zum Inhalt
Header Image

08: Industrie 4.0 – Auswirkungen auf die Arbeitswelt der Zukunft

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in englischer Sprache

Die vierte industrielle Revolution, in Gang gesetzt vom Internet der Dinge, macht durch Effizienzsteigerung in der produzierenden Industrie einen Wettbewerbsvorteil möglich. Sie löst wirtschaftliche, gesellschaftliche und organisatorische Herausforderungen aus. Sich verändernde Anforderungen in der Arbeitswelt, kürzere Konjunkturzyklen, verstärkte Produktindividualisierung und sich wandelnde globale Einflussfaktoren spielen dabei eine Rolle. Der Arbeitskreis gibt Antworten auf: Was ist Industrie 4.0? Wie entwickelt sich die Arbeitswelt? Was bedeutet das für Arbeitskräfte, Unternehmen und Regionen?

Member of the Provincial Government of Upper Austria for Education, Science and Research, Women and Youth, Linz
Deputy Governor, State of Upper Austria, Linz
Senior Lecturer, Business Institute, University of Ulster
Managing Director, SKF Österreich AG, Steyr
Managing Director, Robert Bosch AG, Vienna
Scientist, Sociological Research Institute Goettingen, Georg-August-University, Goettingen
Deputy Head of Research Innovative Factory Systems, German Research Centre for Artificial Intelligence, Kaiserslautern
Director of the CURA on work-life balance over the lifecourse; Canada Research Chair on the socio-organizational challenges of the Knowledge Economy, Télé-université, Université du Québec, Montreal
Head of Department PC Production Central, MAN Truck & Bus AG, Munich
Manager, Investor Relations and Location Management, Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, Linz

Mag.a Doris HUMMER

Member of the Provincial Government of Upper Austria for Education, Science and Research, Women and Youth, Linz

Studium der Volkswirtschaft an der Johannes Kepler Universität Linz Auslandsstudium in Wolverhampton, Großbritannien, Schwerpunkt: Marketing Personal- und Marketingleitung Domico Dach-, Wand- und Fassadensysteme GesmbH & Co. KG, Vöcklamarkt Unternehmensgründung Whitebox Marktforschung | Mystery-Shopping, Hummer und Koch OG, Linz
1992-1997
1995-1996
1998
2002

Mag. Dr. MBA Michael STRUGL

Deputy Governor, State of Upper Austria, Linz

Diplomstudium der Rechtswissenschaften, Johannes Kepler Universität Linz LIMAK General Management Program, Linz, Emory University/Atlanta Studium "International Finance", Graduierung zum MBA, University of Toronto Doktoratsstudium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Johannes Kepler Universität Linz ÖVP Pressereferent Landesparteileitung Oberösterreich ÖVP Wahlkampfleiter OÖ Landtagswahl, Landesparteileitung Oberösterreich Creativ-Direktor, Werbeagentur Zoffel-Hoff & Partner, Wiesbaden Wahlkampfleiter Nationalratswahl, Österreichische Volkspartei Stv. Landesgeschäftsführer, ÖVP Landesparteileitung Oberösterreich, Mitglied des Bundesrates Entwicklung und Betreuung der Wahlkampagnen für Dr. Christoph Leitl und KommR Viktor Sigl, Abgeordneter zum OÖ. Landtag Landesgeschäftsführer, ÖVP Landesparteileitung Oberösterreich Wahlkampfleiter OÖ Landtagswahl, ÖVP Landesparteileitung Oberösterreich Klubobmann, ÖVP Landtagsklub Wahlkampfleiter OÖ Landtagswahl, ÖVP Landesparteileitung Oberösterreich Landesrat für Wirtschaft, Arbeit, Tourismus, Raumordnung Regionalentwicklung, Europa und Sport, Land OÖ Landesrat für Wirtschaft, Arbeit, Energie, Tourismus, Sport, Raumordnung, Regionalentwicklung und Europa
1982-1991
1998-1999
2000-2001
  während des Studiums: IMAS-Meinungsforschungsinstitut Linz
2005-2013
1987-1995
1997
1998
1999
1995-2001
1997-2001
  Wirtschaftskammerwahl Österreich/Oberösterreich
2000
2001-2013
2001-2013
2003
2003-2009
2009
seit 2013
seit 2015

