zum Inhalt

Dr. Martina PIPPAL Professorin, Institut für Kunstgeschichte, Universität Wien

CV

1975-1981 Studium der Kunstgeschichte, Archäologie, Geschichte und Theologie, Universität Wien
1978-1991 Assistentin von Prof. Dr. Hermann Fillitz, Institut für Kunstgeschichte, Universität Wien
1991 Habilitation für das Fach Kunstgeschichte, Universität Wien; anschließend Dozentin resp. a.o. Professorin ebenda
1995 Wiederaufnahme der künstlerischen Tätigkeit
2003 Professorenaustausch mit der Universität Zaragoza
 Vorträge u. a. in: Arnstein/Lahn, Bamberg, Be er Sheva, Beijing, Frankfurt/M., Harlaxton (GB), Hildesheim, Jerusalem, Leipzig, London, Luzern, Mainz, Mannheim, München, Millstatt, Salzburg, Rome, Simbach/Inn, St. Georgen am Längsee (Ktn.), Trier, Trieste, Veszprém, Wels, Vienna, Zaragoza etc.
2007 Gastprofessorin am European Forum, Center for Austrian Studies, Hebrew University of Jerusalem

Mitgliedschaften

Mitglied des österreichischen Nationalkomitees des C.I.H.A.
Mitglied der Kommission für Kunstgeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften

Publikationen

Pippal, M.; Fillitz, H.: Schatzkunst: Die Goldschmiede- und Elfenbeinarbeiten aus österreichischen Schatzkammern des Hochmittelalters, Salzburg: Residenz-Verlag, 1987
Die Pfarrkirche von Schöngrabern: Eine ikonologische Untersuchung ihrer Apsisreliefs, (Schriftenreihe der Kommission für Kunstgeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Bd. 1; H. Fillitz Hrsg.), Wien: Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, 1991
Pippal, M.: Kunst des Mittelalters - Eine Einführung. Von den Anfängen der christlichen "Kunst" bis zum Ende des Hochmittelalters, Wien: UTB Böhlau, 2002, 2010 (3. Auflage)
Pippal, M.: Bewegung und Bewegtwerden. Malerei und Skulptur ab 1897, in: H. Androsch (Hg.): Österreich. Geschichte, Gegenwart, Zukunft, Wien: Brandstätter Verlag, S. 251-289, 2010