zum Inhalt
Header Image

07: Smart Energy: Herausforderungen an eine interdisziplinäre Energiewende

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

In den nächsten Jahrzehnten zeichnet sich ein drastischer Wandel bei der Nutzung von fossiler hin zu erneuerbarer Energie ab. Die begrenzten Potenziale erneuerbarer Energiequellen und deren Fluktuation erfordern eine hohe Energieeffizienz und langfristige Speichertechnologien mit großen Kapazitäten. Bei der gesellschaftlichen Implementierung sind aber auch soziale Aspekte zu berücksichtigen. Basierend auf den interdisziplinären Inputs aus Foschung, Industrie und Politik soll in der Breakout Session eine ökonomisch wie sozial gangbare Strategie für die Zukunft entwickelt werden.

Head of Department, Large-Area Energy Supply Structures, Fraunhofer Institute for Wind Energy and Energy System Technology, Kassel
Chief Executive Officer, Energie Steiermark AG, Graz
Chief Executive Officer, Energy- and Environment Agency Lower Austria, St. Pölten
Member of the Board of Management, Wiener Stadtwerke Holding AG, Vienna
Managing Director, Climate and Energy Fund, Vienna
Consultant for Personnel Management and Organization, Siegenfeld
Professor emeritus, Department of Electrical Drives and Machines, Vienna University of Technology, Vienna
Owner and Director, science2public e.U., Vienna

Dr.-Ing. Stefan BOFINGER

Head of Department, Large-Area Energy Supply Structures, Fraunhofer Institute for Wind Energy and Energy System Technology, Kassel

Studium der Elektrotechnik (Schwerpunkt Energietechnik/Regenerative Energien), Hochschule Magdeburg-Stendal Abteilungleiter Ertragsgutachten bei meteonctrol GmbH, Augsburg Gruppenleiter am ISET (heute Fraunhofer-Institut für Windenergie und Energiesystemtechnik) Abteilungleiter Großräumige Energieverbünde, Fraunhofer IWES externer Doktorand an der Universität Magdeburg (Thema: Energievesorgungsnetzte mit einem hohen Anteil an photovoltaischer Solarenergie: Standortbestimmung, Solarstromprognose, Netzintegration
1998-2002
2002-2007
2007-2010
seit 2010
2004-2008

DI (FH) Mag. (FH) Martin GRAF

Chief Executive Officer, Energie Steiermark AG, Graz

Donaukraft Wasserbau-, Engineering & Consulting GmbH, Wien Verbundplan GmbH, Wien Mobilkom Austria AG & Co KG Wien, Stabstelle "Quality Management" Energie-Control Austria, Prüfungsleiter in der Abteilung Tarife Energie-Control Austria, Leiter der Abteilung Tarife Vorstand der Energie-Control Austria
1995-1999
2000-2001
2001
2002-2006
2007-2011
2011-2015

Dr. Herbert GREISBERGER

Chief Executive Officer, Energy- and Environment Agency Lower Austria, St. Pölten

Studium der Volkswirtschaft (Graz, Innsbruck, Wien); Abschluss mit Auszeichnung Studium Soziologie und Fächerkombination (ohne Abschluss) Doktoratsstudium Volkswirtschaft, Stuttgart; Abschluss mit Auszeichnung Energieverwertungsagentur (heute: Österreichische Energieagentur), Themenleitung Forschung und Technologie Generalsekretär der Österreichische Gesellschaft für Umwelt und Technik Geschäftsführer und Leiter der Abteilung Energie & Klima der Energie- und Umweltagentur NÖ Arbeitsgruppe - Haus der Zukunft Forschungs- und Technologieprogramm des BMVIT (Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie) ERABUILD - Kooperation nationaler Forschungsprogramme im Bereich - Nachhaltige Gebäude Plattform "Ethisch-ökologische Veranlagung"
1985-1991
1985-1987
1991-1993
1993-2000
2000-2011
 Themenbezogene Projektleitungen:
 laufend Thema "Energieeffizienz in Gemeinden - Bewusstseinsbildung und Finanzierung"
 laufend PV-Bürgerbeteiligung
seit 2011
1999-2011
2004-2008
2004-2011

Dipl.-Ing. Marc H. HALL

Member of the Board of Management, Wiener Stadtwerke Holding AG, Vienna

Wehrdienst in Österreich Projektmanager, AT Generalplaner, Wien - Innsbruck Leiter "Unternehmensentwicklung und strategisches Controlling" der ÖMV AG, Wien Berater des österreichischen Bundesministers für öffentliche Wirtschaft und Verkehr, Wien Geschäftsbereichsleiter "Erdgas" der OMV AG, Wien Stv. Vorstandsmitglied "Upstream, Erdgas" der OMV AG Konsulent für internationale Erdöl- und Erdgasgeschäfte Prokurist "Unternehmensentwicklung und Beteiligungsmanagement" der RWE Gas AG, Dortmund Leitender "Unternehmensentwicklung und Beteiligungsmanagement" der RWE Energy AG, Dortmund, und der Transgas a.s., Prag Geschäftsführer der Bayerngas GmbH, München
  Studium: Bauingenieurwesen - Wirtschaftsingenieurwesen, TU Wien
  wiss. Assistent, Univ. Lektor
  Managementausbildung in Brüssel, Oxford, Dallas
1977-1988
1988-1989
1990-1992
1992-1995
1995-1997
1997-2000
2001
2002-2003
2004-2008
2008-2012

