zum Inhalt
Header Image

Antworten auf aktuelle Probleme

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Vortragende

Professor, Philosophie der Naturwissenschaften, Professor, Justus-Liebig-Universität Gießen
Präsident, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK), Wien; Institut für Geschichte, Karl-Franzens-Universität Graz
Vorstand, Inst. f. Alte Geschichte und Altorientalistik, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
Rektor, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Chair

Dr. Bernulf KANITSCHEIDER

Professor, Philosophie der Naturwissenschaften, Professor, Justus-Liebig-Universität Gießen

 Studium der Fächer Philosophie, Mathematik, Physik und Musik in Innsbruck
 Assistent am Innsbrucker Philosophischen Institut
1964 Promotion in Innsbruck
1971 Habilitation in Innsbruck
seit 1974 Professor der Philosophie der Naturwissenschaften am Zentrum für Philosophie und Grundlagen der Wissenschaft an der Justus-Liebig-Universität Gießen

Dr. Helmut KONRAD

Präsident, Internationales Forschungszentrum Kulturwissenschaften (IFK), Wien; Institut für Geschichte, Karl-Franzens-Universität Graz

1966-1972 Studium Geschichte/Germanistik Universität Wien, Promotion sub auspiciis praesidentis
1972-1981 Assistent Universität Linz
1980 Habilitation (Neuere Geschichte und Zeitgeschichte)
1981-1984 A.o.Prof Linz, daneben Vertretung Zeitgeschichte Innsbruck
seit 1984 O.Prof. für Allgemeine Zeitgeschichte Universität Graz
1987-1989 Dekan (wiedergewählt 1992)
 Gastprofessuren : Cornell, NY, 1990/91, Waterloo,Ont. 1999.
 European University Institute, Firenze 2000.
1993-1997 Rektor
2000-2006 Präsident des österreichischen Akkreditierungsrats

Mag. Dr. Robert ROLLINGER

Vorstand, Inst. f. Alte Geschichte und Altorientalistik, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

1984/85 - 1989 Studium der Fächer "Sprachen und Kulturen des Alten Orients", "Geschichte" und "Alte Geschichte" an der Universität Innsbruck. 1989 Sponsion mit der Arbeit "Herodots Babylonischer Logos. Eine methodische Untersuchung anhand ausgewählter Beispiele". 1993 Promotion mit der Arbeit "Frühformen historischen Denkens. Geschichtsdenken, Ideologie und Propaganda im alten Mesopotamien am Übergang von der Ur-III zur Isin-Larsa Zeit". Seit 1990 Lektor an den Instituten für Alte Geschichte und für Sprachen und Kulturen des Alten Orients.1990-1995 Projektleiter eines von der Vorarlberger Landesregierung finanzierten wissenschaftlichen Projekts zur Trentiner Einwanderung nach Vorarlberg. Die Ergebnisse des Projekts wurden im Sommer 1995 in der Reihe "Bodensee-Bibliothek" bei Thorbecke publiziert. 1993-1994 Mitarbeit als Forschungsassistent an einem wissenschaftlichen Projekt des Instituts für Alte Geschichte der Universität Innsbruck zur Erforschung der früharchaischen Geschichte Griechenlands (Ergebnisse liegen in Publikation vor). 1994-2000 Vertragsassistent am Institut für Alte Geschichte der Universität Innsbruck, seit April 2000 Universitätsassistent 1997-2000 Teilnahme als Forschungsassistent an einem vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung finanzierten dreijährigen Projekt zur Erforschung von Geschlechterrollen am Übergang vom Späthellenismus zur frühen Kaiserzeit (erster Band liegt in Publikation vor). 1999: Habilitation (Venia docendi "Alte Geschichte") mit der Arbeit "Antikes Griechenland und Alter Orient. Historisch-kritische Untersuchungen zur Interaktion der beiden Kulturräume mit besonderer Berücksichtigung der Zeit vom 8. Bis zum 5. Jahrhundert v. Chr." an der Geisteswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck. 1. März 2000 Ernennung zum außerordentlichen Universitätsprofessor 1999-2001. 2003/2004: Gastprofessur in Graz (Institut für Alte Geschichte).Seit 28. Oktober 2004: Institutsleiter des Instituts für Alte Geschichte und Altorientalistik. 1. Juni 2005: Annahme eines Rufs der Universität Innsbruck auf eine Universitätsprofessur für "Kulturbeziehungen und Kulturkontakte zwischen den Kulturen des Alten Orients und des mediterranen Raumes". 2006/2007: Gastprofessur am Institute for the Study of Muslim Civilistaions (The Agha Khan University in the United Kingdom), London (Course Ancient Cultures). 2007: Gastprofessur an der Universität Hildesheim, Institut für Geschichte (Jean-Monnet-Chair für Europäische Geschichte, Institut für Geschichte) (LV: "Gottesvorstellung, Göttlichkeit und Gottesverehrung in der Akten Welt")

Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann MÄRK

Rektor, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

1968 Ph.D. in Physics/Physiology, Institut für Experimentalphysik, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1976 Habilitation, Experimental Atomic Physics
1976-1978 Member (Dozentenvertreter), Academic Senate, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
1980-1986 ao.Univ. Professor, Institute for Experimental Physics, Innsbruck
1983 Guest Professor (6 months) of Chemistry, Penn State University, PA, USA
since 1987 Univ. Professor, Institute of Ion Physics, University Innsbruck
since 1992 President/Vice-president, Board of Zuegg Companies
1993-2005 Head (Vorstand), Institute of Ion Physics, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
2001-2011 CEO, Ionicon Analytik (PTR-MS), Innsbruck
2001-2003 Chair, Fachgruppe Physik, Faculty of Science, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
2001-2003 Chair, Science Faculty (Fakultätsvorsitzender), Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
2001-2004 Chair, Electronic and Atomic Collisions Section, European Physical Society
since 2003 NATWI Delegate, Austrian Science Foundation (FWF)
2003-2012 Vice-Rector for Research, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
2004-2007 Dean, Faculty of Architecture, Innsbruck
2011-2011 Acting Rector, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck
since 2012 Rector, Leopold-Franzens-Universität Innsbruck

Tiroltag

Timetable einblenden