zum Inhalt
Header Image

09: Eine neue Kultur für Investitionen in Innovation

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt von der Wirtschaftskammer Österreich
Das europäische Wachstum ist in Folge der Krise stark zurückgegangen. Manche Mitgliedstaaten befinden sich in einer längeren Rezession. Unternehmen halten sich mit Investitionen zurück. Doch Europa braucht Wachstum dringender denn je, um sein Wirtschafts- und Sozialmodell fit für die Zukunft zu halten. Wie schaffen wir es, neues Kapital in die Unternehmen in Österreich und in Europa zu bekommen, damit diese in innovative Produkte, Dienstleistungen und Prozesse investieren können? Was bringen Crowdfunding und Crowdinvesting? Wie lassen sich Innovationsprozesse vor allem in kleineren Unternehmen fördern und finanzieren? ExpertInnen aus Wissenschaft, Praxis und Politik diskutieren Lösungen.

Vortragende

Professor for Management and Economics, MCI - Management Center Innsbruck
Member of Parliament, Vienna
Associate Professor, Department of Innovation and Organizational Economics, Copenhagen Business School, Frederiksberg
Executive President, Junge Wirtschaft, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna
Managing Director, NVS - New Venture Scouting, Vienna; Member of the Board, respACT - austrian business council for sustainable development, Vienna
Careers and Business Editor, Kurier, Vienna Chair

Dr. Bernd EBERSBERGER

Professor for Management and Economics, MCI - Management Center Innsbruck

1997-2002 Assistant, Faculty of Business Administration and Economics, University of Augsburg
2002-2004 Senior Researcher, VTT - Technical Research Center of Finland, Espoo
2004-2006 Senior Researcher, Fraunhofer Institute for Systems and Innovation Research, Karlsruhe
since 2007 Professor for Economics and Management of Innovation, Management Center Innsbruck

Mag. Dr. Maria FEKTER

Member of Parliament, Vienna

 Hochschulausbildung
1982 Mag. rer. soc. oec.: Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Johannes Kepler Universität Linz
 
 Unternehmerische Laufbahn
1979 Dr. jur.: Studium der Rechte an der Johannes Kepler Universität Linz
1982 Eintritt in den elterlichen Betrieb (Firma Niederndorfer & Co., Kieswerke-Transportbeton)
1986 Geschäftsführende Gesellschafterin
1991 Zurücklegung der Gesellschaftsanteile aufgrund Bestellung zur Staatssekretärin für wirtschaftliche Angelegenheiten
1995 Wiederaufnahme der Geschäftsführertätigkeit
2007 Austritt aus der Geschäftsführung
 
 Politische Laufbahn
2003-2007 Mitglied des Fachverbandsausschusses der Stein und der Keramischen Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich
1986-1990 Mitglied des Gemeinderates von Attnang-Puchheim
1990 Abgeordnete zum Nationalrat
1990-1996 Stadtparteiobfrau der ÖVP Attnang-Puchheim
1990-1995 Mitglied des Präsidiums des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1994-2007 Mitglied der Wirtschaftskommission der Europäischen Frauenunion
1995-2007 Landesparteiobmann-Stellvertreterin der ÖVP Oberösterreich
2003-2007 Mitglied des Fachverbandsausschusses der Stein und der Keramischen Industrie in der Wirtschaftskammer Österreich
2002-2007 Vorsitzende der Wirtschaftskommission der Europäischen Frauenunion
seit 2007 Landesvorsitzende der Europäischen Frauenunion (National Sektion Austria)
seit 2008 Mitglied des Präsidiums des Österreichischen Wirtschaftsbundes
 
 Parlamentarische Funktionen
seit 2008 ÖVP-Bundesparteiobmann-Stellvertreterin
1994-2007 Abgeordnete zum Nationalrat
 
 Regierungsfunktionen
1995-2007 Vorsitzende des Justizausschusses
1990-1994 Staatssekretärin im Bundesministerium für wirtschaftliche Angelegenheiten
2007-2008 Volksanwältin (u.a. zuständig für Steuern, Justizverwaltung und Gemeindeangelegenheiten)
2008-2011 Bundesministerin für Inneres
2011-2013 Bundesministerin für Finanzen

Dr. Marion POETZ

Associate Professor, Department of Innovation and Organizational Economics, Copenhagen Business School, Frederiksberg

1990-1995 Student, Technical College for Mechanical Engineering and Business Management, Weiz
2003-2008 Research Assistant, WU Vienna, Institute for Entrepreneurship and Innovation, Austria
2004 Magister rer. soc. oec. (MBA equivalent) in International Business, WU Vienna, Austria
2006-2008 Visiting Scholar, MIT Sloan School of Management, Cambridge, USA
since 2006 Academic Advisor and Innovation Consultant to organizations from various industries including national and international firms and policy-making institutions
2008 Ph.D. in Social and Economic Sciences, WU Vienna, Austria
since 2008 Head of the Academic Advisory Board, winnovation consulting, Austria
2008-2013 Assistant Professor (tenure track), Copenhagen Business School, Department of Innovation and Organizational Economics, Denmark
2011 Visiting Scholar, Bocconi University, Italy
2011 Visiting Professor, ETH Zurich, Switzerland
since 2014 Associate Professor (tenured), Copenhagen Business School, Department of Innovation and Organizational Economics, Denmarkssince 2014 Young Global Leader of the World Economic Forum
since 2014 Academic Director, Lab for Open Innovation in Science (LOIS), Austria
since 2014 Advisory Board Member, Danish Crowdsourcing Association, Denmark
since 2015 Member of the Foundation Council, Julius Raab Stiftung, Austria

