zum Inhalt
Header Image

01: Wissen schaffen: Ist die Forschung frei?

-
Hotel Böglerhof
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Die Gesundheitsversorgung und ihre Wirksamkeit werden auch durch den Stand der Forschung geprägt. Wer bestimmt, woran und mit welchem Ziel geforscht wird? Wie eigenständig können und sollen WissenschaftlerInnen Forschung planen? Wo liegen die Grenzen der Forschungsfreiheit, und inwieweit sollen sie durch Ethik, Wirtschaft, Politik und den gesetzlichen Rahmen gefördert oder eingeschränkt werden?

Vortragende

Scientific Director, CeMM - Research Center for Molecular Medicine, Austrian Academy of Sciences, Vienna
Managing Director, Institute for German, European and International Medical Law, Public Health Law and Bioethics at the Universities of Heidelberg and Mannheim
Senior Consultant, promitto organisationsberatung gmbh, Vienna Chair

Dr. Prof. Giulio SUPERTI-FURGA

Scientific Director, CeMM - Research Center for Molecular Medicine, Austrian Academy of Sciences, Vienna

 Studium Molekulare Biologie (Universität Zürich, Genentech Inc. - San Francisco, Research Institut für Molekulare Pathologie - Wien)
 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL), Heidelberg
1995 Teamleiter, Europäisches Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL), Heidelberg
1997-2000 Gastprofessur, Molekulare Biologie, Universität Bologna
2000 Mitgründer und Wissenschaftlicher Direktor, Biotech-Firma Cellzome Inc.
 Zu seinen bedeutendsten wissenschaftlichen Errungenschaften zählen die Aufklärung grundlegender Regulationsmechanismen von Tyrosin-Kinasen, die bei menschlichen Krebserkrankungen von Bedeutung sind, sowie die Entdeckung entscheidender Organisationsgrundsätze des Proteoms höherer Organismen. Seine Arbeit hat direkt zu einem systematischen Verständnis von Infektionen durch Krankheitserreger sowie der Wirkmechanismen bestimmter Arzneistoffe beigetragen. Er ist ein Fürsprecher systembiologischer Ansätze in der Medizin und der Arzneimittelforschung und hat sich zum Ziel gesetzt, Grundlagen- und klinische Forschung zu verknüpfen
seit 2005 Wissenschaftlicher Direktor, CeMM; Gastprofessor für Molekulare Pharmakologie, Medizinischen Universität Wien

Dr. Jochen TAUPITZ

Managing Director, Institute for German, European and International Medical Law, Public Health Law and Bioethics at the Universities of Heidelberg and Mannheim

1973-1978 Studium der Rechtswissenschaften in Georg-August-Universität Göttingen und Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
1981 Promotion
1982 2. juristische Staatsprüfung
1983-1988 Hochschulassistent an der Georg-August-Universität Göttingen
1988 Habilitation
1988-1990 Professor an der Georg-August-Universität Göttingen
seit 1989 Ordinarius für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Mannheim
1996-2002 Richter am Oberlandesgericht Karlsruhe im Nebenamt

MMag. MBA Markus STARECEK

Senior Consultant, promitto organisationsberatung gmbh, Vienna

1995-2000 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
1995-2001 Studium der Psychologie, Universität Wien
2000-2004 Senior Consultant Human Performance, Accenture Unternehmensberatung, Wien
2005-2009 Leiter Change Management, ITSV-GmbH, Wien
2006-2008 MBA-Programm zum systemischen Organisationsberater und -entwickler, Universität Augsburg
2008 Zertifizierter Innovations-Coach nach der Augsburger Schule
2009-2010 Geschäftsführender Gesellschafter, sevensix Corporate Research and Consulting GmbH, Wien
seit 2010 Senior Berater, promitto organisations- und politikberatung gmbh, Wien
2012 Zertifizierter MSA©-Berater (Motivstrukturanalyse) und sci:vesco-Berater (Markt-Meinungs-Tiefenanalysen)
2012 Zertifizierter Resilienz-Berater und Resilienz-Trainer

Gesundheitsgespräche

Timetable einblenden