zum Inhalt

Dr. Michael GNANT Professor and Deputy Director, Department of Surgery, Medical University of Vienna

CV

1982-1988 Medizinstudium, Universität Wien
1986 Auslandsstudium Universität München, Deutschland
1988 Promotion zum Dr. med. univ.
1988-1989 Koordinator, Abteilung f. Transplantation (1. Chirurgische Universitätsklinik)
1990-1994 Universitätsassistent, 1. Chirurgische Universitätsklinik. Ausbildung in Allgemeinchirurgie mit Rotation in Gefäßchirurgie, Unfallchirurgie, Intensivmedizin, Gerichtliche Medizin. Ausbildung in Medizinischer und experimenteller Onkologie an der Universitätsklinik für Innere Medizin. Universitätslektor an der medizinischen Fakultät
1994 Facharzt für Chirurgie
1995 Ernennung zum Oberarzt der Universitätsklinik für Chirurgie
seit 1996 Leiter, Arbeitsgruppe Mammakarzinom
seit 1996 Leiter, Arbeitsgruppe Experimentelle Chirurgische Onkologie
1997-1998 Auslandsaufenthalt am National Cancer Institute / NIH, Bethesda, USA / Surgery Branch (Chief: Dr. Steven Rosenberg)
1999 Rückkehr nach Wien
2000 Lehrbefugnis im Fach Chirurgie; Verleihung des Titels Außerordentlicher Universitätsprofessor
2000 Leiter, Arbeitsgruppe Pankreaskarzinom
2000 Station 21D/Klinik für Chirurgie: bettenführender Oberarzt
2003 Reihung als "primo et unico loco" durch Berufungskommission/Fakultät für die neugeschaffene Professur für Chirurgisch-exp. Onkologie der Medizinischen Fakultät der Universität Wien
2004 Berufung als Professor für Chirurgisch-experimentelle Onkologie an die Medizinische Universität Wien

Mitgliedschaften

American Society of Clinical Oncology
American Association of Cancer Research
Austrian Surgical Society
Austrian Society for Vascular Surgery
B.I.G. - Breast International Group (Board of Directors 2005-2009, Treasurer 2005-2009)
Board Member, Austrian Society of Surgical Research, since 2001
German Cancer Society
European Society of Surgical Oncology
European Society of Organ Transplantation
European Liver Transplant Association

Publikationen

229 original articles in peer-reviewed journals, see www.pubmed.org
Letter, Reviews, Comments, Short Papers: 15
Abstracts: more than 750

Auszeichnungen

Research Award of the Austrian Society of Senology, 1994
Max Kade Research Award, New York, 1997
Anton von Eiselsberg Award, Van Swieten Society Vienna, 2000
Research Award of the First Austrian Bank, 2000
Habilitationspreis für die beste Habilitation 2000 - Verein zur Förderung von Wissenschaft und Forschung, 2000