zum Inhalt

10: Junge Flüchtlinge in Europa: Verpasste Möglichkeiten – Chancen für die Zukunft?

-
Hauptschule
Breakout / Simulation
in englischer Sprache

Mehr als 25.000 Jugendliche beantragten 2013 Asyl; die Hälfte von ihnen in der EU. Die meisten von ihnen waren zwischen 14 und 17 Jahre alt. 25 Jahre nach der Ratifizierung der UN-Kinderrechtskonvention (UNCRC) beschäftigen wir uns mit der Situation von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen. Wie kann die UN-Kinderrechtskonvention auf Europas Migrations- und Flüchtlingspolitik angewandt werden? Welche besonderen Bedürfnisse haben unbegleitete Minderjährige – mit welchen Ungleichheiten sehen sie sich konfrontiert? Wie hängen diese Fragen mit der Migrations- und Asyldebatte im Allgemeinen zusammen? Wir werden diese Fragen anhand eines interaktiven Planspiels behandeln.

Vortragende

President, Austrian National Youth Council, Vienna Introduction
Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag Chair
Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag Chair
Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag Chair
Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag Chair

Simone FEINER

Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag

2010 World Youth Congress, Istanbul
2011 Youth Exchange "caring=sharing", United Games Austria Mürzzuschlag
2011 Finals, HTBLVA Ortweinschule (Art and Design), Graz
2011-2014 Graphic Designer, viknallgrau, Vienna
2012 Youth Exchange "Keep on walking", United GamesAustria , Carinthia
since 2014 Facilitator and Simulation Game Trainer, Project "fremd sein", United Games Austria, Mürzzuschlag

Mohammad HOSSEINI

Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag

1998-2002 Teppichknüpfer im eigenen Familienbetrieb, Afghanistan
2002-2005 Ausbildung zum Autolackierer, Pakistan
2002-2005 Autolackierer, Pakistan
2005-2006 Bäckereihilfskraft, Pakistan
2006-2007 Arbeiter, Marmorabbau und Marmorbearbeitung, Iran
2008-2009 Kassakraft, McDonalds, Graz
2008-2009 Delegierter, Weltjugendkongress, Istanbul
2008-2009 Leitung, Workshop, Jugend-Umwelt-Tag, Tirol
2008-2009 Teilnehmer, EU Jugendaustauschen, Steiermark
2009 Leitung und Entwicklung, Theater mit Jugendlichen aus 4 Nationen zum Thema "Migration-Flucht-Asyl"
2010 youngCaritas Workshopleiter zum Thema "Fremd Sein", Innsbruck
2010 Marktforscher, HP Computer Company, Innsbruck
2010 Leitung, Erlebnispädagogischer Workshop zum Thema "Flucht"
2011 Externer Hauptschulabschluss, Ibiscam Graz
2011 Vereinsobmann, United Games Austria, Mürzzuschlag
2011-2012 Stellv. Filialleitung, Baguette GmbH, Innsbruck
2012-2014 Zeitzeugengespräche, div. Schulen im Rahmen des Planspiels "Erstaufnahmeprozess von AsylwerberInnen"
2013-2014 Hilfskraft, Spengler- und Dachdeckerei MAKE, Freßnitz
2014 Planspieltrainer "fremd sein", Langenwang
2014 Leiharbeiter, Böhler Edelstahl GmbH, Hönigsberg/Langenwang
2015 BJV Workshopleiter, Thema "Gewalt frei leben", Linz
2015 Durchführung von 8 Planspielen und Zeitzeuge

Maria MARKSTEINER

Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag

1994-1998 Primary School, Langenwang
1998-2002 Secondary General School, Langenwang
2002-2007 HLW (Vocational secondary school), Krieglach
2007-2008 Volunteer, Jugend Eine Welt, Tijuana
since 2008 International Economics and Management Studies, Leopold-Franzens-University, Innsbruck
2009-2014 Business and Economics Education, Leopold-Franzens-University, Innsbruck
since 2014 Project "fremd sein", United Games Autria, Mürzzuschlag

Gernot SCHLEICH

Facilitator and Simulation Game Trainer, United Games Austria, Mürzzuschlag

2000-2011 Organisationteammember and Workshopleader, United Games of Nations Austria, Mürzzuschlag
2012 Workcampleader, SEEDS Iceland, Reykjavík
since 2015 Facilitator and Simulation Game Tainer, "Fremd.sein", Mürzzuschlag

Politische Gespräche

Timetable einblenden

29.08.2015

18:00 - 19:30Der "Grand Bargain" der humanitären Hilfe: Wie bringt man mehr Hilfsmittel auf und macht diese wirksamer?Partner

30.08.2015

11:00 - 12:00Genozid: Terminologie, Dimension, PräventionPartner
14:00 - 16:00EröffnungPlenary
16:30 - 18:00Durchwursteln oder neu starten?Plenary
18:30 - 20:00Frieden und Sicherheit in instabilen Zeiten bewahrenPlenary
19:30 - 21:00Sicherheitspolitik im FokusPartner
20:00 - 22:00EmpfangSocial
22:00 - 23:30Junge Talente - Los ColoradosCulture

31.08.2015

08:00 - 09:00HöhenfrühstückBreakout
09:30 - 12:00Breakout Session 01: Erfolg! Wie wir Europa verändern könnenBreakout
09:30 - 12:00Breakout Session 02: Journalismus in Kriegszeiten: Der Fall UkraineBreakout
09:30 - 12:00Breakout Session 03: Verpasste Chancen: Wege zum Radikalismus?Breakout
09:30 - 12:00Breakout Session 04: Österreich in der EU: 20 Jahre Erfahrungen und ErwartungenBreakout
09:30 - 12:00Breakout Session 05: Energiearmut beseitigen: Ungleichheit reduzierenBreakout
09:30 - 12:00Breakout Session 06: Neue Paradigmen für die europäische SicherheitBreakout
09:30 - 12:00Breakout Session 07: Gleiche Chancen für alle in der EU?Breakout
09:30 - 12:00Breakout Session 08: Ungleichheit der Ergebnisse und Ungleichheit der Möglichkeiten: Inkompatible Kehrseiten derselben Münze?Breakout
09:30 - 12:00Breakout Session 09: Interoperabilität in der Humanitären Hilfe: Von Koexistenz zur KooperationBreakout
09:30 - 12:00Breakout Session 10: Junge Flüchtlinge in Europa: Verpasste Möglichkeiten - Chancen für die Zukunft?Breakout
12:00 - 13:30MittagsempfangSocial
13:30 - 16:00Breakout Session 11: Inklusivität: Der Schlüssel zum nachhaltigen WohlstandBreakout
13:30 - 16:00Breakout Session 12: Autoritarismus auf dem Vormarsch: Ein neuer globaler Konkurrent für DemokratieBreakout
13:30 - 16:00Breakout Session 13: Der ungleiche Staat: Wie Ungleichheit die Kreativität der Gesellschaft einschränkt und wie wir Wandel herbeiführenBreakout
13:30 - 16:00Breakout Session 14: Integration von Menschen | Wissen | Potential: Die Anerkennung der Fähigkeiten von MigrantInnenBreakout
13:30 - 16:00Breakout Session 15: Die EU Mitgliedstaaten: Riesen, Zwerge und die dazwischen?Breakout
13:30 - 16:00Breakout Session 16: Mehr Gemeinschaft in der Europäischen VerteidigungBreakout
13:30 - 16:00Breakout Session 17: Wie kann man TTIP zum Vorteil aller gestalten? Der Weg zu einer gerechten WelthandelsordnungBreakout
13:30 - 16:00Breakout Session 18: Nachhaltige Entwicklungsziele: Warum soll's Europa kümmern?Breakout
13:30 - 16:00Breakout Session 19: Die Ungleichheit des KlimawandelsBreakout
13:30 - 16:00Breakout Session 20: Politik spielend entscheidenBreakout
17:00 - 18:30Sackgasse Europa? Asyl- und Flüchtlingspolitik auf dem PrüfstandPlenary
19:00 - 20:30Die EU und Russland: Rivalen, Gegner, Partner?Plenary
21:00 - 22:30ABGESAGT - Late Night Talk: Islam, "Islamischer Staat" und GewaltPlenary

01.09.2015

09:00 - 09:30UnWürdePlenary
09:30 - 10:15Existentielle RisikenPlenary
10:45 - 12:15Nachhaltige Entwicklungsziele: Vom Plan zur UmsetzungPlenary
12:15 - 12:30SchlusswortePlenary