zum Inhalt
Header Image

05: Arbeit und Mobilität

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Aufgrund der fortschreitenden europäischen Integration, einer leichter durchführbaren Standortverlegung von Betrieben und des unterschiedlichen Arbeitskräftebedarfes verlangt die gegenwärtige Arbeitswelt nach verstärkter Mobilität der Dienstnehmer in geografischer, sozialer und beruflicher Hinsicht. An Hand von konkreten Erfahrungen und empirischen Fakten aus der Wissenschaft, Wirtschaft und Politik soll der Zusammenhang im Rahmen des Arbeitskreises zwischen Mobilität und Arbeit beleuchtet werden. Dabei geht es um brennende Fragen wie: Wie wirken sich betriebliche Standortmobilität, Arbeitskräftemangel, innerbetriebliche Mobilität der Arbeitnehmer und betriebliche Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen auf den Arbeitsmarkt aus? Wie viele Beschäftigte können sich einen Wohnortwechsel wegen des Arbeitsplatzes vorstellen? „Neue Heimarbeit“ als Lösung? Welchen Beitrag können moderne Informations- und Kommunikationstechnologien leisten? Wie wirkt sich die Arbeitsmarktpolitik auf die Verkehrsentwicklung aus?

Vortragende

Professorin und Leiterin, Department Migration und Globalisierung, Donau-Universität Krems
Vorstandsdirektor, Flughafen Wien AG
Partner, PwC PricewaterhouseCoopers Österreich, Wien
Managing Director, Vienna Business Agency. A fund of the city of Vienna.
Senior Expert für Arbeitsmarktpolitik und Stv. Leiter, Abteilung Arbeitsmarkt und Integration, Arbeiterkammer Wien
Stv. Vorsitzender, GEREK - Europäische Regulierungsstelle; Geschäftsführer, Fachbereich Telekommunikation und Post, RTR - Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, Wien
Deputy Director General, Federation of Austrian Industries, Vienna Chair

Mag. Dr. habil. Gudrun BIFFL

Professorin und Leiterin, Department Migration und Globalisierung, Donau-Universität Krems

 Studium der Handelswissenschaft WU-Wien
1971 Promotion
1971-1972 IHS-Scholarin/Economy
1975 Ph.D. in Economics, University of Newcastle/Tyne
1975 Arbeitsbeginn am WIFO in Wien als Wirtschftsforscherin mit Spezialgebiet Arbeitsmarktforschung
seit 1977 Konsulentin der OECD im Bereich der Migrationen
1991-1992 Lecturer in macroeconomics and senior researcher in industrial and labour economics, Curtin University of Technology, Perth, Westaustralien
1993 Habilitation Arbeitsmarkttheorie und -politik, WU-Wien
 Peer Reviewerin für europäische Beschäftigungs-, Arbeitsmarkt- und Bildungspolitik
seit 1984 Lektorin an verschiedenen Universitäten in Österreich (Innsbruck, TU-Wien, WU-Wien, Uni Graz, FH-Burgenland, FH-Campus Wien), Diverse Gastprofessuren: in Österreich (Graz) und im Ausland: University of Melbourne (Australien), University of Canterbury/Christchurch (Neuseeland)
2004-2008 Universitätsrätin an der Donau-Universität Krems
seit 2009 Universitätsrätin an der Johannes Kepler Universität in Linz
seit 2008 Senatsmitglied der Donau-Universität Krems
2004-2005 Konsulentin der OECD für Politiken zum aktiven Altern

Mag. Christian DOMANY

Vorstandsdirektor, Flughafen Wien AG

 Wirtschaftsuniversität Wien (BWL)
1977 Sponsion zum Magister der Betriebswirtschaft
1978-1984 Creditanstalt Bankverein - Bereiche "Privatkunden", "Wohnraumservice", "Jugend- und Studentenservice"
1984 Industriellenvereinigung, Stabstellenleiter, Assistent des Generalsekretärs
1989 Industriellenvereinigung, Leiter des Bereichs "Personal, Finanzen und Organisation"
1996 Stv. Generalsekretär der Industriellenvereinigung
1997 Generalsekretär des Österr. Sparkassenverbandes
2000 Generalsekretär der Wirtschaftskammer Österreich
seit 2004 Mitglied des Vorstands, Flughafen Wien AG

Bernhard HAIDER

Partner, PwC PricewaterhouseCoopers Österreich, Wien

1986-1993 Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien
1991-1993 Bundesfinanzreferent der Österreichischen Hochschülerschaft
seit 1993 PricewaterhouseCoopers
seit 1999 Leiter des Bereiches Public Sector bei PwC Österreich
seit 2000 Geschäftsführer der PwC Corporate Finance GmbH
seit 2004 Partner von PwC Österreich

Mag. Gerhard HIRCZI

Managing Director, Vienna Business Agency. A fund of the city of Vienna.

