zum Inhalt

Dipl.-Physik. Dr. Rolf LINKOHR Special advisor to the Commissioner for Energy and Former Member of the European Parliament, Stuttgart

CV

1960 Abitur
  Aberdeen/ Schottland (dort Stipendium der EMBO-European Molecular Biology Organization);
  Industrietätigkeiten bei Bosch (Stuttgart-Feuerbach) und Lavalette (Paris); Promotion über die
  Kinetik von Ionenaustauschern.
ab 1961 Studium der Physik und der Physikalischen Chemie an den Universitäten Stuttgart, München und
1964 Eintritt in die SPD
1970-1971 Sprecher der baden-württembergischen Jungsozialisten
ab 1970 Forschungsmitarbeiter bei der Deutschen Automobil GmbH (DAUG)/Esslingen-Mettingen (Wasserstoffspeicherung, Entwicklung neuer Batteriesysteme)
1971 Beitritt zur IG Metall; 1974-1979 Betriebsratsvorsitzender
1979-2004 Mitglied des Europäischen Parlaments
seit 2003 Mitglied des SPD-Parteirats

Mitgliedschaften

Mitglied des Beirats der EnBW (Energie Baden-Württemberg), Karlsruhe
Mitglied des Beirats der Energiedienst Holding AG, CH-Laufenburg
Ehrenmitglied der Kerntechnischen Gesellschaft e.V.
Gründer und Vorsitzender von STOA (Scientific and Technological Options Assessment), einer Einrichtung des Europäischen Parlaments zur Bewertung von Technologie, 1987-1994

Publikationen

Zahlreiche Veröffentlichungen zur Europapolitik, Energie- und Forschungspolitik, Lateinamerika

Auszeichnungen

Officier de la Légion d'Honneur
Träger des Ordens "Al Mérito de Chile: Gran Cruz"