zum Inhalt
Header Image

Geht uns die Arbeit aus?

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
German and English language

Vortragende

Director, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna Abstract Key Note
Geht uns sie Arbeit aus?
Die Diskussion schwankt zwischen zwei Extremen: einerseits der Furcht, dass durch die Alterung die Bevölkerung im erwerbsfähigen Alter stark schrumpft und Wirtschaft, Wohlstand und Pensionen durch Mangel an Arbeitskräften gefährdet sind. Andererseits beobachten wir in vielen Ländern Arbeitslosenquoten von über 10% mit hoher versteckter Arbeitslosigkeit und deutlich höheren Quoten in Altersgruppen und sozialen Schichten. Die politischen Optionen in dieser Situation sind erheblich, sowohl das Arbeitskräftepotential zu erhöhen als auch zu senken. Welche Optionen gezogen werden können hängt von der Handlungsfähigkeit der wirtschaftspolitischen Institutionen ab (Qualifizierung, Anreizsysteme, Prognosen), und von den Zielen in die Arbeitsmarktpolitik eingebettet werden soll (Einkommenshöhe, Verteilung, Umwelt, Freizeit).
Senior Projektleiter, Prognos AG, Basel Abstract Key Note
Auf Basis des Prognos Deutschland Reports 2035 wird gezeigt, dass die Entwicklung des deutschen Arbeitsmarktes  exemplarisch für zahlreiche europäische Arbeitsmärkte  künftig durch zunehmende Knappheiten auf der Angebotsseite geprägt sein wird. Treibender Faktor ist die demografische Entwicklung. Obwohl die Erwerbsquoten in allen Altersgruppen ansteigen werden, wird ein zunehmender Fachkräftemangel zu beobachten sein. Die gesamtwirtschaftliche Entwicklung wird massgeblich durch fehlende Arbeitskräfte gebremst werden. Im fortschreitenden Strukturwandel gehen zwar zunehmend Arbeitsplätze in der Industrie verloren und nur in wenigen Branchen des Dienstleistungssektors wird zusätzliche Beschäftigung aufgebaut. Gleichwohl geht die Erwerbslosigkeit deutlich zurück, da demografisch bedingt immer weniger Personen dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen.
Managing Director, ECORYS Research & Consulting, Brussels
Associate Professor, Institute for European Studies, Université Libre de Bruxelles; Coordinator of the Advisers' Group, Directorate General of Economic and Financial Affairs, European Commission, Brussels
Ressortleiter Wirtschaft, Kurier, Wien Chair

Dr. Karl AIGINGER

Director, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna

1966-1970 Studies of Economics, University of Vienna
since 1970 Economic Researcher, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
1982 Visiting Professor, Stanford University, California
1984-1987 Deputy Director, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
1991 Visiting Professor, MIT - Massachusetts Institute of Technology, Boston, Massachusetts
1993-2000 Member, Supervisory Board, ÖIAG - Österreichische Industrieholding, Vienna
1996-1998 Deputy Director, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
1997 Visiting Professor, University of California, Los Angeles
2000-2004 Deputy Director, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
since 1992 Honorary Professor, Industrial Economics & Economic Policies, Johannes Kepler University Linz
since 2000 Editor, Journal of Industry, Competition and Trade together with Marcel Canoy
2002 Visiting Professor, Research and Lecturing, Graduate School of Business, Stanford University
since 2005 Director, WIFO - Austrian Institute of Economic Research, Vienna
since 2006 Professor for Economic Policy, Vienna University of Economics and Business, Vienna
since 2012 Coordinator, WWWforEurope (European Commission FP7)

Dr. Michael BÖHMER

Senior Projektleiter, Prognos AG, Basel

 Michael Böhmer studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Trier und der ESC Bordeaux. Zwischen 2001 und 2005 war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Sachver¬ständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, Wiesbaden, tätig. Zur selben Zeit promovierte er zum Dr. rer. pol. über Fragen der eingeschränkten Arbeitskräftefreizü¬gigkeit im Rahmen der EU-Osterweiterung. Er ist seit 2005 bei der Prognos AG beschäftigt. Herr Böhmer befasst sich überwiegend mit der Abschätzung von Gesetzesfolgen sowie mit gesamtwirt¬schaftlichen Fragestellungen.

MA Jan Maarten DE VET

Managing Director, ECORYS Research & Consulting, Brussels

1987 Master's Degree (cum laude), Economic Geography, University of Utrecht, Netherlands
1987-1988 Junior Consultant, Buck Consultants International
1990 Education and training Master's Degree, Industrial Geography, University of California Los Angeles
1989 Research Assistant, University of California Los Angeles
1990-1993 Junior Administrator within the Young Professionals Programme, OECD, Paris, France
1993-1996 Senior Consultant, Kolpron Consultants
1996-2005 Partner/Senior Consultant, ECORYS Netherlands
since 2005 Managing Director, ECORYS Brussels

Dr. Karl PICHELMANN

Associate Professor, Institute for European Studies, Université Libre de Bruxelles; Coordinator of the Advisers' Group, Directorate General of Economic and Financial Affairs, European Commission, Brussels

1981-1998 Economist/Senior Economist Institute for Advanced Studies, Vienna
1983 Doktor rer.soc.oec., University of Vienna
1997 Habilitation in Economics, University of Economics, Vienna
since 1998 European Commission, Brussels

Mag. Michael BACHNER

Ressortleiter Wirtschaft, Kurier, Wien

1989-1994 Studium der Betriebswirtschaftslehre und der Rechtswissenschaften, Wien und Kentucky
1994-1999 Kurier
2000-2001 Kleine Zeitung
2001-2007 Der Standard, Wien
seit 2007 Kurier, Wien

Reformgespräche

Timetable einblenden