zum Inhalt
Header Image

03: Global Governance: Wirtschaft und Finanzen

-
Hotel Alphof
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Der Ruf nach neuen weltweiten Regulierungen und Governancestrukturen für die Finanzwirtschaft ist seit Beginn der Finanz- und Wirtschaftskrise hörbar. Dadurch bietet sich nun die Chance, neue Voraussetzungen für ein nachhaltiges Wirtschaften zu schaffen. Wohin entwickelt sich die neue globale Finanzarchitektur? Wer soll an den Entscheidungsprozessen partizipieren? Wie kann sichergestellt werden, dass die Zielsysteme für die Finanzwirtschaft mit jenen für die Realwirtschaft optimal zusammenwirken? Und können bestehende Strukturen von WTO/GATS Ansatzpunkte für eine neue Finanzmarktarchitektur bieten? Diese Fragen sollen unter Berücksichtigung des De Larosière-Berichts sowie der jüngsten Diskussionen im Rahmen der G-20 diskutiert werden. Konkret wird der Arbeitskreis auf die Themen Transparenz, Ratings, Interessenkonflikte, Reformüberlegungen zu Basel II und IFRS sowie Finanztransaktionssteuern, Hedgefondsregulierung und Einschränkung von Steueroasen eingehen.

Member, Group of the European People's Party (Christian Democrats), European Parliament, Brussels
Leiter, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik, Wirtschaftskammer Österreich, Wien
Head, Foreign Research Division, OeNB - Oesterreichische Nationalbank, Vienna
Honorarprofessor, Wirtschaftsuniversität Wien
Geschäftsführer, smart technologies GmbH; Geschäftsführer, Tengg und Partner GmbH, Wien
Chairman, Eurogroup Working Group and Economic and Financial Committee, Brussels
Director General, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy, Vienna

Mag. MBL-HSG Othmar KARAS

Member, Group of the European People's Party (Christian Democrats), European Parliament, Brussels

Universität Wien, Sponsion zum Mag. phil. (Grund- und Integrativwissenschaftliche Fakultät) Hochschule St.Gallen, Sponsion zum M.B.L. (Postgraduate) (Europäisches und internationales Wirtschaftsrecht) Donau-Universität Krems, Ehrenprofessor Politischer Referent der ÖVP Leitender Angestellter im Banken- und Versicherungssektor Abgeordneter zum Nationalrat Generalsekretär der ÖVP Mitglied des Europäischen Parlaments Lektor, Institut für Politikwissenschaft, Universität Wien Präsidiumsmitglied und Schatzmeister der EVP-Fraktion Wirtschaftssprecher der EVP-Fraktion Vizepräsident und Schatzmeister der EVP-Fraktion Präsident der SME Intergroup Obmann des ÖVP-Europaklubs Präsident der Kangaroo Group Berichterstattung zu Basel III und die Überarbeitung der Richtlinien über Eigenkapitalanforderungen (CRD 4) Obmann des ÖVP-Europaklubs
 Hochschulen
1996
1997
 Berufliche und politische Funktionen (Auszug)
2013
1979-1981
1981-1995
1983-1990
1995-1999
seit 1999
 Europäisches Parlament
seit 2007
1999-2004
2002-2004
2004-2011
seit 2004
2006-2009
2009-2013
seit 2010
seit 2011