1986-1988 Consultant, Department of Economic Coordination, Austrian Federal Chancellery
1988-1997 Economic Advisor to the Federal Chancellor of Austria, Austrian Federal Chancellery
1997-1999 Secretary General and Spokesman, Siemens Group Austria
2000 Head of Personnel Development, Siemens Group Austria
2000-2008 Vice President, Human Resources, Siemens Group Austria
2008-2009 Vice President, Human Resources, Siemens Central and Eastern Europe (CEE)
since 2009 Managing Director, Vienna Business Agency. A fund of the city of Vienna

Dr. Gernot MITTER

Senior Expert für Arbeitsmarktpolitik und Stv. Leiter, Abteilung Arbeitsmarkt und Integration, Arbeiterkammer Wien

1986-1989 Sachbearbeiter der AK Wien mit Schwerpunkt Insolvenzrecht
1990-1993 Sozialpolitischer Referent des Präsidenten der Bundesarbeitskammer,
1993-1995 Geschäftsführer des Österreichischen Informationsdienstes für Entwicklungspolitik
1995-2002 Referent in der sozialpolitischen Abteilung der Bundesarbeitskammer
seit 2002 Stv. Leiter der Abteilung Arbeitsmarkt und Integration der Bundesarbeitskammer

Dr. Georg SERENTSCHY

Stv. Vorsitzender, GEREK - Europäische Regulierungsstelle; Geschäftsführer, Fachbereich Telekommunikation und Post, RTR - Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH, Wien

 Studium der Physik und Mathematik, Universität Wien
 Nuklearphysiker, Bereich der Grundlagenforschung
 Mehrere Managementpositionen in verschiedenen Industriebereichen
 Managing Director, verantwortlich für Österreich und Zentral-/Osteuropa (Arthur D. Little Austria)
seit 2002 Geschäftsführer, Fachbereich Telekom und Post (RTR-GmbH)
seit 2008 auch für den Bereich Postangelegenheiten verantwortlich
seit 2010 Mitglied des Board der Europäischen Regulierungsstelle (GEREK)
seit 2011 Stv. Vorsitzender der Europäischen Regulierungsstelle (GEREK)

Ing. Mag. Peter KOREN

Deputy Director General, Federation of Austrian Industries, Vienna

1988 Landwirtschaftlich/technische Matura mit Auszeichnung
1988-1995 Studium der Rechtswissenschaften, Karl-Franzens-Universität Graz
1995-1996 Stage, Generaldirektion Landwirtschaft, Europäische Kommission, Abteilung Agrarrecht, Brüssel
1996-1997 Trainee, Industriellenvereinigung (IV): Österreichischer Raiffeisenverband, Confederation of British Industry (CBI)
1997-2000 Ministersekretär, Kabinett des Bundesministers für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
2001-2003 Beauftragter des Konzern-Vorstandes, Österreichische Elektrizitätswirtschafts AG (Verbundgesellschaft)
seit 2004 Vize-Generalsekretär, Industriellenvereinigung
2015 Executive Certificates in Strategy and Innovation, Leadership and Management, MIT, Boston, USA

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

29.08.2007

14:00 - 14:15EröffnungPlenary
14:15 - 16:15Vollbeschäftigung in Europa: Der Arbeitsmarkt zwischen ökonomischen Gesetzmäßigkeiten und ethischen AnsprüchenPlenary
16:45 - 17:15Zahlen und Fakten: Der europäische Arbeitsmarkt im globalen KontextPlenary
17:15 - 18:15Diskussion: Der europäische Arbeitsmarkt im globalen KontextPlenary
20:30 - 23:00Empfang gegeben von der Oesterreichischen NationalbankSocial

30.08.2007

09:00 - 10:30Impulse: Zauberwort FlexicurityPlenary
11:00 - 12:30Diskussion: Zauberwort Flexicurity. Was kann eine aktive Arbeitsmarktpolitik leisten?Plenary
15:00 - 18:00Arbeitskreis 01: Qualität im Gesundheitswesen - Jobmotor der Zukunft?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 02: Steuern Steuern Beschäftigung?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 03: Chancen und Grenzen der Flexibilisierung: Arbeitszeit, Leistung, AlterBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 04: Bildung und Lebenslanges LernenBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 05: Arbeit und MobilitätBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 06: Herausforderungen der Arbeitsmärkte in Mittel-/OsteuropaBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 07: Changing Values - Relentless Technology ChangeBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 08: Arbeitswelt Tourismus und Freizeitwirtschaft - Ein Ausblick in das Jahr 2020Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 09: Work-Life-Balance: Ziel oder Widerspruch?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 10: Unternehmen als IntegrationsmotorBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 11: Neue Anlagevehikel und Asset-Klassen sowie deren Beitrag zu Wirtschaftswachstum, Beschäftigung und FinanzmarktstabilitätBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 12: Verhindern sichere Arbeitsstrukturen Kreativität?Breakout
20:30 - 23:00Empfang gegeben von T-Systems Austria und Tele2Social

31.08.2007

09:00 - 12:45Politische PerspektivenPlenary
12:45 - 13:00SchlusswortePlenary