zum Inhalt
Header Image

02: Die Zukunft der urbanen Mobilität

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Der Trend zur Urbanisierung ist ungebrochen, zugleich nimmt die Mobilität der Menschen stetig zu. Die Folgen für die Entwicklung urbaner Zentren sind unübersehbar. In diesem Arbeitskreis werden die Herausforderungen der urbanen Mobilität der Zukunft beleuchtet. ExpertInnen aus Wirtschaft und Politik präsentieren und diskutieren politische, organisatorische und technologische Lösungen. Ziel ist es, innovative und ökologisch effiziente Wege zur Bewältigung der zunehmenden urbanen Mobilität zu identifizieren und einer ersten Bewertung zu unterziehen.

Chief Technology Officer, A1 Telekom Austria AG, Wien
Mitglied des Vorstandes, Siemens AG Österreich, Wien
Geschäftsführer und Eigentümer, Kiska GmbH, Anif
Spokesman of the Executive Board, Wiener Stadtwerke Holding AG, Vienna
Vice President Corporate Engineering and Research & Development Europe, Magna International Inc., Oberwaltersdorf
Urban Innovation Agent, MIT Media Lab, Boston; Visiting Professor, Vienna University of Technology, Vienna
Chief Operating Officer, Kapsch TrafficCom AG, Vienna
Vizebürgermeisterin und Amtsführende Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung, Wien
Head, Mobility Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien
Geschäftsführer, Industriellenvereinigung Wien
Projektleiter, Industriellenvereinigung Wien

Dipl.-Ing. Walter GOLDENITS

Chief Technology Officer, A1 Telekom Austria AG, Wien

Projektleiter, Landis+Gyr Leit- und Fernwirktechnik, Eisenstadt Projekt- bzw. IT-Bereichsleiter, mobilkom austria AG, Wien CTO, si.mobil, Slowenien Leiter, Bereiche Netzplanung, ICT und Access Infrastructure der Telekom Austria TA AG, Wien Technikvorstand (CTO), Telekom Austria TA AG, Wien
 Studium der Technischen Mathematik, Technische Universität Wien
 SMP Managementprogramm, Universität St. Gallen
1996-1998
1998-2008
2007-2008
2008
seit 2009

Dipl.-Ing. Dr. MBA Kurt HOFSTÄDTER

Mitglied des Vorstandes, Siemens AG Österreich, Wien

Eintritt in die Siemens AG Österreich Projektleiter, Automatisierung und Leittechnik eines Wasserkraftwerks Leitung, Fachbereich Prozessrechentechnik und Automatisierung, nationale und internationale Projekte Leitung, Geschäftsfeld Verarbeitende Industrie Leitung, Geschäftsgebiet Industrieanlagenbau, Industrial Solutions and Services Division Lead, Industrial Solutions and Services Division Lead, Industrial Solutions and Services und Geschäftsführer der VA Tech Elin EBG, Verantwortung für die Integration in die Siemens AG Österreich
1984-1987
1987-1988
1988-1991
1991-1996
1996-2002
2002-2006
2006-2008

Mag. Gerald KISKA

Geschäftsführer und Eigentümer, Kiska GmbH, Anif

Interform Design, Wolfsburg Form Orange, Götzis Agentur Idea, Stuttgart, Entwicklung von Designlösungen Porsche Design
 Abschluss des Studiums in Linz an der Hochschule für Gestaltung
1984-1995
1985-1987
1986-1987
1987-1990

Mag. Dr. Martin KRAJCSIR

Spokesman of the Executive Board, Wiener Stadtwerke Holding AG, Vienna

Betriebswirtschaftliche Abteilung (Wiener Linien) Leitung der Stabsstelle Organisation und allgemeine wirtschaftliche Angelegenheiten (Wiener Linien) Doktorat der Rechtswissenschaften an der Universität Wien Leiter der kaufmännischen Hauptabteilung, Prokurist (Wiener Linien) Post-Graduate-Management Lehrgang an der WU-Wien Vorstandsmitglied der Wiener Stadtwerke Holding AG Generaldirektorin Stellvertreter der Wiener Stadtwerke Holding AG Vorstandssprecher der Wiener Stadtwerke Holding AG
1983
1992
1998
1999
2001
2004
2009
seit 2014

