zum Inhalt

Mag. Dr. Thomas STEPPAN Professor, Institut für Kunstgeschichte, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

CV

 Studium der Kunstgeschichte und Byzantinistik an den Universitäten Innsbruck und München. Spezialisierung im Bereich der frühchristlichen, byzantinischen und mittelalterlichen Kunstgeschichte.
1988 Magisterium
1992 Promotion
1999 Habilitation
seit 2000 ao. Univ.-Prof. am Institut für Kunstgeschichte. Mitherausgeber des Reallexikons zur byzantinischen Kunst (Hiersemann Stuttgart); Mitglied der UNESCO Mission for Cultural Heritage in Danger im Kosovo. Enge Zusammenarbeit mit zahlreichen internationalen Forschungseinrichtungen, u.a. der Russian State Academy of Art und der Lomonossov Universität Moskau (Vorträge und Publikationen 1991, 2003, 2005, 2007), dem Metropolitan Museum of Art New York (Vortrag und Publikation 1997, 2000), der Ramat Gan Universität in Tel Aviv und dem Israel Museum in Jerusalem (Vortrag 1994) oder dem Medelhavsmuset Stockholm (Vortrag 1999). Zahlreiche Veröffentlichungen zur Kunst in den Klöstern des Berg Athos, zur byzantinischen und mittelalterlichen Kunst.

Mitgliedschaften

Österreichische Byzantinische Gesellschaft
Association Internationale des Etudes Byzantines

Publikationen

Die Athos-Lavra und der trikonchale Kuppelnaos in der byzantinischen Architektur, München, 1995
Die Burgkapelle von Hocheppan, Bozen, 1998
Lithostroton, Stuttgart, 2000
Romanische Wandmalerei in Tirol, Regensburg, 2007