zum Inhalt
Header Image

08: Arbeitswelt Tourismus und Freizeitwirtschaft – Ein Ausblick in das Jahr 2020

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Die demografische Entwicklung der Bevölkerung wird auch in der Tourismus- und Freizeitwirtschaft künftig eine große Rolle spielen. Wenn man den Prognosen Glauben schenken darf, steht den positiven Entwicklungen der Tourismusbranche mittel- bis langfristig eine Personalknappheit gegenüber, die vor allem die jüngere Arbeitnehmergeneration betrifft. Deshalb wird auch die  Flexible Arbeitszeitgestaltung in erster Linie für ältere Arbeitnehmer immer wichtiger werden. Können die gesetzlichen Regulative hinsichtlich flexibler Arbeitszeiten den Trends der Tourismus- und Freizeitwirtschaft überhaupt künftig noch folgen? Wie viel Flexibilität braucht der Unternehmer bzw. wie viel Flexibilität kann dem einzelnen Arbeitnehmer zugemutet werden? Welche Beschäftigungsformen braucht die Branche 2020? Diese und weitere Fragen zur Zukunft der touristischen  Arbeitswelt werden in einer Expertenrunde diskutiert.

Vortragende

Vorstandsvorsitzender, Arbeitsmarktservice, Wien
Obmann des Fachverbandes der Gastronomie, Wirtschaftskammer Österreich, Wien
President, Austrian Federal Chamber of Labour, Vienna
Obmann, Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, Wirtschaftskammer Österreich, Wien
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung, Wien
Laienrichter, Handelsgericht Wien; Obmann, Fachverband der Freizeitbetriebe, Wirtschaftskammer Österreich, Wien
Redaktionsleitung, Südtirol Panorama, Bozen Chair

Dr. Herbert BUCHINGER

Vorstandsvorsitzender, Arbeitsmarktservice, Wien

1976 Bundesrealgymnasium Rohrbach, Reifeprüfung
1984 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Linz, Promotion zum Dr. iuris.
1984-1985 Gerichtspraxis am Kreis- und Bezirksgericht Wels
1985-1991 Landesarbeitsamt Oberösterreich, zu Beginn Sachbearbeiter in der Abteilung IIIb
  Einrichtungen und Vereine) beim Landesarbeitsamt Oberösterreich
1988 Bestellung zum Leiter der Abteilung IIIb (Förderungen von öffentlich-rechtlichen Körperschaften, gemeinnützige
1991-1994 Bundesministerium für Arbeit und Soziales: Bereichssekretär für Arbeitsmarktpolitik im Büro von Bundesminister Josef Hesoun
1992 Bestellung zum Leiter der Abteilung 4, Sektion III, Bundesministerium für Arbeit und Soziales
seit 1994 Vorstandsvorsitzender des Arbeitsmarktservice Österreich

Helmut HINTERLEITNER

Obmann des Fachverbandes der Gastronomie, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

1964-1971 Touristische Ausbildung
1972 Übernahme des familieneigenen Hotel- und Restaurantbetriebes
1992-2001 Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der Wirtschaftskammer Kärnten
1994-2003 Abgeordneter zum Kärntner Landtag
seit 1995 Obmann des Fachverbandes Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich im Hotel- und Gastgewerbe
seit 1995 Vorsitzender des Verhandlungskomitees für Kollektivvertragsangelegenheiten
seit 2003 Stadtrat in Villach

Rudi KASKE

President, Austrian Federal Chamber of Labour, Vienna

1970-1974 Kochlehrling und Anschließend Koch, Hotel Vienna Intercontinental
1974-1987 Jugendsekretär der Gewerkschaft HGPD (Hotel, Gastgewerbe, Persönlicher Dienst)
1977-1978 Absolvent der Sozialakademie der Kammer für Arbeiter und Angestellte
1987-1995 Zentralsekretär der Gewerkschaft HGPD
1995-2006 Vorsitzender der Gewerkschaft HGPD
2006-2012 Vorsitzender der Verkehrs- und Dienstleistungsgewerkschaft vida
seit 2013 Präsident, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien und Bundesarbeitskammer

