zum Inhalt
Header Image

Globale Arbeitsteilung – Wie gewinnt Europa?

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Discussion
German and English language

Was sind Europas Kernkompetenzen in globalen Wertschöpfungsketten? Welche Industrien sollte Europa versuchen zu halten bzw. anzuziehen? Welche wirtschaftlichen und politischen Maßnahmen sind notwendig, um die Attraktivität des Wirtschaftsstandorts Europa zu stärken und die Innovationsfähigkeit zu steigern?

Vortragende

Director General, BUSINESSEUROPE, Brussels
Former Director General, WTO - World Trade Organization; President emeritus, Jacques Delors Institute, Paris
Member, Group of the Greens/European Free Alliance, and Vice President, European Parliament, Brussels
Chairman Europe, Microsoft Corporation, Prague
General Secretary, European Trade Union Confederation, Brussels
Head, Institute for Strategic Management, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna Chair

Mag. Markus BEYRER

Director General, BUSINESSEUROPE, Brussels

 Markus J. Beyrer has been Director General of BUSINESSEUROPE since late 2012. Prior to this he held the positions of CEO of the Austrian Industry Holding ÖIAG, Director General of the Federation of Austrian Industries (IV) and Director for Economic Affairs of the Austrian Federal Economic Chamber.
 
 Before this Mr Beyrer served as Chief Economic Advisor to the Federal Chancellor of the Republic of Austria, Dr. Wolfgang Schüssel.
 
 In addition to his executive positions, Mr Beyrer held a number of non-executive board functions in various Austrian industrial companies and was a member of the non-executive board of the Austrian Central Bank.
 
 Mr Beyrer read Law and Commercial Sciences in Vienna, graduating in law at the University of Vienna. Later he completed postgraduate studies in European Law at the Danube University in Krems (Austria) and the Stanford Executive Program at the Graduate School of Business at Stanford University.

Pascal LAMY

Former Director General, WTO - World Trade Organization; President emeritus, Jacques Delors Institute, Paris

1981-1983 Advisor, Minister of Economy and Finance, Jacques Delors, Paris
1983-1985 Deputy Head of Prime Minister Pierre Mauroy's cabinet, Paris
1985-1994 Head of Cabinet of the President of the European Commission Jacques Delors Cabinet, and his "sherpa" at the G-7/G-8, Brussels
1994-1999 Recovery of the French Bank Crédit Lyonnais, then Chief Executive Officer, Paris
1999-2004 Commissioner for Trade under the presidency of Romano Prodi, European Commission, Brussels
2005-2013 Director General of the World Trade Organisation, Geneva
since 2015 Interministerial delegate for the preparation of the French candidature for the Universal Exhibition 2025
since 2016 President of the French Committee of the Pacific Economic Cooperation Council (PECC)
since 2016 Chair of the European group of experts in charge of evaluating the impact of EU research funding

Mag.a Ulrike LUNACEK

Member, Group of the Greens/European Free Alliance, and Vice President, European Parliament, Brussels

1975-1983 Dolmetschstudium für Englisch und Spanisch an der Universität Innsbruck
1981-1982 Aufbau des und Mitarbeit im Frauenhaus Innsbruck
1983-1986 Referentin für die Organisation Frauensolidarität
1986-1988 Deutschlehrerin für politische Flüchtlinge aus Lateinamerika, Irak und Iran
1989-1995 Redakteurin des entwicklungspolitischen Magazins Südwind und Pressereferentin des ÖIE - Österreichisches Informationsdienst für Entwicklungspolitik
seit 1994 Obfrau des Vereins Frauensolidarität Entwicklungspolitische Initiativen für Frauen
1994 Teilnahme an der UN-Konferenz für Bevölkerung und Entwicklung: NGO-Delegierte für den Österreichischen Informationsdienst für Entwicklungspolitik ÖIE in der Regierungsdelegation
1995 Koordination der Pressearbeit für die nichtstaatlichen Organisationen bei der Weltfrauenkonferenz in Peking
1995 Erstmals Kandidatur für die Grünen
1996-1998 Bundesgeschäftsführerin der Grünen
1996-2006 Delegierte der Österreichischen Grünen bei der Europäischen Föderation Grüner Parteien (EFGP), heute EGP Europäische Grüne Partei
1999 Lektorin am Institut für Translationswissenschaften der Karl-Franzens-Universität Graz
1999-2009 NRAbg. und im Grünen Klub zuständig für Außen- und Entwicklungspolitik sowie für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen und TransGenderPersonen
1999-2009 Stv. Vorsitzende des Außenpolitischen Ausschusses
2004-2009 Fraktionsvorsitzende im Hauptausschuss
2006-2009 Ko-Vorsitzende der Europäischen Grünen Partei (EGP)
2008-2014 Stellvertretende Klubobfrau der Grünen
seit 2009 Delegierte der Grünen Fraktion im Europäischen Parlament
seit 2009 Abgeordnete, Europäisches Parlament, Brüssel
seit 2009 Außenpolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion
seit 2009 Kosovo-Berichterstatterin des Europäischen Parlaments
seit 2009 Ko-Präsidentin der LGBT-Intergroup
2009-2013 Europasprecherin der Grünen
seit 2013 Vizepräsidentin der Grünen/EFA-Fraktion
seit 2014 Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments

Ing. Jan MUEHLFEIT

Chairman Europe, Microsoft Corporation, Prague

1993 New hire as Marketing Specialist, Microsoft
1996 OCU Sales Manager, Microsoft
1998 General Manager Czech Republic, Microsoft
2000 Regional Director CEE, Microsoft
2002 Vice President EMEA, Microsoft
2005 EMEA Vice President Public Sector, Microsoft
2006 EMEA Vice President for Corporate and Government Strategy, Microsoft
2007 Chairman Europe, Microsoft

Bernadette SEGOL

General Secretary, European Trade Union Confederation, Brussels

1972 Master's Degree in Philosophy, University of Toulouse
1974-1985 Assistant to the General Secretary, International Textile Workers' Federation, Brussels
1985-2000 Director, Euro-FIET (European Trade Union Federation for Commerce, Finance, IT and other Services), Brussels
1985-2011 Member, Executive Committee and Steering Committee, ETUC - European Trade Union Confederation, Brussels
2000-2010 Elected Secretary, UNI Europa (European Trade Union for Services), Brussels (re-elected in 2003 and 2007)
since 2011 Elected General Secretary, ETUC - European Trade Union Confederation, Athens Congress, Brussels

Dr. Univ.-Prof. Werner H. HOFFMANN

Head, Institute for Strategic Management, WU (Vienna University of Economics and Business), Vienna

1988 Sponsion zum Magister der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien
1988-2011 Geschäftsführer, Österreichisches Controller-Institut
1990 Promotion zum Doktor der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, Wirtschaftsuniversität Wien
seit 1991 Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter, Contrast Management-Consulting
2001 Habilitation zum Universitätsdozenten, Wirtschaftsuniversität Wien
seit 2001 Vorsitzender der Geschäftsführung, Contrast Management-Consulting
seit 2008 Professor für Unternehmensführung, Wirtschaftsuniversität Wien
seit 2011 Institutsvorstand, Institut für Strategisches Management, Wirtschaftsuniversität Wien
seit 2013 Vorsitzender des Aufsichtsrats, Österreichisches Controller Institut

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

26.08.2014

14:00 - 14:10EröffnungPlenary
14:10 - 15:40Neue Ziele für die WirtschaftPlenary
16:10 - 17:40Krise konventioneller DenkweisenPlenary
17:40 - 18:00Polit-TalkPlenary
18:30 - 19:30Umverteile und herrsche. Wem gehört der Wohlstand?Partner
20:00 - 21:30Von der Care-Ökonomie lernenPlenary
21:30 - 22:30Smart Blue HourSocial
22:30 - 23:45Cello Goes Tango or Cello Goes South AmericaCulture

27.08.2014

08:00 - 08:4514. mc-Europafrühstück "Österreich braucht Europa"Partner
09:00 - 10:10Globale Arbeitsteilung - Wie gewinnt Europa?Plenary
11:00 - 13:30Breakout Session 01: Hayek versus Keynes: Die größten liberalen ÖkonomenBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 02: Ein neues Wirtschafts- und Wettbewerbsmodell für EuropaBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 03: Kritische Erfolgsfaktoren unternehmerischer BildungBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 04: Intellectual Property - System am Scheideweg?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 05: USA wieder auf Industrie fokussiert - Fluch oder Segen für Europa?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 06: Clash of Generations - Unternehmenskulturen am Prüfstand der neuen Welt der ArbeitBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 07: ReindustrialisierungBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 08: Arbeiten Sie noch oder leben Sie schon? - Arbeitswelten im WandelBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 09: User Innovation in der PraxisBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 10: Die Zukunft des Corporate Learning - Was macht Unternehmen erfolgreich?Breakout
12:10 - 12:30Polit-TalkPlenary
13:30 - 14:30Lunch ReceptionSocial
14:30 - 17:00Breakout Session 11: Gefährdet die EU-Energie- und Klimapolitik unsere Industrie?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 12: Ungleichheit vor und nach der FinanzkriseBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 13: Schengen für Daten: Was ist nötig, was ist machbar?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 14: Good is the Enemy of Great - Was macht Spitzenunternehmen aus?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 15: Kreativität Raum gebenBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 16: Business Development mit Design ThinkingBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 17: Die Schlüssel zu Innovation - Menschen, Mindset, TechnologienBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 18: Sharing Economy - Die Genossenschaftsidee im 21. JahrhundertBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 19: Die Zukunft der europäischen WirtschaftBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 20: Von der Geldbörse zum Smartphone - Chancen und Herausforderungen der digitalen FinanzweltBreakout
18:00 - 19:30Peter Drucker Special Lecture: Eigentum oder Gemeinschaft? Zukünftige Herausforderungen für UnternehmenPlenary
21:00 - 22:00Don't Mind the GapCulture

27.08.-28.08.2014

Magenta NightSocial

28.08.2014

08:00 - 09:00Höhenfrühstück 01: Im Gespräch mit: Alexa L. WesnerPartner
08:00 - 09:00Höhenfrühstück 02: Im Gespräch mit: Franz FischlerPartner
08:30 - 09:00KaterfrühstückPartner
09:00 - 10:00Die Wirtschaftsfantasie der MeinungsmacherPlenary
10:00 - 10:30Kooperation in EuropaPlenary
11:00 - 12:20Die europäische Wirtschaft und die nächste GenerationPlenary
12:20 - 12:30SchlusswortePlenary
22:00 - 23:30Brunnhilde - DJanes NightCulture