Dr. Christoph SCHNEIDER

Leiter, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

Akademische Matura mit Auszeichnung, West Vancouver Secondary School (Akademisches Gymnasium), Kanada Bachelor of Science in Agriculture, Major in Agricultural Economics [B.Sc.(Agr.)] mit Auszeichnung, University of British Columbia, Vancouver, Kanada Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften [Mag.rer.soc.oec.], Studienrichtung Volkswirtschaft (Schwerpunkte Umwelt- und Industrieökonomie), Karl-Franzens-Universität, Graz, Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften [Dr.rer.soc.oec.], Wirtschaftsuniversität Wien, Österreich Guest Research Scholar. Dynamics of Change and Sustainability of Systems Projekt, Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA), Laxenburg, Österreich Wirtschafts- und Forschungsjournalist. Bohmann Verlag, Wien, Österreich Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Wirtschaftsanalyse) Assistent für Öffentlichkeitsarbeit Co-Leiter: Büro für Öffentlichkeitsarbeit, Leiter: External Relations Lektor: Choosing a business location Referent und Abteilungsleiter-Stellvertreter (seit 2004)
1977-1982
1982-1986
  Österreich
1986-1987
1987-1992
1989
 März 1990 Consultant. Hannes Androsch International Consult Ges.m.b.H., Wien, Österreich
1988-1991
  Projekt für Wirtschaftswandel und Integration, IIASA, Laxenburg, Österreich
1990-1994
  Büro für Öffentlichkeitsarbeit, IIASA, Laxenburg, Österreich
1994-1996
  Chefredakteur der IIASA-Fachzeitschrift Options
  Internationales Institut für Angewandte Systemanalyse (IIASA), Laxenburg, Österreich
1996-1999
  Business Consultancy International Bachelor degree programme
  Fachhochschule Wiener Neustadt für Wirtschaft und Technik (University of Applied Sciences WN)
2005-2007
  Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik (seit 2002)
  Seit 2003 Assistent der Geschäftsführung, Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen
  (1999 bis 2002: Abteilung für Statistik)
1998-2008
  Wirtschaftskammer Österreich, Stabsabteilung Wirtschaftspolitik
  Seit Jänner 2009 WKÖ-Fraktionsvorsitzender, Beirat für Wirtschafts- und Sozialfragen

Dr. Helene SCHUBERTH

Head, Foreign Research Division, OeNB - Oesterreichische Nationalbank, Vienna

Master degree in economics and social sciences, University of Vienna Oesterreichische Raiffeisen Zentralbank AG, Economic Analysis Division, Financial Analyst Assistant at the Department of Economics of the Vienna University of Economics and Business Administration Institute of Economics Oesterreichische Nationalbank Economist at the Economic Analysis Division Traineeship at the Representative Office of the OeNB at the Austrian Mission in Brussels Research Visit at the University of Mississippi Economist at the Economic Studies Division Research visit at the De Nederlandsche Bank, Econometric Research and Special Studies Department, Amsterdam Head of the Real Economic Unit, Economic Analysis Division Deputy Head of the Economic Analysis Division Graduation to Doctor of economics at the University of Economics and Business Administration, Vienna Kennedy School, Harvard University Master of Public Administration, Harvard University, 1-year Mid-Career Program, Kennedy School Economic Policy Advisor to the Chancellor of the Republic of Austria, Federal Chancellery of Austria Senior Advisor, Economics Department, OeNB
1991
1991
1991-1993
since 1993
1993-1995
1995
1996
1996-1998
1997-1998
1998
since 1999
2000
2000-2001
2001
2007-2009
2009-2013

Mag. Dr. Wilfried STADLER

Honorarprofessor, Wirtschaftsuniversität Wien

Industriepraxis im familieneigenen Unternehmen Wirtschaftspolitischer Referent im Österreichischen Wirtschaftsbund in der Investkredit Bank AG, zunächst Kundenbetreuer im Kreditbereich Mitglied des Vorstandes der Kommunalkredit Austria AG Mitglied des Vorstandes, Investkredit Bank AG Generaldirektor und Vorsitzender des Vorstandes, Investkredit Bank AG Mitglied des Vorstands der Volksbanken AG
 Studium der Volkswirtschaftslehre an der Wirtschaftsuniversität Wien
1977-1983
1983-1986
seit 1987
1990-1995
1995-2002
2002-2009
2006-2009

Dipl.-Ing. Hansjörg TENGG

Geschäftsführer, smart technologies GmbH; Geschäftsführer, Tengg und Partner GmbH, Wien

