zum Inhalt
Header Image

Alternativen zum Kampf der Kulturen

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Vortragende

Head Cultural Policy and Action Department
Univ. Doz. für Altorientalistik an der Universität Graz Seit 1996 Direktor der Österr. URANIA für Stmk.
Bischof der Diozöse Graz-Seckau, Graz
außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Islamischen Republik Iran für die Republik Österreich, die Republik Slovenien und die Slovakische Republik
Chairman, International Relations Commission, American Jewish Committee
Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien Chair

Dr. Vera BOLTHO

Head Cultural Policy and Action Department

 In her capacity o Head of the Cultural Policy and Action Department of the Council of Europe, Strasbourg, France, Vera Boltho has overall responsibility for the audits of national cultural policies undertaken throughout Europe, particularly in central and eastern European countries. Through special projects, the Department also assists former communist countries in the transformation of their cultural policy from the previously very centralised model into an open and strategic programme. Other projects of the Department analyse societal and technological changes in relation to cultural policy. Examples include the "Role of the new technologies", "Cultural diversity in relation to globalisation" "Cultural and conflict prevention" and "Networking as a new form of cultural co-operation".
 
 In previous positions Vera Boltho has been concerned with public policies in the areas of education, higher education, health and social issues. Here she has developed the competence, acquired during her studies which range from comparative literature and linguistics, to sociology and public health. Her work has mainly consisted of comparative policy analyses in Europe.
 
 Mrs Boltho is regularly invited to be chairperson, general rapporteur, speaker and special guest lecturer at conferences, seminars, university courses and other events; these have included Ministerial conferences, the Davos Forum, the Human Rights Institute, etc.

Dr. Univ.-Doz. Hannes D. GALTER

Univ. Doz. für Altorientalistik an der Universität Graz Seit 1996 Direktor der Österr. URANIA für Stmk.

1974-1981 Studium Orientalistik, Germanistik, vgl. Sprachwissenschaft in Graz, Wien und Toronto
1981-1984 Assistent, Dept. of New Eastern Studies, Univ. of Toronto
 Seit 1991 Mitarbeiter der Österr. URANIA für Stmk.
1984-1991 Projektarbeit am Institut f. Alte Geschichte an der Univ. Graz
2000 Habilitation für das Fach "Altorientalistik"

Dr. Egon KAPELLARI

Bischof der Diozöse Graz-Seckau, Graz

1953-1957 Studium der Rechtswissenschaften in Graz, Abschluss mit Promotion
1957-1959 Theologiestudium an der Universität Salzburg und
1959-1961 an der Universität in Graz
1961 Priesterweihe in Graz
1962-1964 Kaplan in der Grazer Pfarre Kalvarienberg
1964-1981 Hochschulseelsorger in Graz und Leiter des Afro-Asiatischen Instituts
1981 Ernennung zum Bischof der Diözese Gurk-Klagenfurt
1982 Übernahme der Leitung der Diözese
1982 Bischofsweihe im Dom zu Klagenfurt (Leitspruch: Omnia Vestra, Vos Autem Christi)
seit 1997 Konsultor der Päpstlichen Kommission für den Kulturgüterschatz der Kirche
 Zusätzliche Aufgaben in der Bischofskonferenz:
seit 2001 Bischof von Graz-Seckau
1982-1992 Referent für Jugendseelsorge ("Jugendbischof)
1992-2004 Referent für Fragen von Liturgie und Kultur in der Österreichischen Bischofskonferenz
seit 2001 Referent für Medienfragen in der Österreichischen Bischofskonferenz

Mag. Ibrahim RAHIM POUR

außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter der Islamischen Republik Iran für die Republik Österreich, die Republik Slovenien und die Slovakische Republik

1981-85 Leiter der 5. Politischen Abteilung im iranischen Außenministerium
1984-85 Gleichzeitig Charge d'Affairs in Islamabad
1985-87 Generaldirektor der Abteilung für Asien und Ozeanien
1988-89 Generaldirektor der Abteilung für West-Asien
1989-92 Botschafter in Neu-Delhi
1992-98 Generaldirektor der Abteilung für Zentraleuropa

B.S. J.D. Richard SCHIFTER

Chairman, International Relations Commission, American Jewish Committee

 Lawyer, ambassador (U.S. Representative on UN Human Rights Commission, Deputy U.S. Representative in UN Security Council)
 Assistent Secretary of State for Human Rights and Humanitarian Affairs
 Special Assistant to the President for National Security Affairs
 Special Adviser to the Secretary of State

Dr. Erhard BUSEK

Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien

1959-1963 Studium an der Universität Wien, Juridische Fakultät
1964-1968 Parlamentssekretär im Österreichischen Nationalrat
1966-1969 Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes
1972-1976 Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1975-1976 Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei
1976-1978 Stadtrat in Wien
1976-1989 Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei
1978-1987 Landeshauptmann-Stellvertreter und Vizebürgermeister von Wien
1989-1994 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung
1994-1995 Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten
1991-1995 Vizekanzler der Republik Österreich und Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei
2000-2001 Regierungsbeauftragter der österreichischen Bundesregierung für EU-Erweiterungsfragen
2002-2008 Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa
2004-2005 Vizepräsident des Vienna Economic Forums (VEF)
2008-2009 Berater des Außenministers der Tschechischen Regierung in Fragen des westlichen Balkans während der EU-Präsidentschaft 1. Hälfte 2009
2000-2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach
 
 Aktuelle Funktionen:
2005-2014 Vorsitzender der ERSTE Stiftung
seit 1995 Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)
seit 1996 Koordinator der Southeast European Cooperative Initiative (SECI)
seit 2005 Präsident des Vienna Economic Forums (VEF)
seit 2008 Vorsitzender des Universitätsrates, Medizinische Universität Wien
seit 2008 Jean Monnet Chair ad personam
seit 2009 Präsident des Herbert-Batliner-Europainstituts
seit 2010 Präsident des EU-Russia Centre