Außenminister-Konferenzen von Brüssel, London und Paris 1954 (Do-kumente zur Deutschlandpolitik. II. Reihe/Band 4). München, 2003
Adenauer, Israel und das Judentum (Hg). Rhöndorfer Gespräche. Bd. 20. Bonn, 2004
Das Ringen um die deutsche Einheit. Die Regierung Helmut Kohl im Brenn-punkt der Entscheidungen 1989/90. Freiburg/Breisgau, 2009
Die Ära Kohl im Gespräch. Eine Zwischenbilanz. Mit Günter Buchstab und Hans-Otto Kleinmann. Köln-Weimar-Wien, 2010