DI Theresia VOGEL

Managing Director, Climate and Energy Fund, Vienna

Forschungsmitarbeit und Projektkoordination von EU-Projekten, Institut für Wassergüte und Abfallwirtschaft, Technische Universität Wien Selbständige wissenschaftliche Projekte, FTEI - Fakultätentag für Elektrotechnik und Informationstechnik e.V. Leiterin des Wissenschaftsbereich Umwelttechnik und Qualitätsmanagement, Lektorin, Fachhochschule Wiener Neustadt, Campus Wieselburg Bereichsleiterin Strukturprogramme und Programmleiterin "Nachhaltig Wirtschaften", Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft Geschäftsführerin, Klima- und Energiefonds
1989-1998
1998-2003
2001-2005
2005-2010
seit 2010
 laufend diverse Vorträge an Universitäten und Fachhochschulen

Mag.a Judith SATTLBERGER

Consultant for Personnel Management and Organization, Siegenfeld

Trainerin, Lektorin an der Uni in Cardiff Evangelischer Flüchtlingsdienst: EU-Projektmanagement TTTech Computertechik AG - Personalleiterin und Projektkoordinatorin Coach und Moderatorin
1995-2001
1998-2001
2001-2011
seit 2003

Dr.-Ing. Günther BRAUNER

Professor emeritus, Department of Electrical Drives and Machines, Vienna University of Technology, Vienna

 Studium der Nachrichtentechnik und Promotion auf dem Gebiet Hochspannungstechnik an der Technischen Universität Darmstadt
 14 Jahre Leiter einer Technisch-Wissenschaftlichen Abteilung für Systemanalyse und Software bei AEG Frankfurt im Bereich Netzanlagen
 Arbeitsgebiete: Energiesystemtechnik incl. Großstörungen, Power Quality, dezentrale Energieversorgung mit Brennstoffzellen, Regenerative Energieversorgung insbesondere Windenergie

Technologiegespräche

Timetable einblenden

21.08.2014

08:00 - 10:30TechnologiebrunchSocial
11:00 - 11:10Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2014Plenary
11:10 - 12:00FTI-Politik at the CrossroadsPlenary
12:00 - 13:45Industrie 4.0 – Die nächste industrielle Revolution?Plenary
14:15 - 15:45Stanford zu Gast bei den Technologiegesprächen: Innovation und die Kultur des ScheiternsPlenary
18:00 - 19:30Wir und unser Gehirn – Neurologische Forschung at the CrossroadsPlenary
19:45 - 21:00AbendempfangSocial
19:45 - 21:00KarriereloungeSocial

22.08.2014

07:00 - 13:00Breakout Session 05: Bioenergie – Ausweg oder Irrtum?Breakout
07:00 - 13:00Breakout Session 03: Herausforderung Disruptive Innovation: Strategien für eine erfolgreiche BewältigungBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 04: Agile und robuste Supply Chain – Volatilität im Wirtschaftsleben erfolgreich managenBreakout
07:00 - 16:00Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge MenschenBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 10: Forschungsfinanzierung – Öffentlich oder privat? Neue Modelle in einer globalisierten WeltBreakout
07:00 - 13:00Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für KinderBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 01: Technology – Global Market: Österreichische Technologien für den globalen MarktBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 02: Technologie-Hotspots der Zukunft – Hat Europa eine Chance?Breakout
07:00 - 13:00Breakout Session 08: Wissenschaft in der Gesellschaft – Wie man Barrieren überwinden kannBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 06: Was kostet die Zukunft der Stadt? Sozioökonomische Aspekte der Smart CityBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 11: Akustik-Innovationen: Trends in Industrie und AlltagBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 09: IP-Strategien in Unternehmen: Herausforderungen für das IP-Management und die InnovationspolitikBreakout
07:00 - 13:00Breakout Session 07: Smart Energy: Herausforderungen an eine interdisziplinäre EnergiewendeBreakout
14:00 - 14:45Digital UniversityPlenary
14:45 - 16:15Open Science – Wissen von und für Menschen in der GesellschaftPlenary
16:30 - 18:00Städte at the CrossroadsPlenary
18:00 - 20:00Urban Innovators Challenge – Stadt und ZukunftPartner

23.08.2014

07:00 - 08:30Complexity Science – IPlenary
08:30 - 09:15Complexity Science – IIPlenary
09:45 - 11:15Innovation an der Schnittstelle von Kunst und WissenschaftPlenary
11:15 - 11:30Abschluss-Statement der Alpbacher TechnologiegesprächePlenary
11:30 - 12:00Imbiss zum Abschluss der VeranstaltungSocial