zum Inhalt

Sonja LEUTWYLER Mezzosoprano, Zurich

CV

 Mit fünf Jahren erhielt sie den ersten Violinunterricht und wechselte später auf Viola.
 Sie studierte Viola und Gesang an Zürcher Hochschule der Künste. Nach dem Grundstudium führte Sonja Leutwyler ihr Gesangsstudium an der Hochschule für Musik und Theater München bei Maria de Francesca-Cavazza und Wolfgang Brendel fort und schloss mit dem Opern- und Konzertdiplom ab. Daneben besuchte sie die Oratorienklasse von Christian Gerhaher und die Liedklasse von Helmut Deutsch. Ausserdem war sie Mitglied der Bayerischen Theaterakademie August Everding.
 Als Solistin trat sie unter anderem mit dem Zürcher Kammerorchester, den Bamberger Symphonikern, der Neuen Hofkapelle München und den Münchner Symphonikern auf. Sonja Leutwyler sang zudem an den Rapperswiler Schlosskonzerten, den Schlosskonzerten Salzburg, am Richard Strauss Festival Garmisch- Partenkirchen, in der Villa Betramka in Prag und an den St.Martin- in- the- Fields concert series in London. Am Markgräflichen Opernhaus in Bayreuth war die Mezzosopranistin in der Barock- Oper Fredegunda von Reinhard Keiser als Prinzessin Galsuinde zu sehen. In der Spielzeit 2008/2009 war Sonja Leutwyler für ein Jahr Akademistin am Staatstheater am Gärtnerplatz. Seit September 2009 gehört sie fest zum Ensemble und gab in der letzten Saison ihr Debut u.a. als Cherubino (Le nozze di Figaro) und 2. Dame (Die Zauberflöte).