zum Inhalt
Header Image

III.03: Hemayat – Betreuung von Folter- und Kriegsüberlebenden

-
Hotel Post
Breakout / Cluster III
in deutscher Sprache

Der Verein Hemayat wurde 1995 gegründet und hat sich in Wien als Zentrum für dolmetschgestützte medizinische, psychologische und psychotherapeutische Betreuung von Folter- und Kriegsüberlebenden etabliert. Im Jahr 2014 konnten wir 661 Menschen aus 36 Ländern betreuen. Derzeit warten 276 Menschen auf einen Betreuungsplatz.

Managing Director and Clinical Psychologist, HEMAYAT - Care Centre for Survivors of Torture and War, Vienna

Dr. Cecilia HEISS

Managing Director and Clinical Psychologist, HEMAYAT - Care Centre for Survivors of Torture and War, Vienna

Assistant Professor, Department for Neurology, Medical University of Vienna Psychologist, MSF - Doctors Without Borders, Kuala Lumpur Psycho-Social Counsellor for Refugees and Asylum Seekers, Verein Ute Bock, Vienna Head, Home for Asylum Seekers and Refugees, Austrian Red Cross, Vienna
2003-2004
2005
2005-2006
2006-2007

Gesundheitsgespräche

Timetable einblenden

23.08.2015

15:00 - 15:45EröffnungPlenary
15:45 - 17:00Gesundheitspolitik zwischen Nanny-Staat und NeoliberalismusPlenary
18:00 - 21:00EmpfangSocial
18:30 - 19:30Junge Talente – Crazy LadyCulture

24.08.2015

07:00 - 08:30Zweiklassenmedizin – die schleichende Ungleichheit?Plenary
09:00 - 09:45Die sozialen Determinanten unserer GesundheitPlenary
09:45 - 10:30Gesundheitspioniere gegen Ungleichheit – Einführung in die Themen und Akteure der Breakout SessionsPlenary
12:00 - 15:00Breakout Session I.01: OBST ObdachlosenStreetwork – Unbürokratische Medizinische Versorgung für Akut-WohnungsloseBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.02: HPSS – Ganzheitliche Gesundheitsförderung in Höheren Schulen in IslandBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.03: MyMind – Zugängliche, präventive psychische Gesundheitsversorgung für alleBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.03: AmberMed – Medizinische Hilfe für unversicherte MenschenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.04: ÄrztInnen für eine gesunde Umwelt: Umweltgerechtigkeit und PräventionBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.05: Health-E-Net – Ferngutachten als Mittel zur Chancengerechtigkeit im Zugang zum GesundheitswesenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.06: Healthacross in Practice – Grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung Niederösterreich-SüdböhmenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.07: Niko-TeenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.08: SALTO – SALzburg Together against ObesityBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.09: LIGA – Die Stimme für Kinder- und Jugendgesundheit in ÖsterreichBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session I.10: HelferInnen einer „Community Clinic“ kämpfen gegen die tödlichen Konsequenzen der Austeritätspolitik für PatientInnen in GriechenlandBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.01: Was hab‘ ich?Breakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.02: IT basierte medizinische Versorgung für chronische Krankheiten großer BevölkerungsschichtenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.04: Refugee Open Ware – schnelle und kostengünstige Prothesen für im Krieg verletzte FlüchtlingeBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.05: Videodolmetschen im GesundheitswesenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.06: Esperity – KrebspatientInnen verbinden und Lebensqualität verbessernBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.07: Open Innovation in Science – Crowd Sourcing in der GesundheitsforschungBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.08: Pathways for Change: eine intensive Auseinandersetzung mit ZielBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session III.01: Transkulturelle Ambulanz für Kinder- und Jugendliche am Universitätsklinikum Hamburg EppendorfBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session III.02: Wir begleiten Gesundheit (WIBEG) – Für Migrantinnen mit niedrigem sozialökonomischen StatusBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session III.03: Hemayat – Betreuung von Folter- und KriegsüberlebendenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session III.04: projektXchange – Austausch macht Fremde zu FreundenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session III.05: MiMi – Mit Migranten für MigrantenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session IV.03: Frühe State of the Art Autismus-Therapie für bessere Entwicklungschancen und InklusionBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session IV.04: Ethik am Krankenbett – Wir treffen schwierige Entscheidungen gemeinsamBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session IV.06: Ganzheitliche Sterbebegleitung im ländlichen RaumBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session IV.02: Kinderhospiz Netz – Unterstützung für unheilbar erkrankte Kinder und ihre FamilienBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session IV.01: „Damit habe ich nicht gerechnet“ – die Stimme für pflegende AngehörigeBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session IV.07: Down Syndrome Albania FoundationBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session IV.05: Die Globalisierung der Pflege – Altern auf den PhilippinenBreakout
12:00 - 15:00Breakout Session II.09: Wie eine amerikanische Großstadt sein Gesundheitssystem partizipativ gestaltetBreakout
15:30 - 18:00Fest am BergSocial

25.08.2015

02:30 - 06:00Sonnenaufgangswanderung mit Peter Habeler auf den GratlspitzSocial
07:00 - 08:45Ideen gegen die Ungleichheit – Vorstellung der Ergebnisse der Breakout SessionsPlenary
09:15 - 10:50Die Bewältigung von gesundheitlichen Ungleichheiten in der EUPlenary
10:50 - 11:00Zusammenfassende WortePlenary
11:15 - 12:45Gesundheitstalk: Wegwerfgesellschaft – wer trägt die Verantwortung?Social
13:30 - 15:00Partner Session 02: Gesundheitliche Chancengleichheit – Tirol vs. WienPartner
13:30 - 15:00Partner Session 01: Primärversorgung – Mut zu Neuem oder alter Wein in neuen Schläuchen?Partner
13:30 - 15:00Partner Session 03: Gesundheitshotline – Rund um die Uhr wirksame HilfePartner
13:30 - 15:00Partner Session 04: Die Grenzen des Sozialstaats – Gemeinnützigkeit als LösungsansatzPartner
15:30 - 17:00Generation Bewegungsmuffel – Alternativen zum erhobenen ZeigefingerSocial
15:30 - 17:00Partner Session 05: Gesundheitsversorgung in Gefahr – Schluss mit Gewalt gegen HelferInnenPartner
15:30 - 17:00Partner Session 06: Gesundheitssystem im Wandel – die zukünftige Rolle des GesundheitspersonalsPartner