zum Inhalt

Dr. Rudolf TASCHNER Professor, Institut für Analysis und Scientific Computing, Technische Universität Wien

CV

1971-1976 Studium der Mathematik und Physik, Universität Wien
1976 Promotion sub auspiciis Praesidentis
1977 Tätigkeit, Technische Universität Wien
1980 Forschungsaufenthalt, Stanford University, CA
 Bis heute ist er an der Technischen Universität Wien als Professor tätig, lehrt in den verschiedensten Gebieten der Analysis und forscht im Bereich der von L.E.J. Brouwer begründeten intuitionistischen Mathematik. Rudolf Taschner gründete und betreibt zusammen mit seiner Frau Bianca und Kollegen der Technischen Universität Wien "math.space", einen Veranstaltungsort im Wiener MuseumsQuartier, der Mathematik als kulturelle Errungenschaft präsentiert und mehr als 30.000 Besucher im Jahr anlockt (www.math.space.or.at und www.mathcast.org).
1981 Habilitation (Mathematische Analysis) Technische Universität Wien

Mitgliedschaften

ÖMG (Österreichische Mathematische Gesellschaft)

Publikationen

Auswahl:
Der Zahlen gigantische Schatten, Vieweg, 2005
Zahl, Zeit, Zufall - alles Erfindung, Ecowin, 2007
Rechnen mit Gott und der Welt, Ecowin, 2009
The swap of integral and limit in constructive mathematics, Mathematical Logic Quarterly 56, p. 533-540, 2010
Gerechtigkeit siegt - aber nur im Film, Ecowin, 2011

Auszeichnungen

Wissenschafter des Jahres, Klub der Bildungs- und Wissenschaftsjournalisten, 2004
Kommunikator des Jahres, Public Relations-Verband Austria, 2007
Donauland Sachbuchpreis, 2008
Österreichischer Buchliebling des Jahres, Kategorie Sachbücher, 2010
Großes Ehrenzeichen der Republik Österreich, 2011