zum Inhalt

Martha KHADEM-MISSAGH Violinistin

CV

 begann das Violinspiel bereits im Alter von drei Jahren, trat erstmals öffentlich mit fünf Jahren auf, Debüt als Solistin mit Orchester im Alter von neun
 Erster Violinunterricht von Margarete Biedermann
 Studium am Konservatorium der Stadt Wien bei Eugenia Polatschek, an der Wiener Universität für Musik und darstellende Kunst bei Gerhard Schulz (Alban Berg Quartett) und Christian Altenburger.
 Meisterkurse bei Robert McDuffie, Rainer Kussmaul, Krzysztof Wegrzyn, u.a.
 als Solistin KOnzerte mit dem Tonkünstlerorchester, dem Wiener Kammerorchester, der Academia Allegro Vivo und der Sinfonietta Baden. Konzerte u.a. in Japan, USA, Süd-Afrika und ganz Europa mit Rundfunk- und Fernsehaufnahmen
 Einladungen als Solistin zu den Salzburger Festspielen, den Musiktagen Mondsee, den Klangspuren Tirol, Int. Kammermusik Festival "Allegro Vivo" und den Badener Beethoventagen, als Kammermusikpartnerin gespielt mit Roland Batik, Patrick Demenga, Barbara Moser, Sebastian Reinthaller, Benjamin Schmid, Melvyn Tan, Lars Anders Tomter
 CD Einspielungen: Khatchaturians Violinkonzert in d-moll, Schuberts Rondo in A-Dur und Werke von Paganini, Bériot, Sarasate, Wieniawski, Schostakowitsch und Bartók
 Seit 1996 konzertiert sie außerdem gemeinsam mit ihrem Bruder Vahid als Violin-Duo. Gemeinsam spielen sie 2003 im Brahms-Saal des Wiener Musikverein.

Auszeichnungen

Preisträgerin zahlreicher Wettbewerbe: bei Jugend musiziert(1989), Internationaler Musikwettbewerb Vittorio Veneto (1993), Mozart-Wettbewerb (1991), Internationales Kammermusik Festival Austria (1994) und Prima La Musica (1996)
Kultur-Anerkennungspreis 1999 der Stadt Baden
Preisträgerin der Carl Flesch - Akademie 2000 in Baden-Baden
"Young Concert Artist" des ersten Starling-DeLay Symposiums 2001 in New York mit Ithzak Perlman, Dorothy DeLay, Robert McDuffie, Midori und Cho-Liang Lin