zum Inhalt
Header Image

11: E-Mobility Austria

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Die Anstrengungen gegen den globalen Klimawandel ebenso wie die Umweltsituation in Städten (Feinstaub, Lärm, Abgase) erfordern die Anwendung „Neuer Technologien“ im Verkehrsbereich. Elektro-Mobilität trägt zu der von der EU geforderten Erhöhung der Energieeffizienzziele und zur Emissionsreduktion bei. Schlüssel ist dabei der Einsatz von Strom aus erneuerbaren Energien für die Erfüllung der Mobilitätsbedürfnisse der Bevölkerung. Der elektrische Fahrzeugantrieb hat das Potenzial, die Emissionen erheblich zu reduzieren, die Abhängigkeit von importierten fossilen Energieträgern zu verringern sowie Strom aus erneuerbaren Energien optimiert in den Stromkreislauf zu integrieren.

Prokurist und Koordinator nationale und internationale Forschung, AVL List GmbH, Graz
Prokurist, RWE Eurotest Gesellschaft für Prüfung - Engineering - Consulting mbH, Dortmund
Partner, PwC PricewaterhouseCoopers Österreich, Wien
Projektmanager, Referat G.4 - IKT für Verkehr, GD Informationsgesellschaft und Medien, Europäische Kommission, Brüssel
Head, Mobility Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien
Vorstand für Entwicklung, Einkauf und Produktion, Division Motorrad, KTM Power Sports AG, Mattighofen
Vice President and Department Head, 'eMobility-concepts' Siemens AG; Rudolf-Diesel-Industry Senior Fellow, Technical University Munich
Chief Research Officer; Head, Competence Center Innovation, VERBUND AG, Vienna
Manager, PwC PricewaterhouseCoopers Österreich, Wien

Dr. Josef AFFENZELLER

Prokurist und Koordinator nationale und internationale Forschung, AVL List GmbH, Graz

Dipl.-Ing. in Maschinenbau an der TU Graz Doktorat Habilitation Bei AVL List GmbH. Tätig in den Bereichen: Thermodynamik, Strömung, Akustik, Angewandte Mechanik/Festigkeit, Spannungsanalyse Leiter von Consulting & Information Senats- und Kuratoriumsmitglied der Christian-Doppler Gesellschaft Aktiv als Koordinator für Cluster (AC-Styria) und Kompetenzzentren; Koordinator nationaler und internationaler Forschung in der AVL Geschäftsführer des Akustikkompetenzzentrums (ACC) Koordinator von ERTRAC (EU Tech Platform) ARTEMISIA (Embedded Systems JTI) Board Member
1967
1973
  Honorarprofessor an der Montanuniversität Leoben
1978
seit 1967
1991-1996
seit 1995
seit 1996
seit 1998
1999-2008
seit 2003
2007-2009
  EARTO Board (Österreichischer Delegierter)
  EARPA (European Automotive Research Partners Association) Chairman

Bernhard HAIDER

Partner, PwC PricewaterhouseCoopers Österreich, Wien

Studium der Handelswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien Bundesfinanzreferent der Österreichischen Hochschülerschaft PricewaterhouseCoopers Leiter des Bereiches Public Sector bei PwC Österreich Geschäftsführer der PwC Corporate Finance GmbH
1986-1993
1991-1993
seit 1993
seit 1999
seit 2000

Dipl.-Informatiker Wolfgang HÖFS

Projektmanager, Referat G.4 - IKT für Verkehr, GD Informationsgesellschaft und Medien, Europäische Kommission, Brüssel

 Studium der Informatik und Betriebswissenschaften in Dortmund und London
 Forschungstätigkeit in den Bereichen Betriebssysteme und Rechnerarchitekturen
 Entwicklungs-, Vertriebs- und Geschäftsführungsaufgaben in verschiedenen Softwarehäusern (u.a. STZ GmbH, Dortmund) im Anwendungsgebiet Verkehr
 Management der IT-Konsolidierung im europäischen Landverkehr der Schenker AG
 Forschungsprojektmanagement bei der Europäischen Kommission im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologien im Verkehr

Dipl.-Ing. M.Sc. Franz PIRKER

Head, Mobility Department, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, Wien

Geschäftsfeldleiter "Monitoring, Energie- und Antriebstechnik", arsenal research - Österreichisches Forschungs- und Prüfzentrum Arsenal GmbH
 Forschungsassistent, Institut für Elektrische Antriebe und Maschinen, Technischen Universität Wien
1999-2009

Dipl.-Ing. Harald PLÖCKINGER

Vorstand für Entwicklung, Einkauf und Produktion, Division Motorrad, KTM Power Sports AG, Mattighofen

Als Prokurist, Produktionsleiter, Leiter strategische Planung und anschließend Geschäftsführer bei Bombardier-Rotax tätig. Vorstand für Entwicklung, Einkauf und Produktion in der KTM-Sportmotorcycle AG
 Vollendete seine Ausbildung an der Technischen Universität Graz (Maschinenbau) und begann seine Karriere bei der BMW-Gruppe im Bereich Motorenentwicklung.
1990-2004
seit 2004

Dr.-Ing. Gernot SPIEGELBERG

Vice President and Department Head, 'eMobility-concepts' Siemens AG; Rudolf-Diesel-Industry Senior Fellow, Technical University Munich