Johann SCHENNER

Obmann, Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

seit 1970 Hotelier, Landhotel Agathawirt
seit 1982 Sporthotel St. Anton
seit 1996 Geschäftsführer, Skiregion Dachstein/West
1995-2000 Obmann, Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft für Oberösterreich
seit 2000 Obmann, Bundessparte für Tourismus und Freizeitwirtschaft, Wirtschaftskammer Österreich

Dr. Egon SMERAL

Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung, Wien

since 1983 Member of the advisory board on economic statistics, Statistic Austria
since 1985 Economic policy consulting, focusing on tourism and recreational activities
since 1990 Economic policy consulting focusing on tourism, Federal Ministry of Economics and Labour
1996-2000 Board Member, Österreich Werbung
1989-2000 Board Member, Austrian Society of Applied Research in Tourism (ÖGAF)
1997-1999 Teaching activities at the university of Vienna, Innsbruck, Berne and St. Gallen
1997-1999 Member of the Austrian Tourism Advisory Council
2001 Visiting professor University of Bern
2002 Visiting professor University of St. Gallen
2003-2004 Visiting professor Vienna University of Economics and Business Administration

Gerhard SPAN

Laienrichter, Handelsgericht Wien; Obmann, Fachverband der Freizeitbetriebe, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

seit 1988 Geschäftsführender Prokurist der Firma Manhattan Süd Fitnessanlagen GmbH
 Laienrichter am Handelsgericht Wien
seit 2000 Obmann des Fachverbandes Freizeitbetriebe, Wirtschaftskammer Österreich

Mag. Verena VOLGGER

Redaktionsleitung, Südtirol Panorama, Bozen

1992 Matura am Humanistischen Gymnasium in Bozen
1998 Abschluss des Studiums Dt. Philologie/Kunstgeschichte an der Universität Wien
1996-1998 Freie Journalistin bei der "Austria Presse Agentur " in Wien
1999-2007 Angestellte Wirtschaftsredakteurin bei der "Austria Presse Agentur"
seit 2007 Redaktionelle Leiterin des Wirtschaftsmagazins "Südtirol Panorama" in Bozen

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

29.08.2007

14:00 - 14:15EröffnungPlenary
14:15 - 16:15Vollbeschäftigung in Europa: Der Arbeitsmarkt zwischen ökonomischen Gesetzmäßigkeiten und ethischen AnsprüchenPlenary
16:45 - 17:15Zahlen und Fakten: Der europäische Arbeitsmarkt im globalen KontextPlenary
17:15 - 18:15Diskussion: Der europäische Arbeitsmarkt im globalen KontextPlenary
20:30 - 23:00Empfang gegeben von der Oesterreichischen NationalbankSocial

30.08.2007

09:00 - 10:30Impulse: Zauberwort FlexicurityPlenary
11:00 - 12:30Diskussion: Zauberwort Flexicurity. Was kann eine aktive Arbeitsmarktpolitik leisten?Plenary
15:00 - 18:00Arbeitskreis 01: Qualität im Gesundheitswesen - Jobmotor der Zukunft?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 02: Steuern Steuern Beschäftigung?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 03: Chancen und Grenzen der Flexibilisierung: Arbeitszeit, Leistung, AlterBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 04: Bildung und Lebenslanges LernenBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 05: Arbeit und MobilitätBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 06: Herausforderungen der Arbeitsmärkte in Mittel-/OsteuropaBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 07: Changing Values - Relentless Technology ChangeBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 08: Arbeitswelt Tourismus und Freizeitwirtschaft - Ein Ausblick in das Jahr 2020Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 09: Work-Life-Balance: Ziel oder Widerspruch?Breakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 10: Unternehmen als IntegrationsmotorBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 11: Neue Anlagevehikel und Asset-Klassen sowie deren Beitrag zu Wirtschaftswachstum, Beschäftigung und FinanzmarktstabilitätBreakout
15:00 - 18:00Arbeitskreis 12: Verhindern sichere Arbeitsstrukturen Kreativität?Breakout
20:30 - 23:00Empfang gegeben von T-Systems Austria und Tele2Social

31.08.2007

09:00 - 12:45Politische PerspektivenPlenary
12:45 - 13:00SchlusswortePlenary