Dr. Anton MAYER

Vice President Corporate Engineering and Research & Development Europe, Magna International Inc., Oberwaltersdorf

Höhere Technische Bundeslehranstalt, Kapfenberg Technische Universität Graz, Studienzweig: Maschinenbau, Strömungsmaschinen Technische Universität Graz Entwicklungsingenieur bei Steyr Daimler Puch AG Berechnungsingenieur bei Steyr Daimler Puch AG Gruppenleiter Berechnung bei Steyr-Daimler-Puch AG Lektor an der Privatuniversität Da-Yeh, Taiwan Abteilungsleitung Betriebsfestigkeit bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik Technische Projektleitung Audi Allroad bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik Entwicklungsprojektleitung BMW bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik Fachbereichsleitung Gesamtfahrzeug bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik Spartenleiter Entwicklungszentren Graz und Györ bei Magna Steyr Fahrzeugtechnik Magna Group Coordination Vehicle Projects & Innovations bei Magna Steyr Director Innovation & Technology bei Magna International Europe AG
1976-1981
1981-1990
  Dissertation: Lebensdauerabschätzung von Fahrwerksteilen unter Berücksichtigung der sich drehenden Hauptspannungen
1991-1996
1986-1987
1987-1990
1990-1995
1992-1994
1995-2000
1999-2000
2000-2003
2004-2006
2006-2008
2008-2009
2009-2011

Dipl.-Ing. M.Sc. Katja SCHECHTNER

Urban Innovation Agent, MIT Media Lab, Boston; Visiting Professor, Vienna University of Technology, Vienna

Head, Dynamic Transportation Systems, Austrian Institute of Technology, Vienna, Austria Visiting Scholar, MIT Media Lab, Massachusetts Institute of Technology, Boston, USA Curator/Artist, Ars Electronica, Technisches Museum Wien, MAK, Venice Biennale of Architecture, Seoul Biennale of Architecture and Urbanism Senior Urban Mobility Specialist, Asian Development Bank, Manila, The Philippines Visiting Professor Vienna University of Technology, Vienna
2001-2013
since 2010
since 2011
2013-2016
since 2015

Ing. Erwin TOPLAK

Chief Operating Officer, Kapsch TrafficCom AG, Vienna

Product Engineer for digital signal processors, AMS, Graz Application Engineer for hybrid circuits, Röderstein, Landshut Application Engineer for measurement systems, Tektronix, Wien Sales Engineer for measurement systems, Tektronix, Wien Marketing & Sales Manager, Ind. Elektronik, Kapsch AG, Wien Senior Manager Traffic Control Systems, Kapsch AG, Wien Director Traffic Control Systems, Kapsch AG, Wien Chief Executive Officer, Kapsch TrafficCom AG, Wien
1984-1986
1986-1987
1987-1988
1988-1991
1991-1994
1994-1999
1999-2002
2002-2003

Mag. Maria VASSILAKOU

Vizebürgermeisterin und Amtsführende Stadträtin für Stadtentwicklung, Verkehr, Klimaschutz, Energieplanung und BürgerInnenbeteiligung, Wien

Magistra der Philosophie, Studium der Sprachwissenschaft und gewählte Fächer der Psychologie, Universität Wien Bundesreferentin für ausländische Studierende, Zentralausschuss der ÖH - Österreichische HochschülerInnenschaft Generalsekretärin, Zentralausschuss der ÖH - Österreichische HochschülerInnenschaft Mitglied, Landesvorstand der Wiener Grünen Abgeordnete zum Wiener Landtag sowie Grüne Gemeinderätin der Stadt Wien Mitglied, Wiener Landesregierung und n.a. Stadträtin Klubobfrau des Grünen Klubs im Wiener Rathaus Stellvertretende Bundessprecherin der Grünen Mit 98,7 % zur Spitzenkandidatin für die Wien Wahl 2010 gewählt
1994
1993-1995
1995-1996
1997-2001
1996-2001
2001-2004
  Mitglied, Bundesvorstand der Grünen
  Abgeordnete zum Wiener Landtag sowie Grüne Gemeinderätin der Stadt Wien
2004-2010
seit 2008
2009

