zum Inhalt
Header Image

Die neue Außenpolitik

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Vortragende

Internationaler Geschäftsführer von Greenpeace
Secretary General of the Organization for Security and Cooperation in Europe
Former Chancellor, Republic of Austria, Vienna
Ambassador ret.; Consultant, Federation of Austrian Industry, Vienna Chair
Chairman, Committee on Foreign Affairs, and Member, Group of the European People s Party (Christian Democrats), European Parliament, Brussels Comment

Dr. Gerd LEIPOLD

Internationaler Geschäftsführer von Greenpeace

 Studium der Physik, Meteorologie und Ozeanographie in München, Hamburg und Kalifornien
1976-82 Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg
1981-89 Geschäftsführer und Trustee von Greenpeace Deutschland
ab 1987 Leiter der Abrüstungskampagne für Greenpeace International
1993-2001 Direktor der GEM Partners

Marc PERRINDBRICHAMBAUT

Secretary General of the Organization for Security and Cooperation in Europe

1976 graduates from the Moscow State Institute for International Affairs (International Economic Relations)
1980-1985 Attaché, Third Secretary at the Czechoslovak Embassy in Addis Ababa, Ethiopia
1985-1987 Second Secretary, Main Political Questions Department, Ministry of Foreign Affairs in Prague
1987-1988 Head of Section, Security and Arms Control, Ministry of Foreign Affairs, Prague
1989-1990 First Secretary/Counsellor at the Czechoslovak Embassy, Moscow
1990-1991 Deputy Head of the Embassy, Head of Political Section
1991 Director-General, Euro-Atlantic Section
1992 Chairman of the CSCE Committee of Senior Officials under theCzechoslovak CSCE Chairmenship
1992 Ambassador, Permanent Representative of Czechoslovakia to the UN Office, GATT and other International Organizations, in Geneva, Switzerland
1993-1994 Ambassador, Permanent Representative of the Slovak Republic
1994 Special Ministerial Envoy and Slovak Chief Negotiator on the Pact for Stability in Europe (Ministerial Meeting, Paris)
1994-1998 Director of the Conflict Prevention Centre at the Organization for Security and Co-operation in Europe, Vienna
1998-1999 Special Representative of the United Nations Secretary-General for Tajikistan and Head of the United Nations Mission of Observers in Tajikistan
1999 appointed Secretary General of the Organization for Security and Cooperation
2001 re-appointed for a second term as Secretary General

Dr. Wolfgang SCHÜSSEL

Former Chancellor, Republic of Austria, Vienna

 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Wien
1968-1975 Sekretär des Parlamentklubs der Österreichischen Volkspartei (ÖVP)
1975-1991 Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1979-1989 Mitglied des Nationalrates
1987-1989 Klubobmann-Stellvertreter der ÖVP
1989-1995 Bundesminister für wirtschaftliche Angelegenheiten
1995-2007 Bundesparteiobmann der ÖVP
1997-2000 Vizekanzler und Bundesminister für auswärtige Angelegenheiten
2000-2007 Bundeskanzler der Republik Österreich
2007 Klubobmann der ÖVP

Dr. Cyril SVOBODA

1980 Abschluss des Studiums an der Rechtsfakultät der Karls-Universität
1980-1983 Arbeit als Referent in der Rechtsabteilung der Gesellschaft Transgas
1990 Berater des Stellvertretenden Regierungsvorsitzenden der Tschecholslowakischen Föderativen Republik für den Bereich Menschenrechte, Restitution und für die Beziehungen zwischen Staat und Kirche
bis 1992 Direktor der legislativen Abteilungim Regierungsamt der Tschechischen Republik
 ab Juli 1996 Stellvertreter des Außenministers für Fragen des Beitritts der Tschechischen Republik in die EU
 2.1.1998-23.7.1998 Innenminister der Tschechischen Republik, Delegationsleiter bei den Verhandlungen über den Beitritt der Tschechischen Republik in die EU
 23.7.1998-20.6.2002 Vorsitzender des Petitionsausschusses des Abgeordnetenhauses des Parlaments
 15.7.2002 Ernennung zum Stellvertretenden Regierungsvorsitzenden und Außenminister der Tschechischen Republik
bis 1996 Stellvertreter des Justizministeriums der Tschechischen Republik

Dr. Gregor WOSCHNAGG

Ambassador ret.; Consultant, Federation of Austrian Industry, Vienna

1960-1965 Jusstudium, Universitäten Wien, Grenoble und Trinity College, Cambridge
1965-1966 Postgraduate-Studium in Europarecht und Nationalökonomie am "Collège d'Europe" in Brügge, Belgien
  Integration
1966 Nach Gerichtspraxis Eintritt in das Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten, Abteilung Wirtschaftliche
1968-1973 Österreichische Vertretung, Vereinte Nationen in New York
1973-1975 Österreichischer Botschafter, Kairo
1975-1981 Leiter, Abteilung Presse und Information im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
  Umweltschutz UNEP und Städteplanung HABITAT
1981-1986 Österreichischer Botschafter in Nairobi und Ständiger Vertreter bei den UN-Organisationen in Nairobi über
1986-1987 Leiter, Generalsekretariat im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
  Stellvertreter von Bot. Dr. Manfred Scheich bei den EWR- und EU-Beitrittsverhandlungen
1987-1996 Leiter, Abteilung Wirtschaftliche Integration im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten;
  auswärtige Angelegenheiten
1993-1996 Stellvertretender Leiter, Wirtschafts- und integrationspolitische Sektion im Bundesministerium für
1997-1999 Leiter, Wirtschafts- und integrationspolitische Sektion im Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
1999-2007 Ständiger Vertreter Österreichs, Europäischen Union

Elmar BROK

Chairman, Committee on Foreign Affairs, and Member, Group of the European People s Party (Christian Democrats), European Parliament, Brussels

 Studium der Rechtswissenschaften und der politischen Wissenschaften, u.a. am "Centre of European Governmental Studies" der Universität Edinburgh
 Rundfunkvolontariat, Senior Vice President Media Development Bertelsmann AG
1973-1981 Stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Union
1977-1981 Stellvertretender Vorsitzender und Vorsitzender, Demokratischer Jungenverband Europas (DEMYC)
seit 1980 Mitglied des Europäischen Parlaments, Strassburg und Brüssel
1991-2003 Stellvertretender Vorsitzender, International Democrat Union
seit 1994 Mitglied, geschäftsführender Landesvorstand der CDU Nordrhein-Westfalen
1996-2012 CDU-Bezirksvorsitzender, Ostwestfalen-Lippe
1996-2004 Außenpolitischer Sprecher der EVP-Fraktion, Europäisches Parlament, Vertreter des EP in den Regierungskonferenzen zu den Verträg von Amsterdam (1996-1997), von Nizza (2000), von Lissabon (2007) sowie zum EU-Verfassungsvertrag (2003-2004)
1997-2007 Vorsitzender, Auswärtiger Ausschuss des Europäischen Parlaments
2000-2002 Vorsitzender, EVP-ED-Fraktion, EU-Verfassungskonvent
seit 2002 Präsident, Europäische Union Christlich-Demokratischer Arbeitnehmer (EUCDA)
seit 2004 Mitglied, CDU-Bundesvorstand, sowie Vorsitzender, Bundesfachausschuss Außen-, Sicherheits- und Europapolitik
seit 2012 Vorsitzender, Auswärtiger Ausschuss des Europäischen Parlaments