Technische Universität Graz, Wirtschaftsingenieurwesen-Maschinenbau, graduiert zum Diplomingenieur Vorsitzender der Österreichischen Hochschülerschaft an der TU Graz, Mitglied des Zentralausschusses der Österreichischen Hochschülerschaft Vorstandsassistent, ab 1978 Prokurist, Koordination für Energie, Wirtschaft und Technik, Grazer Stadtwerke AG Vorstandsmitglied, Österreichische Donaukraftwerke AG Geschäftsführer, Verbundplan GmbH, Wien Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer einiger Tochtergesellschaften, Residenz Realbesitz AG, Wien Geschäftsführender Gesellschafter, Tengg & Partner GmbH Vorstandsmitglied, Geschäftsführer einiger Tochtergesellschaften, W. Hamburger AG, Pitten Geschäftsführer, Hansjörg Tengg Management GmbH Generaldirektor (Insolvenzmanagement), Konsum Österreich, reg.Gen.mbH Vorsitzender der Geschäftsführung bis 1998 (Unternehmensaufbau), dann AR-Vorsitzender, max.mobil. Telekommunikation Service GmbH. Vorsitzender des AR, Konsum Österreich reg.Gen.mbH Geschäftsführer, smart technologies Management-Beratungs- und Beteiligungsgesellschaft m.b.H. AR-Vorsitzender, Saubermacher Dienstleistungs AG Geschäftsführer, e-matrix Online Business Development GmbH Geschäftsführender Gesellschafter, UCG Unternehmensforschung GmbH Stellvertretender AR-Vorsitzender, APCS Power Clearing and Settlement AG AR-Vorsitzender, EXAA Energy Exchange Austria Vorsitzender der Geschäftsführung, Master-Talk Stellvertretender AR-Vorsitzender, AGCS Gas Clearing and Settlement AG Stellvertretender AR-Vorsitzender, ECRA Emission Certificate Registry Austria Mitglied des AR, Österreichische Elektrizitätswirtschaft AG - Verbund Stellvertretender AR-Vorsitzender, OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG AR-Vorsitzender, EuroBioFuels AG Stellvertretender AR-Vorsitzender, CISMO Clearing Integrated Services and Market Operations
1966-1975
1969-1971
1976-1985
1986-1990
1991
1992-1993
seit 1993
1993-1995
seit 1995
1995-1996
1996-1999
seit 1996
seit 1999
seit 1999
1999-2000
seit 2000
seit 2000
seit 2001
2002-2003
seit 2002
seit 2004
seit 2005
seit 2006
seit 2006
seit 2006

Mag. Thomas WIESER

Chairman, Eurogroup Working Group and Economic and Financial Committee, Brussels

Magister in Economics, University of Innsbruck Fulbright Scholarship, University of Colorado, Boulder Institute for Advanced Studies, Vienna Internationale Bank für Außenhandel Research Project on Industrial Policy Economist, EFTA, Geneva Ministry of Finance; last position held: Director General for Economics Policy and Financial Markets
1979
1980-1981
1981-1982
1982-1984
1984-1985
1985-1989
1989-2012

Dr. Michael LOSCH

Director General, Austrian Federal Ministry of Science, Research and Economy, Vienna

EU- und Energie-Experte, Wirtschaftskammer Österreich, Wien Internationale Projektfinanzierung, ING Bank, Wien Europäische Kommission, Generaldirektion für Energie; zuständig für Umsetzung und Weiterentwicklung der EU-Elektrizitätsbinnenmarktrichtlinien, Brüssel Kabinettsmitglied von Kommissar Dr. Franz Fischler; zuständig für wirtschaftspolitische und wettbewerbsrechtliche Agenden, Brüssel
 Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien und an französischen Partnerhochschulen (ESSCA, HEC)
 Doktorat mit Dissertation über wettbewerbsorientierte Regulierung der E-Wirtschaft
1993-1995
1996-1997
1997-1999
1999-2004

Reformgespräche

Timetable einblenden