zum Inhalt

Dr. med. Katharina PILS Head, Institute for Physical Medicine and Rehabilitation, Social Medicine Centre Sophienspital; Chief Doctor, Austrian Red Cross, Vienna

CV

 Fachärztin für Physikalische Medizin - Rheumatologie
 Akademische Gerontologin
 Geriatriediplom der Österreichischen Ärztekammer
 Diplom für Palliativmedizin der Österreichischen Ärztekammer
 Leiterin des Institutes für Physikalische Medizin und Rehabilitation - Tagesklinik, SMZ-Sophienspital , stellvertretende Ärztliche Direktorin
 Chefärztin des Österreichischen Roten Kreuzes
 Leiterin des Ludwig-Boltzmann-Institutes für angewandte Gerontologie
 Leiterin des Institutes für Physikalische Medizin, Privatklinik Goldenes Kreuz
 Universitätslektorin - Medizinische Universität Wien und Graz

Mitgliedschaften

Oberster Sanitätsrates, Mitglied
Österreichische Gesellschaft für Geriatrie und Gerontologie, Vorstandsmitglied
Deutsche Gesellschaft für Geriatrie, Mitglied
American Geriatic Society, Mitglied
British Geriatric Society, Mitglied
European Academy of Medicine of Aging

Publikationen

K.Pils, G.Vavrovsky, W.Meisner, W.Schreiber, F.Böhmer: Optimierung der Rehabilitationsergebnisse nach hüftgelenksnaher Fraktur durch multiprofessionelles Entlassungsmanagement. Wiener Klinische Wochenschrift, 112/9, p 413-419, 2000
K.Pils, F.Neumann. W. Meisner, W. Schano, G.Vavrovsky, T.J.M.van der Cammen: Predictors of falls in elderly people during rehabilitation after hip fracture - who is at risk of a second one? Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie 36:16-22, 2003
R.Jagsch und K.Pils: Which instrument is more suitable to assess health-related quality of life: Nottinghan Health Profile or Short-Form-36? WMW 156/5-6: 149-157, 2006
K.Pils, F. Neumann: Unterschiedliches Gesundheitsverhalten bezüglich Bluthochdruck und Harninkontinenz bei gesundheitsbewusst lebenden älteren Menschen. WMW 156/5-6: 158-161, 2006
C. Papadopoulos, R. Jagsch, K. Pils et al: Health related quality of life of patients with hip fracture before and after rehabilitation therapy: Discrepancies between physician's findings and patient's rating. Aging Clinical and Experimental Research Apr;19(2):125-31, 2007
P. Pietschmann, U. Azizi-Semrad, K.Pils, A. Fahrleitner-Pammer, H. Resch, H. Dobnig: Undertreatment of Osteoporosis in Austrian homes for the elderly. WieKliWo Volume 122, Numbers 17-18, 532-537, 2010
J. Steyrer, M. Latzke, K.Pils, E. Vetter, G. Strunk: Develoment and Validaiton of a Patient Safety Culture questionnaire in Acute Geriatric Units. Gerontology (DOI:10.1159/000322089), Published Online: October 21, 2010
G. Pinter, R. Likar, M. Anditsch, M. Bach, F. Böhmer, M. Friedrich, Th. Frühwald, M. Gosch, M. Gugerell, Ch. Lampl, J. Marksteiner, P. Pietschmann, K. Pils, M. Schirmer: Problemfelder in der Schmerzmessung und Schmerztherapie im Alter. Wien Med Wochenschr 160/9-10: 235-246, 2010

Auszeichnungen

Rheumastaatspreis 1991 für die Mitarbeit an der Studie über die Verbesserung der Befindlichkeit von Patienten mit chronischer Polyarthritis durch Schulung.
Goldenes Verdienstzeichen des Wiener Roten Kreuzes, 2001
Ignatius Nascher Preis der Stadt Wien für Geriatrie 2008