Markus ROTH

Executive President, Junge Wirtschaft, Austrian Federal Economic Chamber, Vienna

 Diverse studienfinanzierende Tätigkeiten (u.a.: Bauspengler, Lüftungstechniker, Technischer Zeichner)
1995-1999 Projektabwicklung, Systembetreuer und Veranstaltungstechniker, ARS Elektronica Center
2001-2004 Geschäftsführender Gesellschafter, Ready4Public IR Informations- und Kommunikationsmanagement GmbH
seit 1998 Geschäftsführender Gesellschafter, Creative BITS, Traun
seit 2010 Bundesvorsitzender, Junge Wirtschaft, Wirtschaftskammer Österreich, Wien

Mag. MBA Werner WUTSCHER

Managing Director, NVS - New Venture Scouting, Vienna; Member of the Board, respACT - austrian business council for sustainable development, Vienna

 Study, Jurisprudence, Karl-Franzens-Universität Graz
 Masters Degree, Harvard University, Cambridge, MA
 during University: Austrian Economic Chamber
1994 Office of the Minister of Agriculture and Forestry
1995-1999 Head of Cabinet, Federal Minister Wilhelm Molterer
1999 Secretary-General, responsible for Corporate Governance, Agrana Beteiligungs-AG
2000-2007 Secretary-General, Federal Ministry of Agriculture, Forestry, Environment and Water Management
  Transport, Human Resources and Human Resources Development, Real Estate and Expansion, IT,
  Public and Legal Affairs), organic brands "Ja! Natürlich" and "Wegenstein", REWE International AG
2007-2011 COO and Member, Executive Board (Strategy, Finance, Sustainability, Logistics and
since 2010 Board Member, respACT - austrian business council for sustainable development
since 2012 Vice President, Eco Social Forum Austria and Europa
since 2012 Business Consultant und Business Angel

Mag. Sandra BAIERL

Careers and Business Editor, Kurier, Vienna

1996-2000 Studium der Politikwissenschaft, Publizistik und Kommunikationswissenschaft, Anglistik und Amerikanistik, Universität Wien
1999-2000 Studienjahr, University of Ulster, Coleraine
2000 Austria Presse Agentur, Wien
2000-2001 PR-Agentur (Kunden: Nokia, La Roche Posay, Emporia Telecom), Wien
2001 Journalistische Ausbildung in der NEWS-Lehrredaktion, Wien
2001-2003 Journalistin, Magazin Woman, Ressorts: Aktuell, Karriere, verantwortlich für die Homepage, NEWS Verlags GmbH, Wien
2003-2006 Journalistin und Chefin vom Dienst, Magazin Gesundheit, verantwortlich für Homepage, Newsletter, Wien
2005-2008 Chefredakteurin, Kundenmagazin Nivea (Auflage: 100.000), Wien
2006 Feature-Stories, Fokus: Frauen- und Karriere-Themen, Wirtschaftsblatt, Wien
seit 2006 Ressortleiterin Karrieren, KURIER, Wien
seit 2009 Ressortleiterin Business, KURIER, Wien

Perspektiven

Timetable einblenden
kategorie: Alle BreakoutPlenary

19.08.2013

14:30 - 14:45EröffnungPlenary
14:45 - 16:30Europäische Werte: Prinzipien oder leere Worte?Plenary
17:00 - 18:30Die Rolle der Europäischen Union in einer globalen WirtschaftPlenary
20:00 - 22:00"Fremd" von Miriam FassbenderPlenary

20.08.2013

09:00 - 10:30Europa in den MedienPlenary
11:00 - 13:00Arbeitskreis 01a: Die Europäische Union - Mit mir oder ohne mich?Breakout
11:00 - 13:00Arbeitskreis 02: Europa nach der Krise - "Mehrere Europas" oder "Mehr Europa"?Breakout
11:00 - 13:00Arbeitskreis 03a: Höhere Berufsbildung in Europa: Wie kommen wir voran?Breakout
11:00 - 13:00Arbeitskreis 04a: Hat der europäische Wohlfahrtsstaat noch Zukunft?Breakout
11:00 - 13:00Arbeitskreis 05: Welche Rolle spielen Sozialpartner in der künftigen Europäischen Union 2.0?Breakout
11:00 - 13:00Arbeitskreis 06: Wirtschaftspolitische Koordination in der EUBreakout
11:00 - 13:00Arbeitskreis 07: Die Finanzkrise als Bewährungsprobe: Die EU zwischen Sparmaßnahmen und WachstumspolitikBreakout
11:00 - 13:00Arbeitskreis 08: Die Achillesferse des europäischen Projekts: Jugendarbeitslosigkeit in EuropaBreakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 01b: Die Europäische Union - Mit mir oder ohne mich?Breakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 03b: Höhere Berufsbildung in Europa: Wie kommen wir voran?Breakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 04b: Hat der europäische Wohlfahrtsstaat noch Zukunft?Breakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 09: Eine neue Kultur für Investitionen in InnovationBreakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 10: Die Rolle der EU in einer globalen Welt: Kooperation mit strategischen PartnernBreakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 11: Werte im Wandel - Anreize im FokusBreakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 12: Koordination europäischer Pensionspolitik - Liegt das Gute denn so nah?Breakout
14:00 - 16:00Arbeitskreis 13: Horizont 2020: Die ehrgeizigen Ziele der EU InnovationspolitikBreakout

21.08.2013

09:30 - 13:00Die Rolle der Exportkontrolle in 10 Jahren Europäische Strategie gegen die Verbreitung von ABC Waffen
10:00 - 10:30Europa: Ein Phönix aus der Asche?Plenary
10:30 - 12:30Die Zukunft Europas: Eine BürgerperspektivePlenary
12:30 - 12:35SchlusswortePlenary