zum Inhalt
Header Image

11: Versicherungsschutz bei Katastrophen national und international

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache
Generalsekretär, Österreichisches Rotes Kreuz, Wien
Deputy Director, Program on "Risk, Policy, Vulnerability", IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg
Geschäftsführender Gesellschafter, Styria West GmbH, Wien
Senatspräsident i.R., Oberster Gerichtshof, Wien
Vorstandsvorsitzender, TIROLER VERSICHERUNG V.a.G., Innsbruck
Partner in der Rechtsanwaltskanzlei Sprung und Mertens, Innsbruck
Journalist, Leibnitz

Dkfm. Dr. Wolfgang KOPETZKY

Generalsekretär, Österreichisches Rotes Kreuz, Wien

Studium der Revision und des Treuhandwesens an der Hochschule für Welthandel, Wien Doktorat Dkfm. Ernst Weiss, Wien, Wirtschaftsprüfungskanzlei Vereinigte Metallwerke Ranshofen-Berndorf AG, Ranshofen Porsche Konzern, Salzburg, diverse Funktionen, zuletzt Geschäftsführer Moor Lackner GmbH, Wien Olivetti Austria GmbH, Gesamtverantwortung Finanzen/Administration, Mitglied der Geschäftsführung der Tochterunternehmen, ab 1994 Auf- und Ausbau der Back-Office-Organisation Vienna der Area Middle and Eastern Europe Ricoh Austria GmbH, Wien, Geschäftsführer Österreichisches Rotes Kreuz, Wien, Mitglied der Geschäftsleitung Stellvertretender Generalsekretär des Österreichischen Roten Kreuzes
1964-1970
1970
1970-1971
1971-1973
1974-1986
1986-1989
1990-1996
1996-1997
seit 1998
seit 1999

Dr. Reinhard MECHLER

Deputy Director, Program on "Risk, Policy, Vulnerability", IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg

Research Assistant, Centre for European Economic Research (ZEW), Mannheim Ph. D. researcher, University of Karlsruhe Research scholar, IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg Leader research group "Disasters, Adaptation and Development", IIASA - International Institute for Applied Systems Analysis, Laxenburg Senior lecturer, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna
 Ph.D. in Economics, University of Karlsruhe
1994-1998
1998-2001
1999-2006
2006-2013
since 2009

Gunther RIEDLSPERGER

Geschäftsführender Gesellschafter, Styria West GmbH, Wien

Mitarbeiter der Versicherungsanstalt der österreichischen Bundesländer Selbständiger Versicherungsmakler in Deutschlandsberg, in den ersten Jahren regional tätig, seit 1998 Spezialisierung auf die Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung, in diesen Sparten national tätig. Vizepräsident des VMV und des Verbandes der akademisch geprüften Versicherungskaufleute der KF Uni Graz Lehrbeauftragter und Publikationen in den Bereichen Versicherungsvertragsrecht, Haftpflichtversicherung und Versicherungsvermittlungsrecht. Geschäftsführender Gesellschafter der STYRIAWEST Versicherungsmakler und Schadenservice GmbH, ebenfalls auf die Haftpflicht- und Rechtsschutzversicherung spezialisiert Mitglied des Beirates der Steirischen Gesellschaft für Versicherungsfachwissen Geschäftsführer der INDUSTRIE-CONSULT GmbH, Wien Bezirksobmann der Jungen ÖVP Deutschlandsberg, Mitglied des Landes-vorstandes Wahl zum Landesgremialvorsteher in der WK Steiermark, zum Leiter des Ausschusses für Rechtspolitik im Bundesgremium der WKÖ und zum Bezirksparteiobmann-Stellvertreter des Präsidenten des Steiermärkischen Landtages Reinhold Purr, Kandidat zum Steiermärkischen Landtag Kandidat zum österreichischen Nationalrat Ernennung zum Fachverbandsobmann-Stellvertreter in der WKÖ
1991-1993
1994-2002
1995-2000
seit 2000
seit 2002
seit 2003
 politischer Werdegang:
seit 2004
1996-1999
2000
2002
2003

