zum Inhalt
Header Image

Erinnerungen an Arthur Koestler

-
Feuerwehrhaus
Culture / Discussion
in deutscher Sprache

Anlässlich des 30. Todestages des österreichischen Schriftstellers Arthur Koestler
präsentieren wir Auszüge aus seinem Werk und thematisieren seinen Beitrag zum
Europäischen Forum Alpbach, wo er unter anderem 1968 ein Symposium gestaltete und zeitweilig auch in Alpbach lebte.

Vortragende

President, European Forum Alpbach, Vienna Introduction
Farmer, Innerhaus, Alpbach
Translator; Member of the Council, European Forum Alpbach, Vienna
Actor and Director, Vienna
Researcher, Institute of Modern and Contemporary History, Johannes Kepler University Linz
Writer and Journalist, Alpbach Chair

Dipl.-Ing. Dr. Franz FISCHLER

President, European Forum Alpbach, Vienna

1973-1979 Research Assistant, Institute for Agricultural Management, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna
1978 Doctorate, University of Natural Resources and Life Sciences, Vienna
1979-1984 Executive Assistant, Provincial Chamber of Agriculture of Tyrol, Innsbruck
1985-1989 Director, Provincial Chamber of Agriculture of Tyrol, Innsbruck
1989-1994 Austrian Federal Minister of Agriculture and Forestry, Vienna
1995-2004 European Commissioner for Agriculture, Rural Development and Fisheries, Brussels
2005-2011 Chairman, Ecosocial Forum Europe, Vienna
2005-2015 Chairman, RISE-Foundation, Brussels
2014-2015 Chairman of the Steering Committee of the EU scientific programme for Expo Milano 2015
since 2012 President, European Forum Alpbach, Vienna
since 2016 President, Board of Trustees to the Austrian Institute of Advanced Studies (IHS), Vienna

Alexandra TERZIC-AUER

Translator; Member of the Council, European Forum Alpbach, Vienna

 Studium der Philosophie und Sprachwissenschaft in Wien, Salzburg, Paris.
1979-1989 Lektorin Paul Zsolnay-Verlag
seit 1990 Freiberuflich tätig

Fritz VON FRIEDL

Actor and Director, Vienna

 Fritz von Friedl wurde 1941 als Sohn eines österr. Kameramannes in Berlin geboren.
 Seine Kindheit verbrachte er in Waldhausen in Oberösterreich. Er ist eine der bekanntesten Stimmen Österreichs und spricht laufend in Dokumentationen und Literatursendungen des ORF.
 Die Ausbildung zum Schauspieler erfolgte am Max Reinhardt Seminar in Wien mit Auszeichnung. Bis 1972 spielte er an deutschen Theatern mit dem Schwerpunkt Hamburg (Thalia Theater).
 Parallel zur Bühnentätigkeit war Fritz von Friedl in vielen Film- und Fernsehrollen zu sehen, mit Partnerinnen wie C. Deneuve und Sahra Biasini, der Tochter von Romy Schneider.
 Seit 1993 ist er auch als Schauspiellehrer und Workshopleiter tätig und war im Vorstand von VDFS & VÖFS über 10 Jahre.
 Er hat drei Söhne, der älteste, Oliver, ist techn. Leiter im Flugzeugbau, der mittlere, Christoph, Schauspieler, der jüngste, Niki, DI für elektron. Informationsdienste und selbst. Unternehmer.
1972 wurde er ans Burgtheater engagiert, wo er viele Rollen, unter anderen den " Candide " spielte. Ab 1978 Theater in der Josefstadt, Volkstheater, Ensembletheater und für ihn die wesentlichste Prägung, die vierjährige Zusammenarbeit mit George Tabori im Theater "Der Kreis" ab 1987. Diese Tätigkeit führte ihn bis nach Neuseeland und Australien wo in englisch gespielt wurde.