Alan CHRISTIE

Senior Lecturer, Business Institute, University of Ulster

 Alan teaches and lectures strategy and future thinking at the University of Ulster and is Course Director for the MSc in Executive Leadership. He runs executive master classes and boardroom briefings for directors and senior executives and provides advice to companies wishing to refine their strategic thinking. Recent activity in this area includes companies in the IT, Banking and Insurance sectors.
 He is Treasurer for SCEPSTA, the body that convenes leadership and best practice conferences for all the major European Public Sector Training Authorities. In addition he leads a group each year to world class companies in the United States in association with Boston College's Carroll School of Management which is acknowledged as one of the leading business schools in the US.
 He holds an MBA, the Diploma in Company Direction from the Institute of Directors, and the Certified Diploma in Accounting and Finance from the Association of Chartered Certified Accountants.

Franz HAMMELMÜLLER

Managing Director, SKF Österreich AG, Steyr

 Prozessentwicklung, Steyr Daimler Puch AG
 Produktionsleitung, SKF Österreich AG
 Leitung Prozessentwicklung u. Qualität, SKF Österreich AG
 Alleinvorstand, SKF Österreich AG

Dipl. oec. Klaus HUTTELMAIER

Managing Director, Robert Bosch AG, Vienna

Trainee / Zentrales Führungskräftenachwuchsprogramm Marketing/Vertrieb Geschäftsbereich Elektrowerkzeuge, Leinfelden-Echterdingen, Fachreferent Verkaufskoordination Geschäftsbereich Elektrowerkzeuge, Willershausen, Leiter Zentrales Reperatur- und Ersatzteilzentrum / Ersatzteil-Logistik weltweit Geschäftsbereich Elektrowerkzeuge, Leinfelden-Echterdingen, Mitglied der erweiterten Geschäftsleitung, verantwortlich für Marketing und Kundendienst weltweit, Skil/Dremel Europa und Verkauf OEM Geschäftsbereich Thermotechnik, Wernau, Mitglied des Bereichsvorstands mit Zuständigkeit für Marketing und Vertrieb Geschäftsbereich Thermotechnik, Wernau, Mitglied der Geschäftsführung der Bosch Thermotechnik GmbH mit Zuständigkeit für den Vertrieb weltweit
 Studium: Universität Stuttgart-Hohenheim, Studium der Wirtschaftswissenschaften. Abschluss: Dipl.-Oec. (1982)
 
 Bei Bosch seit 1982:
1982-1984
1984-1987
1988-1990
1990-1999
2000-2011
2003-2011

Dr. Martin KUHLMANN

Scientist, Sociological Research Institute Goettingen, Georg-August-University, Goettingen

 Studium der Soziologie, Kommunikationswissenschaften und Skandinavistik in Göttingen und Uppsala
 Promotion an der Universität Göttingen
 Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Senior Researcher am SOFI Göttingen

Dr.-Ing. Jochen SCHLICK

Deputy Head of Research Innovative Factory Systems, German Research Centre for Artificial Intelligence, Kaiserslautern

Promotion an der TU Kaiserslautern Fachbereich Maschinenwesen, Produktionsautomatisierung Ingenieur für Messtechnik im Sondermaschinenbau und in der Verfahrensentwicklung, Robert Bosch GmbH Leiter Kosten- und Qualitätsteam Injektorfertigung, Robert Bosch GmbH
2005
2005-2008
2005-2009
  Wissenschaftlicher Koordinator der Technologieinitiative SmartFactoryKL e.V.

Ph.D. Diane-Gabrielle TREMBLAY

Director of the CURA on work-life balance over the lifecourse; Canada Research Chair on the socio-organizational challenges of the Knowledge Economy, Télé-université, Université du Québec, Montreal

 Invited professor in many Universities, including Paris Sorbonne, Aix-Marseille, Angers, Toulouse (France), Louvain-la-Neuve (Belgium), European School of Management and Hanoi University (Vietnam)
 Author of many publications, books and scientific articles
 Consultant and Trainer/Keynote Speaker

Gerhard KLEIN

Head of Department PC Production Central, MAN Truck & Bus AG, Munich

Leiter der Fahrzeugfertigung im VW Werk Puebla Leiter Fahrzeugfertigung & Endmontage des Projektes 5000X5000 Fertigungsleiter und Mitglied des Vorstandes der Volkswagen Navarra SA, Pamplona Mitglied des Vorstandes der MAN Österreich Holding AG und Leiter des Geschäftsfeldes für leichte und mittelschwere LKW
2001
2002
  Geschäftsführer der MAN Immobilien GesmbH
2005
2008

Mag. MBA Anke MERKL-RACHBAUER

Manager, Investor Relations and Location Management, Business Upper Austria - OÖ Wirtschaftsagentur GmbH, Linz

 Since 1996, Mrs. Anke Merkl-Rachbauer has been working as for the Upper Austrian Business Development Agency and is head of the department location development.marketing.communication . This she has almost 20 years of experience in the fields of regional economic and innovation development and cluster-policy.
 
 Anke is responsible for location development and branding of the region of Upper Austria. Prior she was responsible for the coordination of the strategic economic and research programme for Upper Austria, named "Innovative Upper Austria 2010plus". Between 2005 and 2011 she headed the project "Plastics Location Upper Austria", building up strategically the educational & research infrastructure in Upper Austria, accompanied by place branding measures for the plastics location Upper Austria. Placed Branding being defined as an uttermost important topic to attract talented people into the region, she is currently working on a strategy for Upper Austria.

Technologiegespräche

Timetable einblenden

22.08.2013

08:00 - 10:30 Technologiebrunch gegeben von Standortagentur Tirol Partner
11:00 - 11:10 Eröffnung der Alpbacher Technologiegespräche 2013 Plenary
11:10 - 11:45 Innovation und Politik Plenary
11:45 - 13:15 Die Zukunft der Innovation – internationale Perspektiven Plenary
13:40 - 14:40 Graphen – Hoffnungsträger zukünftiger Technologien? Plenary
14:40 - 16:00 Von der Forschung zum wirtschaftlichen Erfolg Plenary
18:00 - 19:45 Wir im Universum Plenary

22.08.-21.08.2013

Karrierelounge gegeben von den Veranstaltern und Siemens AG Österreich Social
Abendempfang gegeben von Forschung Austria Social

23.08.2013

06:30 - 13:00 Arbeitskreis 05: Zukunftsraum Alpen: Fokus nachhaltige Ressourcennutzung Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 10: Identität 2.0: der digitale Mensch Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 01: Die Wertschöpfungsketten der Zukunft Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 06: Das Potenzial von IKT-Tools im Open Innovation-Prozess Breakout
07:00 - 13:00 Sonderveranstaltung: Strategieempfehlungen zur FTI Internationalisierung Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 07: Web attack! Der Kampf gegen Hacker und Datenverlust Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 04: „Frontrunner“ als neuer Ansatz der FTI-Politik Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 08: Industrie 4.0 – Auswirkungen auf die Arbeitswelt der Zukunft Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 11: Intellectual Property Management – Voraussetzungen für Wohlstand und Erfolg Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 02: To Develop the Future – Innovation von morgen am Beispiel internationaler Leitbetriebe Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 03: Smart City – Wege zur urbanen Mobilität von morgen Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 09: Green Tech: Vision und Business ECO-Mobilität Breakout
07:00 - 13:00 Arbeitskreis 12: Sichere Gesellschaft = Gesicherte Zukunft = Sicherheitsforschung Breakout
14:00 - 15:30 i-Learning – Die Zukunft des Lernens in der digitalen Welt Plenary
15:45 - 18:00 Herausforderungen der biomedizinischen Forschung Plenary
18:00 - 20:00 Open Dialogue – Smarte Mobilität für Smart Cities Partner

24.08.2013

07:30 - 08:15 Innovation planen: Irrwege und Auswege Plenary
08:15 - 10:00 Cybercrime und Cybersecurity Plenary
10:15 - 11:15 Die wunderbare Welt der Quantenmechanik Plenary
11:15 - 11:30 Abschluss-Statement der Alpbacher Technologiegespräche Plenary
11:30 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung gegeben von den Veranstaltern Social