zum Inhalt

Dr. Martin BARTENSTEIN

CV

1971-1978 Studium der Chemie an der Universität Graz
1978 Eintritt in das im Familienbesitz stehende Pharmaunternehmen Lannacher Heilmittel GmbH
1980-1994 Übernahme der Alleingeschäftsführung der Lannacher Heilmittel GmbH
1991-1994 Abgeordneter zum Nationalrat und Industriesprecher der ÖVP
seit 1992 Landesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Steiermark
1994-1995 Staatssekretär im Bundesministerium für Öffentliche Wirtschaft und Verkehr
1995-1996 Bundesminister für Umwelt
1996-2000 Bundesminister für Umwelt, Jugend und Familie
seit 2000 Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit

Mitgliedschaften

1988-1992 Bundesvorsitzender der Jungen Industrie Österreich
1988-1992 Obmann der Steirischen Kinderkrebshilfe
seit 1992 Landesparteiobmann-Stellvertreter der ÖVP Steiermark
seit 1993 Präsident der Österreichischen Kinderkrebshilfe
seit 2002 Ehrenpräsident des Österreichischen Basketball-Verbandes
seit 2002 Co-Vorsitzender der Investment Compact Konferenz
Ständiges Mitglied des OECD Roundtable for Sustainable Development

Auszeichnungen

Großes Goldenes Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich