zum Inhalt
Header Image

07: Vielfalt in der Belegschaft: Demografische Veränderungen aktiv managen und leben

-
Hauptschule
Breakout / Working Group
in deutscher Sprache

Unterstützt von Hewlett-Packard und Familie & Beruf Management GmbH
Unternehmen, die das Potenzial von Vielfalt erkannt haben, erzielen nachhaltigen Erfolg. Die Basis ist oft eine Unternehmenskultur, die auf Wertschätzung der Unterschiedlichkeit und besonderen Fähigkeiten aller MitarbeiterInnen basiert. Wie altersgerecht und familienfreundlich muss ein Unternehmen sein, um künftig im Wettbewerb um die besten Köpfe erfolgreich zu sein? Was braucht es, um einer zunehmend älter werdenden Belegschaft, verlängerten Lebensarbeitszeiten, Nachwuchsmangel und Vereinbarkeit von Beruf und Familie begegnen zu können? Diskutiert wird u.a., welche Möglichkeiten sich durch ein lebensphasenorientiertes Management erschließen.

Vortragende

Member of the Board, Kapsch BusinessCom AG, Vienna
Member of the Board and Director, Printing & Personal Systems, Hewlett-Packard Österreich GmbH, Vienna
Director, FFP - Research Center for Family-Conscious Personnel Policy, Steinbeis University Berlin
Principal, A.T. Kearney GmbH, Vienna
TV Host, Servus TV, Salzburg Chair

Mag. MBA Jochen BORENICH

Member of the Board, Kapsch BusinessCom AG, Vienna

 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
 Executive MBA, Wirtschaftsuniversität Wien und Carlson School of Management, University of Minnesota, Minneapolis
 Postgraduate Trainings, London Business School, Insead, Harvard University, Stanford University
 Debis Systemhaus Österreich GmbH
2002-2010 T-Systems Austria GmbH, Wien
2006 Mitglied der Geschäftsleitung, T-Systems Austria GmbH, Wien
seit 2010 Mitglied des Vorstands, Kapsch BusinessCom AG, Wien

Mag. Michaela NOVAK-CHAID

Member of the Board and Director, Printing & Personal Systems, Hewlett-Packard Österreich GmbH, Vienna

 Studium der Handelswissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
 Nach Karrierestationen bei FACC Fischer Advanced Composite Components und ABN Amro Bank seit 1998 bei Hewlett-Packard:
1998-2002 Credit & Risk Manager, Bereich Financial Services für Zentraleuropa, den Mittleren Osten und Afrika, Hewlett-Packard
2002-2006 Credit and Collection Manager, Zentraleuropa, den Mittleren Osten und Afrika, Hewlett-Packard
2006-2010 Finanzdirektorin, Hewlett-Packard Österreich GmbH
2010-2012 Direktorin, Imaging and Printing Group, Hewlett-Packard Österreich GmbH
seit 2012 Direktorin, Printing and Personal Systems, Hewlett-Packard Österreich GmbH

DDr. Helmut SCHNEIDER

Director, FFP - Research Center for Family-Conscious Personnel Policy, Steinbeis University Berlin

1988-1993 Studium der Politik- und Kommunikationswissenschaft, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
1990-1995 Studium der Betriebswirtschaftslehre, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
1996-2005 Wissenschaftlicher Mitarbeiter und später akademischer Rat am Institut für Marketing der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
1996 Promotion zum Dr. phil., Westfälische Wilhelms-Universität Münster
1999 Promotion zum Dr. rer. pol., Westfälische Wilhelms-Universität Münster
2002 Venia legendi für das Fach Betriebswirtschaftslehre, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
2005 Gastprofessor an der Marmara Universität, Istanbul
seit 2005 Gründung des FFP - Forschungszentrum Familienbewusste Personalpolitik, Erforschung der Rolle von Unternehmen im Kontext der Vereinbarkeit von Familie und Beruf
seit 2006 Inhaber des SVI-Stiftungslehrstuhls für Marketing und Dialogmarketing an der Steinbeis-Hochschule Berlin
2010 Berufung in die Sachverständigenkommission zur Erstellung des 8. Familienberichts
seit 2011 Direktor des Berliner Instituts für Gesellschaftsforschung an der Steinbeis-Hochschule Berlin

Dr. Claudia WITZEMANN

Principal, A.T. Kearney GmbH, Vienna

1989-1994 Physikstudium, Universität Wien
1994-1995 Wissenschaftliche Angestellte, University of California, St. Barbara
1996-2000 Doktorarbeit Biophysik, Technische Universität München
seit 2000 Principal, A.T. Kearney Ges.m.b.H., Wien
2003 EMBA Essentials, University of Michigan

Mag.phil. Katrin PRÄHAUSER

TV Host, Servus TV, Salzburg

1996-2000 Studium der Kommunikationswissenschaft und Anglistik an der Paris-Lodron Universität Salzburg; Diplomarbeit zum Thema: "Journalistinnen auf dem Vormarsch? Die Arbeitssituation von Journalistinnen in deutschen Medienbetrieben anhand des Beispiels TM3"
1997-1999 Redaktion und Moderation des "Uni-Radio", ORF Salzburg
1999 Praktikum, Privatradiosender Arabella, Salzburg
1999-2000 Redaktion und Moderation, Privatradiosender Antenne 1, Wels
2000-2003 Programmverantwortung und Moderation, Privatradiosender Welle1 und Jugend-TV-Format Welle1 TV, Salzburg
2003-2004 Karenz
2004-2009 Moderation und Redaktion, Salzburg TV, Salzburg
seit 2009 Moderation, Redaktion und Chef vom Dienst ("Servus Journal", "Servus Journal Spezial", "Talk im Hangar 7"), Servus TV, Salzburg

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

27.08.2013

14:00 - 14:20EröffnungPlenary
14:20 - 15:30Finanz- und Realwirtschaft: Miteinander oder gegeneinander?Plenary
15:30 - 15:50Polit-TalkPlenary
16:50 - 18:30Welche Finanzwirtschaft braucht die Realwirtschaft?Plenary
20:30 - 21:30Miha Pogacnik: Was die Musik die Wirtschaft lehren kannPlenary
21:30 - 22:30Smart Blue Hour hosted by IBMSocial

28.08.2013

08:00 - 08:4513. mc-Europafrühstück "Integrationsfall Europa"Partner
08:00 - 08:45Sustainable Entrepreneurship - Buchpräsentation zum Geschäftsmodell der ZukunftPartner
09:00 - 10:10Zukunft der UnternehmensfinanzierungPlenary
10:10 - 10:30Polit-TalkPlenary
11:00 - 13:30Arbeitskreis 01: Real- und Finanzwirtschaft im "Netzwerk der Verantwortung"Breakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 02: Zuletzt wird abgerechnet: Das Prinzip Ergebnisverantwortung in Wirtschaft, Gesellschaft und PolitikBreakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 03: Wo bleiben die Werte, wenn Computer denken lernen?Breakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 04: Touch the Future - Sicherheit und Identität in der digitalen WeltBreakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 05: Risiko oder Vollkasko? Unser Leben mit der SpekulationBreakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 06: Das Pensionssystem als Pyramidenspiel?Breakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 07: Vielfalt in der Belegschaft: Demografische Veränderungen aktiv managen und lebenBreakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 08: Implementierung der neuen Welt der Arbeit, ein ErfahrungsberichtBreakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 09: Design Thinking als Werkzeug für InnovationBreakout
11:00 - 13:30Arbeitskreis 10: Neue Energien für Europa - zwischen Kooperation und WettbewerbBreakout
13:30 - 14:30Lunch ReceptionSocial
14:30 - 17:00Arbeitskreis 11: Vernetztes Lernen, vernetzte SchuleBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 12: Financial Literacy, Orientieren und Entscheiden in unüberschaubaren SituationenBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 13: Digitale Revolution - unser Leben danach?Breakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 14: Wohlstand für Alle? Österreichs Top-Manager im Diskurs mit Ludwig ErhardBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 15: Unser Wirtschaftsmodell neu denkenBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 16: Alternative nachhaltige WirtschaftskonzepteBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 17: Vom ideellen zum materiellen UnternehmenswertBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 18: Zurück zur Realwirtschaft - Industriepolitik neu für EuropaBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 19: Industrielle Produktion in der Stadt der ZukunftBreakout
14:30 - 17:00Arbeitskreis 20: Ratingagenturen im Spannungsfeld von Regierungen und UnternehmenBreakout
18:00 - 19:30Peter Drucker Special Lecture: Führen und Werte in einer komplexen WeltPlenary
21:30 - 23:30get2gether hosted by T-MobileSocial

29.08.2013

08:30 - 09:00Katerfrühstück in AlpbachPartner
09:15 - 10:15Neue Rolle der Notenbanken in der KrisenbewältigungPlenary
10:45 - 12:20Neues Wachstum in Europa?Plenary
12:20 - 12:30SchlusswortePlenary
16:45 - 20:00Generali 3 Banken Wirtschaftsdialog "Erfahrungen und Werte"Partner