zum Inhalt

Dr. Marie-France CHEVRON Institut für Ethnologie, Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien

CV

1975 Licence für Germanistik in Lyon, Gymnasiallehrerin in Frankreich und Deutschland.
1991 Doktorat für Ethnologie bei Karl R. Wernhart in Wien (zur Geschichte der franz. Ethnologie).
1991-1995 Empirische Forschungen über Kulturwandel und Generationenbeziehungen in Afrika (FWF-Forschungsassistentenstelle) .
seit 1997 Forschungen mit Ch. Reinprecht zur Müllproblematik in den Städten Westafrikas (FWF-Forschungsprojekt).
1997-1999 Forschungsstipendium am Konrad Lorenz-Institut für Evolutions- und Kognitionsfor-schung in Altenberg/Donau.
1999-2004 "Menschliche Universalien und Kulturgeschichte" und "Frauen, Umwelt und natürliche Ethik" (OeNB-Projekte).
seit 1994 Lehraufträge an der Univ.-Wien.
 Forschungsschwerpunkte:
 Wissenschaftstheorie und -geschichte, Theorien der Evolution und der kulturellen Entwicklung, Ökologie und Entwicklung, Universalia und Umweltwahrnehmung, Wissenstransfer.
2003 Habilitation für Kultur- und Sozialanthropologie (Ethnologie)

Publikationen

Mensch und Umwelt in der französischen Ethnologie. Auswirkungen des geographisch-morphologischen Paradigmas. Veröffentlichungen der Anthropologischen Gesellschaft 5. Wien, 2001
Umwelt und Urbanität in Westafrika. Beiträge zur Müllverwertung und Abfallproblematik. Frankfurt/M - Wien: Brandes&Apsel, (Hg.) (mit Christoph Reinprecht und Gaoussou Traoré), 2002
Anpassung und Entwicklung in Evolution und Kulturwandel. Erkenntnisse aus der Wissen-schaftsgeschichte für die Forschung der Gegenwart und eine Erinnerung an das Werk A. Bastians. Berlin-Münster: LIT-Verlag, 2004