zum Inhalt

Dr. Heike MERTEN Geschäftsführerin des Instituts für Deutsches und Europäisches Parteienrecht an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf

CV

ab 1986 Studium der Rechtswissenschaften an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn
1993 - 1995 Referendarausbildung im Landgerichtsbezirk Bonn
1995 - 2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Deutsches und Europäisches Parteienrecht an der FernUniversität Hagen
1999 Promotion an der FernUniversität Hagen
2000 Abschluss des Weiterbildenden Studiums der Mediation an der FernUniversität Hagen
 seit 1.2.2002 Geschäftsführerin des Instituts für Deutsches und Europäisches Parteienrecht an der Heinrich-Heine-Universität in Düsseldorf
2001 Habilitationsstipendium des DAAD an der Universität Wien, Institut für Staats- und Verwaltungsrecht

Publikationen

Vorbeugende Verbrechensbekämpfung, in: ZRO 1991, S. 213ff. (mit K. Merten)
Einführung in das Datenschutzrecht, in: KE 5377 der FernUniversität Hagen, 1997 (mit K. Merten)
Die Genehmigung einer sogenannten parteinahen Stiftung, in: NWVBl. 1997, S. 44 ff.
Feindliche Übernahme der F.D.P. durch Studierende?, in: Mitteilungen des Instituts für Deutsches und Europäisches Parteienrecht, Heft 7, 1998, S. 42 ff. (mit A. Bäcker)
Erhöhung der absoluten Obergrenze auf 245 Millionen DM, in: Mitteilungen des Instituts für Deutsches und Europäisches Parteienrecht, Heft 8, 1999, S. 60 ff.
Gesetzmäßige Parteienfinanzierung, in: Sonderbeilage zu den Mitteilungen des Instituts für Deutsches und Europäisches Parteienrecht, Heft 9, 2000, S. 11. Ff.
Parteinahe Stiftungen im Parteienrecht, in: Schriften zum Parteienrecht, Baden-Baden, 1999.
Wir brauchen ein "Parteistiftungsgesetz", in: ZG 2000, S. 41 ff. (mit G. Kretschmer und M. Morlok)
Politische Parteien und politische Bildung, in: D.Th. Tsatsos (Hrsg.), 30 Jahre Parteiengesetz in Deutschland, Dokumente zum Parteienrecht, Baden-Baden, 2002