Dipl.-Ing. M.Sc. Franz PIRKER

Head, Mobility Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien

Geschäftsfeldleiter "Monitoring, Energie- und Antriebstechnik", arsenal research - Österreichisches Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal GmbH
 Forschungsassistent, Institut für Elektrische Antriebe und Maschinen, Technischen Universität Wien
1999-2009

Mag. Johannes HÖHRHAN

Geschäftsführer, Industriellenvereinigung Wien

Studium der Betriebswirtschaftslehre Wirtschaftsuniversität Wien Industriellenvereinigung Wien: Industriellenvereinigung Österreich: Industriellenvereinigung Wien: Beiratsmitglied EWF-Holding
1997-2001
  Assistent der Geschäftsführung
  Geschäftsführer der Jungen Industrie Wien
2001-2005
  Bundesgeschäftsführer der Jungen Industrie Österreich
  Vorstandsmitglied in YES Young Entrepreneurs for Europe
2004-2010
  Stellvertretender Geschäftsführer der IV Wien
  Geschäftsführer der Jungen Industrie Wien
2005-2008
seit 2007
  Geschäftsführer der IV Wien

Technologiegespräche

Timetable einblenden

25.08.2011

08:00 - 10:30 Technologiebrunch gegeben von Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 11:10 Begrüßung Plenary
11:10 - 11:30 Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2011 Plenary
11:30 - 12:15 Eröffnungsreferate Plenary
12:15 - 13:40 Neue Wege der Innovation Plenary
14:00 - 14:50 Das Krebsgenom: Herausforderung und Potenzial Plenary
14:50 - 15:45 Cybercrime Plenary
18:00 - 19:30 Die Stadt der Zukunft – Demographie und Nachhaltigkeit Plenary
19:30 - 21:30 Karrierelounge – Abendveranstaltung mit Buffet für StudentInnen, JungwissenschaftlerInnen und BerufseinsteigerInnen, gegeben von den Veranstaltern der Alpbacher Technologiegespräche Social
19:30 - 21:30 Abendempfang gegeben von Forschung Austria Social

26.08.2011

07:00 - 13:30 Arbeitskreis 12: Design Thinking und Open Innovation – der Kunde ist König Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 05: Urban Europe, Urban Technologies – die Stadt im 21. Jahrhundert Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 11: Die digitale Stadt von morgen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 01: Die Zukunft der High-Tech Produktion in Europa Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 04: Die Effizienz von FTI-Investitionen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 07: Forschungsförderung und danach Finanzierungsengpass? Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 08: Forschen im Klassenzimmer: Neues Lernen in den Naturwissenschaften Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 10: IKT – die Gegenwart hinterfragen, die Zukunft gestalten Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 09: Einfach – funktionell – trendig? Technologische Lösungen für Alt und Jung Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 03: Pre-Commercial Procurement (PCP) – Ein Instrument zur (Be-)Schaffung von Innovation Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 02: Die Zukunft der urbanen Mobilität Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 06: Lebensmittelsicherheit und Verteilungsgerechtigkeit Breakout
07:45 - 13:00 Sonderveranstaltung: Internationalisierung neu? Europäische Strategien für die Globalisierung von Forschung und Innovation Breakout
14:00 - 15:45 Naturwissenschaftliche Bildung für künftige Generationen Plenary
16:15 - 17:30 „Frontier technologies“ – ein Tor zur Zukunft in Kooperation mit dem European Research Council Plenary

27.08.2011

07:30 - 09:00 Internationales Jahr der Chemie Plenary
09:20 - 10:10 Die Zukunft des Internet Plenary
10:10 - 11:05 Physik der Superhelden Plenary
11:05 - 11:15 Abschluss-Statement Plenary
11:15 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung Social