Dr. Maria WIRTH

Researcher, Institute of Modern and Contemporary History, Johannes Kepler University Linz

1992-1998 Studies in History, Political Science and Sociology, University of Vienna
1998-2005 Researcher, Bruno Kreisky Archives Foundation, Vienna
1999-2000 Provenance Research, Vienna City Library
2000-2011 Researcher, Democracy Centre Vienna
2002-2004 Researcher, Department of Contemporary History, University of Vienna
2005-2010 Doctoral Studies, University of Vienna
2007-2011 Co-director of a Research Project examining the Austrian Prison Libraries, Vienna
2011-2013 Researcher, Verein zur wissenschaftlichen Aufarbeitung der Zeitgeschichte, Vienna
2013-2015 Researcher, Department of Contemporary History, University of Vienna
since 2015 Researcher, Institute of Modern and Contemporary History, Johannes Kepler University Linz

Dr. Hanna MOLDEN

Writer and Journalist, Alpbach

 Hanna Molden ist in Wien geboren und aufgewachsen und hat an der Universität Wien zum Doktor der Staatswissenschaften promoviert. Über ihre Tätigkeit als Übersetzerin von Büchern aus dem Englischen kam sie zum Journalismus, Schwerpunkt Feuilleton. Ihr erstes Buch "Am Arlberg" war ein historisches Sachbuch. Es folgten das heitere Sachbuch "Man nennt es Pubertät", der Roman "Kurakin", die Biographie "Greif und Rose", der Essayband "Geschichten vom Dorf", sowie die Romane "Der Tarzaneffekt" und "Amelie und die Liebe unterm Regenschirm". Die Witwe von Fritz Molden lebt und arbeitet in Wien und in dem Tiroler Bergdorf Alpbach.

Kulturprogramm

Timetable einblenden
kategorie: Alle Culture

12.08.2013

17:15 - 17:30Eröffnungskonzert Teil I: Uraufführung von "The Light of Experience"Culture
19:00 - 19:30Eröffnungskonzert Teil IICulture
21:00 - 21:15Marco Szedenik: »Welt und Geist. Der Philosophenzyklus (Erster Teil)«Culture

13.08.2013

18:30 - 19:00Körper Erfahrungen - Günter Brus. AktionsfotografienCulture
20:00 - 22:00International EveningCulture
20:00 - 22:00International EveningCulture
20:05 - 20:15Die Royal Academy of Dramatic Art stellt sich vorCulture

14.08.2013

18:00 - 19:30Erinnerungen an Arthur KoestlerCulture

15.08.2013

18:00 - 19:30Autoren im Gespräch: Die Revolte gegen den Westen und seine WerteCulture
18:00 - 19:30Autoren im Gespräch: Die Revolte gegen den Westen und seine WerteCulture
20:00 - 21:30Radix Chamber Ensemble: "Erfahrenswert: Dynamik"Culture

16.08.2013

17:15 - 18:00Zurück in die ZukunftCulture

17.08.2013

20:00 - 21:30Lüder Wohlenberg: "Spontanheilung"Culture

19.08.2013

18:45 - 20:00Markus Lüpertz "Unruhe auf dem Olymp"Culture
20:00 - 22:00"Fremd" von Miriam FassbenderCulture

20.08.2013

19:00 - 21:00Speakers´ Night: European Values - Who? Where? When?Culture

21.08.2013

18:30 - 20:00Wiener Vorlesungen: "Beziehungen leben und gestalten  zwischen Respekt, Höflichkeit, Korrektheit und Solidarität"Culture
21:00 - 23:00"Alphabet" von Erwin WagenhoferCulture

24.08.2013

20:00 - 21:30Royal Academy of Dramatic Art: "The other magic mountain. A response to Alpbach"Culture

25.08.2013

11:00 - 13:00"The Priest's Children" von Vinko BresanCulture
20:30 - 21:30Sommer Slawisch. Wetter Osteuropäisch. (Literatur, Witz und Musik)Culture

26.08.2013

19:30 - 21:00Cine Science: "Alles, was Recht ist. Kriminalität und Strafverfolgung als Wertediskurs in US TV Serien"Culture

27.08.2013

13:00 - 16:00Live Painting: NychosCulture
20:30 - 21:30Miha Pogacnik: Was die Musik die Wirtschaft lehren kannCulture

28.08.2013

21:00 - 22:00Luma.LaunischCulture

29.08.2013

18:00 - 19:00"Rasende Ruinen: Wie Detroit sich neu erfindet" von Katja KullmannCulture
19:30 - 21:00Rosemaries WerteCulture

30.08.2013

19:30 - 21:00Franui: "Frische Ware"Culture

31.08.2013

10:15 - 10:30Quartett der Wiener PhilharmonikerCulture
10:15 - 10:30Quartett der Wiener PhilharmonikerCulture