zum Inhalt
Header Image

Alte Ideale und neue Herausforderungen der Hochschulbildung

-
Liechtenstein-Hayek-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Vortragende

Ehemaliger Staatsminister für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland; Inhaber, Lehrstuhl Philosophie IV, Ludwig-Maximilians-Universität München Abstract Key Note
Die leitende These des Vortrags wird sein, dass die alten Ideale der Humboldt schen Reformuniversität heute so aktuell, wie noch nie seit 200 Jahren. Die konzeptionellen und praktischen Schwächen der Bologna-Reform werden benannt und Vorschläge zu einer Remedur gemacht. Ziel ist es, das zu leisten, was am Beginn des Reformprozesses hätte stehen müssen: Eine kulturelle Leitidee, an der sich die Hochschulentwicklung und die einzelnen Reformmaßnahmen orientieren können.
Editor Science, Die Presse, Vienna Chair

Dr. Julian NIDA-RÜMELIN

Ehemaliger Staatsminister für Kultur und Medien der Bundesrepublik Deutschland; Inhaber, Lehrstuhl Philosophie IV, Ludwig-Maximilians-Universität München

1991-1993 Lehrstuhl für Ethik in den Biowissenschaften, Eberhard Karls Universität Tübingen
1991-1993 Leitung, interdisziplinäres Zentrum für Ethik in den Wissenschaften, Eberhard Karls Universität Tübingen
1993-2003 Lehrstuhl für Philosophie, Georg-August-Universität Göttingen
1994-1997 Präsident, Deutsche Gesellschaft für Analytische Philosophie
seit 2002 Honorarprofessur, Fakultät Philosophie, Humboldt Universität zu Berlin
2004-2009 Lehrstuhl für politische Theorie und Philosophie, Geschwister Scholl Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München
2004-2007 Direktor, Geschwister Scholl Institut, Ludwig-Maximilians-Universität München
2004-2012 Kuratoriumsvorsitzender, Deutscher Studienpreis
2009-2011 Präsident, Deutsche Gesellschaft für Philosophie
seit 2008 Sprecher, Masterstudiengang Philosophie, Politik und Wirtschaft, Ludwig-Maximilians-Universität München
seit 2009 Lehrstuhl für Philosophie, Ludwig-Maximilians-Universität München
seit 2011 Sprecher des interdisziplinären Münchner Kompetenzzentrum Ethik

DI Martin KUGLER

Editor Science, Die Presse, Vienna

1978-1986 Bundesgymnasium und Realgymnasium Zwettl
1986-1992 Universität für Bodenkultur, Wien
1992-1999 Betriebs-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, Wien
1998-2000 Freier Mitarbeiter, Die Presse, Wien
2000-2008 Wirtschafts- und Wissenschaftsredakteur, Die Presse, Wien
seit 2008 Leiter der Forschungsbeilagen, Die Presse, Wien