Studium an der Universität Siegen Maschinenbau Vordiplom Studium an der RWTH-Aachen Maschinenbau/KFZ-Wesen Assistent am Institut für Getriebetechnik und Maschinendynamik Entwicklung DC-Unimog in Gaggenau, Auslegung des Rahmentragwerks mit Berechnung, Prüfstand und Fahrerprobung Entwicklung DC-LKW in Gaggenau, Entwicklung der Bremsanlage für ACTROS mit ABS/ASR, computergesteuerte Geschäftsprozessführer für die wirtschaftliche Optimierung der Druckluftsysteme in Entwicklung und Produktion Leiter der Entwicklung Systeme und Technologien als Senior-Manager in DC-Powersystems, Entwicklung von Lehrauftrag an der FH Karlsruhe im Fach "Mechatronik im KFZ" Promotion zum Dr.-Ing. an der Technischen Universität Karlsruhe, Prof. R. Gnadler auf dem Gebiet Leiter der Abteilung "weltweite Vorentwicklung mechatronischer Systeme" im Geschäftsfeld MB-Truck bei DaimlerChrysler Executive Vice President Technology, Strategy and Vehicle Integration, sowie Chief Engineer der Vice President CT T P, Corporate Technology für "all electrical car"
1979-1982
1982
1982-1986
  Arbeit über parametererregte Schwingungen in Kurvengetrieben mit Aufbau eines prozessrechnergeführten Prüfstands
  Lehrtätigkeit in den Fächern Schwingungstechnik und Meßtechnik
1986-1989
1989-1991
  EPB-Bremsanlage und Fahrdynamikregelung, Räder/Reifen-Entwicklung und Akustik
1991-1997
1997-1998
  Drive-by-Wire-Technologie in Stuttgart
1998
2001
  "Drive-by-Wire"/unfallvermeidendes Fahrzeug
2002
  Entwicklung eines automatisierten Entwicklungs- und Produktionsprüfstands zur Integration neuer Informatikverfahren
  parallel Lehrauftrag an der Technischen Universität Budapest im Fach "intelligente Fahrzeugsysteme"
2004
  Siemens VDO Automotive AG, Regensburg
2006
  parallel zusätzlicher Lehrauftrag an der Universität Ostrawa
seit 2008

Dipl.-Ing. Mag. Wolfgang PELL

Chief Research Officer; Head, Competence Center Innovation, VERBUND AG, Vienna

Prokurist, Bereichsleiter Industrieanlagenbau und Abteilungsleiter Administration, ABB Industrie Gesellschaft m.b.H. Prokurist und kfm. Verantwortlicher, Hirtenberger AG Kaufmännischer Geschäftsführer, Austrian Institute of Technology
1989-1995
1996-1997
1997-2003
  Chief Financial Officer Siemens SRL Romania
  Chief Auditing Executive CEE

Technologiegespräche

Timetable einblenden

27.08.2009

08:00 - 10:30 Technologiebrunch der Tiroler Zukunftsstiftung Social
11:00 - 11:10 Eröffnung durch das Europäische Forum Alpbach Plenary
11:10 - 12:00 Eröffnungsreferate Plenary
12:00 - 14:00 Wege aus der Krise – neue Perspektiven durch Forschung und Innovation? Plenary
14:30 - 16:00 Die Zukunft der Stammzellenforschung Plenary
18:00 - 19:30 Blick in die Vergangenheit – das Rätsel unserer Herkunft Plenary
19:30 - 21:30 Abendempfang gesponsert durch Forschung Austria in Kooperation mit der GFF und dem BMVIT Social

28.08.2009

07:00 - 13:30 Arbeitskreis 09: Vertrauen in die Zukunft – Investieren in die Forschung Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 05: Infratech – Krise als Chance Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 11: E-Mobility Austria Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 06: Kreativität – Treibstoff der Wissensgesellschaft? Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 02: Forschungs-, technologie- und innovationspolitische (FTI) Strategien im internationalen Vergleich Breakout
07:00 - 16:00 Junior Alpbach – Wissenschaft und Technologie für junge Menschen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 03: „Säen und Ernten“ in der bio(techno-)logischen Forschung: Vom atomaren Bauplan der Proteine zur Entwicklung neuer Arzneimittel und ihrer klinischen Anwendung Breakout
07:00 - 13:00 Technologieworkshop: Trend-Radar Gesellschaftliche Entwicklungen Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 08: Universitäten: Verantwortung für die Zukunft Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 04: Biomedical and Pharmaceutical Engineering – Schlüsseltechnologien des 21. Jahrhunderts Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 01: Können wir unseren Nahrungsmitteln vertrauen? Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 07: Creative Industries vs. Old Economy: Wohin steuert die Wirtschaft? Breakout
07:00 - 13:00 Ö1 Kinderuni Alpbach – Wissenschaft und Technologie für Kinder Breakout
07:00 - 13:30 Arbeitskreis 10: Digital Government im Spannungsfeld zwischen Bürger und Verwaltung Breakout
08:00 - 13:00 Sonderveranstaltung: Positionierung Österreichs im internationalen Wissensraum Breakout
14:30 - 15:45 Kreativität. Wie Kinder lernen – Lernen wie die Kinder? Plenary
16:15 - 18:00 Innovative Forschungsstandorte – Regionen im Wettbewerb Plenary

29.08.2009

07:30 - 08:45 Vertrauen in die Wissenschaft? Integrität in der wissenschaftlichen Forschung Plenary
08:45 - 09:30 Die Zukunft des Universums – Perspektiven für Astrophysik und Kosmologie Plenary
10:00 - 11:00 I-Brain – die technologische Evolution des Gehirns? Plenary
11:00 - 11:15 Abschluss-Statement Plenary
11:15 - 12:00 Imbiss zum Abschluss der Veranstaltung Social