Dr.iur. Walter SCHIEFERER

Vorstandsvorsitzender, TIROLER VERSICHERUNG V.a.G., Innsbruck

 Schadenleiter Elementar- und Haftpflichtsparten, Riunione Adriatica di Sicurtà, Interunfall-RAS
 Leitung der Direktion Tirol, Versicherungsmaker Gregor, Egger & Co.
 Interunfall Versicherung AG, Spezialist für betriebliche Personenversicherungen, Vertriebsdirektor, Landesdirektor

Dr. Cornelia SPRUNG

Partner in der Rechtsanwaltskanzlei Sprung und Mertens, Innsbruck

Matura am Akademischen Gymnasium Innsbruck 2-monatiges Studium an der University of New Orleans Mag. iuris: Universität Salzburg Dr. iuris: Universität Salzburg Praktikum in internationaler Bank in London Gerichtsjahr Rechtsanwaltsausbildung in Innsbruck Berufszulassung
1985
1986
1992
1997
1985
1993
1993-1998
1998

Dr. Klaus EDLINGER

Journalist, Leibnitz

 Moderator und Chef-vom-Dienst der Sendungen ZiB I und ZiB II - Zahlreiche Talks und Live-Diskussionen in ORF und 3-SAT - Live-Kommentator bei den Papst-Besuchen in Österreich - Federführendes Handling der ORF-Berichterstattung über den Ost-Aufbruch und Golfkrieg - Live-Moderator, -reporter und -kommentator bei sämtlichen Wahlen seit 1973 - Dokumentarfilme auf allen Kontinenten - Reporter im rumänischen Bürgerkrieg - Erfindung, Konzeption und Leitung zahlreicher Radio- und TV-Sendungen. Über 20.000 Live-Sendungen in 30 Jahren.
 Klaus Edlinger ist seit mehr als zwei Jahrzehnten als europaweit gefragter Kommunikationstrainer und Coach tätig. In praxisnahen Einzel- und Gruppen-Seminaren beschäftigt er sich mit Auftritt und Rhetorik, mit Ich-Performance, mit Medienarbeit, mit Moderations-, Diskussions- und Telecoaching, mit Interviewtraining und Journalistischem Arbeiten.

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

30.08.2006

12:00 - 12:15 Eröffnung Plenary
12:15 - 14:00 Globalisierung: Übergang in ein neues Gleichgewicht Plenary
14:30 - 16:00 Facts and Figures: China und Indien Plenary
18:30 - 21:30 Empfang gegeben von der Oesterreichischen Nationalbank Social

31.08.2006

07:00 - 08:30 Der internationale Wettbewerb um Ressourcen Plenary
09:00 - 10:30 Diskussion Plenary
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 08: Korruption als Faktor von weltweiter Bedeutung – Herausforderungen und Risken in den verschiedenen Bereichen Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 05: Globale Kapitalmärkte und die Rolle von Hedge Funds Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 07: Plagiatgefahr! Was ist der Wert geistigen Eigentums in der globalen Wirtschaft? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 11: Versicherungsschutz bei Katastrophen national und international Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 03: Globalisierung im Konflikt mit ökonomischer Theorie? Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 01: Wirtschaftsfaktor und Zukunftsressource: Umwelt und Energie Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 09: Wirtschaft und Entwicklung: Die internationale Dimension von Corporate Social Responsibility Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 02: Tourismus: „Neue Märkte zahlen sich aus!“ Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 04: Fairer Handel – ein gerechter Zukunftsmarkt Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 06: Unternehmensführung und Unternehmensstrategien im europäisch-asiatischen Kontext Breakout
13:00 - 16:00 Arbeitskreis 10: Europäisches (Selbst-) Bewusstsein als Erfolgsfaktor in der Globalisierung Breakout
16:30 - 18:00 Special Lecture: Globalisierung: Transparenz, demokratische Legitimation und mediale Öffentlichkeit von politischen Entscheidungen Plenary
18:00 - 21:30 Wine & Cheese Empfang gegeben von der Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich – WKÖ Social
18:30 - 21:30 Empfang gegeben von T-Systems Austria GesmbH und Tele2UTA Telecommunication Gmbh Social

01.09.2006

07:00 - 10:30 Politische Perspektiven Plenary
10:30 - 10:45 Schlussworte Plenary