zum Inhalt
Header Image

Erinnerungen an Sokrates – Ein Symposion

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Culture / Lecture
in deutscher Sprache

Ausgehend von der Frage, warum Sokrates sterben mußte, begeben sich fünf
Schüler des Philosophen auf Spurensuche in ihren Erinnerungen an den
Meister. Sie spielen verschiedene Episoden und Stationen der Kommunikation
zwischen Sokrates und dem Volk von Athen, die im fatalen „Mißverständnis“
der Hinrichtung endet, nach.
Das Stück von Johannes Preiser – Kapeller bringt diese Thematik mit jungen
Schauspielern in einer Inszenierung von Rudolf-Maria Preyer auf die Bühne
von Alpbach.
Bühnenbild: Andreas Gamerith
Technik: Franz Mailer
Regieassistenz: Christina Kiehas
Produktion: Gerald Neugschwandtner
Eine Produktion des Clubs Alpbach Niederösterreich.

Vortragende

Universität Wien, Studienrichtungsvertreter für Byzantinistik und Neogräzistik

Mag.phil. Johannes PREISER-KAPELLER

Universität Wien, Studienrichtungsvertreter für Byzantinistik und Neogräzistik

1996-2002 Studium der Byzantinistik und Neogräzistik / Alte Geschichte und Altertumskunde, Universität Wien
1999-2000 Projekt "Edition des Patriarchatsregisters von Konstantinopel" der Byzantinischen Kommission der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien, Wissenschaftlicher Mitarbeiter
1999- dato Studienrichtungsvertreter für Byzantinistik und Neogräzistik
2002 Mitbegründung des Clubs Alpbach Niederösterreich
2002- Doktoratsstudium der Geisteswissenschaften/Byzantinistik an der Univ. Wien

Mag. Rudolf PREYER

 99- Theaterwissenschaft und Philosophie an der Universität Wien
 Volonteur bei "Wanted", Regie: Harald Sicheritz, MR-Film
 Lichtassistenz bei "Kaisermühlen-Blues", Staffel 7, R.: Erhard Riedlsperger, MR-Film
 Kameraassistenz bei "Tiefschlag", R.: Christoph Dydak, Filmakademie
 Regieassistenz bei "Fool for Love", R.: Leo Krischke, Theater des Augenblicks
2002 Theater-Regie-Debut: "Erinnerungen an Sokrates - ein Symposion"