zum Inhalt
Header Image

Eröffnung

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Vortragende

Ambassador-at-Large for the Danube Region Strategy of the European Union, Republic of Hungary, Budapest
European Commissioner for European Neighbourhood Policy & Enlargement Negotiations, Brussels Abstract
Europa durchlebt einen Moment des Wandels. Die EU hat durch ihr solides Fundament in den jüngsten Krisen einmal mehr bewiesen, dass sie imstande ist, Schlimmeres zu verhindern und ihre politischen "Entwürfe" an der Wirklichkeit zu messen und diese, wenn nötig, anzupassen. Die nächsten Monate werden für einen Weg der Stabilisierung, Konsolidierung und Modernisierung der Europäischen Union entscheidend sein, geht es doch nicht nur um eine engere wirtschaftliche Koordinierung sondern auch um die Ausgestaltung des nächsten mehrjährigen Finanzrahmens und der künftigen europäischen Regionalpolitik, die mit der Donaustrategie neue und innovative Wege der Zusammenarbeit vorzeichnen und so einen weiteren Meilenstein für den politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt Europas bilden wird.
Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien Chair

Dr. Johannes HAHN

European Commissioner for European Neighbourhood Policy & Enlargement Negotiations, Brussels

 Studium der Philosophie, Promotion 1987
1980-1985 Obmann der Jungen ÖVP
1985-1992 Managementfunktionen in verschiedenen Bereichen der österreichischen Wirtschaft und Industrie
1992-1997 Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien
1996-2003 Gemeinderat und Landtagsabgeordneter sowie Gesundheitssprecher der ÖVP Wien
1997-2003 Mitglied des Vorstandes, zuletzt Vorstandsvorsitzender (CEO) der Novomatic AG
2003-2007 Mitglied der Wiener Landesregierung
2005 Wahl zum Landesparteiobmann der ÖVP Wien
2007-2010 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung der Republik Österreich
seit 2010 EU-Kommissar für Regionalpolitik

Dr. Erhard BUSEK

Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien

1959-1963 Studium an der Universität Wien, Juridische Fakultät
1964-1968 Parlamentssekretär im Österreichischen Nationalrat
1966-1969 Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes
1972-1976 Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1975-1976 Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei
1976-1978 Stadtrat in Wien
1976-1989 Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei
1978-1987 Landeshauptmann-Stellvertreter und Vizebürgermeister von Wien
1989-1994 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung
1994-1995 Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten
1991-1995 Vizekanzler der Republik Österreich und Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei
2000-2001 Regierungsbeauftragter der österreichischen Bundesregierung für EU-Erweiterungsfragen
2002-2008 Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa
2004-2005 Vizepräsident des Vienna Economic Forums (VEF)
2008-2009 Berater des Außenministers der Tschechischen Regierung in Fragen des westlichen Balkans während der EU-Präsidentschaft 1. Hälfte 2009
2000-2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach
 
 Aktuelle Funktionen:
2005-2014 Vorsitzender der ERSTE Stiftung
seit 1995 Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)
seit 1996 Koordinator der Southeast European Cooperative Initiative (SECI)
seit 2005 Präsident des Vienna Economic Forums (VEF)
seit 2008 Vorsitzender des Universitätsrates, Medizinische Universität Wien
seit 2008 Jean Monnet Chair ad personam
seit 2009 Präsident des Herbert-Batliner-Europainstituts
seit 2010 Präsident des EU-Russia Centre

Politische Gespräche

Timetable einblenden