zum Inhalt

Dr. Rudolf BURGER Professor emeritus für Philosophie, Universität für angewandte Kunst Wien

CV

 Studium der Technischen Physik, Technischen Universität Wien
1965 Promotion
1965-1973 Institut für angewandte Physik und am Ludwig-Boltzmann-Institut für Festkörperphysik, Battelle-Institut in Frankfurt/M. und Planungsstab des Bundesministeriums für Forschung und Technologie, Bonn
ab 1973 Leiter, Abteilung für sozial- und geisteswissenschaftliche Forschung, Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung, Wien
1979 Habilitation
seit 1990 Professor für Philosophie, Universität für angewandte Kunst in Wien
1995- 1999 Rektor, Hauptarbeitsgebiete: Ästhetik, politische Philosophie

Publikationen

Vermessungen. Essays zur Destruktion der Geschichte, Sonderzahl, Wien, 1989
Abstriche. Vom Guten. Und Schönen. Im Grünen, Sonderzahl, Wien, 1991
Überfälle. Interventionen und Traktate, Sonderzahl, Wien, 1993
In der Zwischenzeit. Adnoten zu Politik und Philosophie, Springer, Wien/New York, 1995
Ptolemäische Vermutungen. Aufzeichnungen über die Bahn der Sitten, zuKlampen!, Lüneburg, 2001
Kleine Geschichte der Vergangenheit. Eine pyrrhonische Skizze der historischen Vernunft, Styria, Graz, 2004
Re-Theologisierung der Politik?, zuKlampen!, Lüneburg, 2005
Zahlreiche Aufsätze in "Leviathan" und "Merkur"
Im Namen der Geschichte, zuKlampen!, Lüneburg 2007
Jenseits der Linie, Sonderzahl, Wien, 2009
Das Elend des Kulturalismus, zuKlampen!, Lüneburg 2011

Auszeichnungen

Staatspreis für Kulturpublizistik, 2000