zum Inhalt
Header Image

III) Grundrechtsschutz in der Union: Verankerung der EU-Grundrechtscharta und Beitritt zur EMRK

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Vortragende

Professor for Public Law, European Law and International Law, Vienna University of Economics and Business Administration, Vienna
Professor für Völkerrecht an der Universität Salzburg, Ko-Direktor Österr. Institut für Menschenrechte
Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien Chair

DDr. Christoph GRABENWARTER

Professor for Public Law, European Law and International Law, Vienna University of Economics and Business Administration, Vienna

1988-1997 Universitätsassistent an dem Institut für Staats- und Verwaltungsrecht, Universität Wien
1991 Jurist bei der Europäischen Kommission für Menschenrechte, Straßburg
1991 Promotion zum Dr.iur an der Universität Wien
1994 Promotion zum Dr.rer.soc.oec an der Universität Wien
1994-1995 Gastwissenschaftler am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, Heidelberg
1997 Habilitation für die Fächer Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht und Rechtsvergleichung im öffentlichen Recht, Universität Wien
1997-1999 Gastprofessor am Institut für Verwaltungsrecht und Verwaltungslehre, Universität Linz
1999-2002 Ordinarius für Öffentliches Recht, Universität Bonn
 Seit 2005 Mitglied des Verfassungsgerichtshofes
2002-2006 Universitätsprofessor für Vergleichendes und Europäisches Öffentliches Recht und Wirtschaftsrecht, Universität Graz
 Seit 2008 Professor für Öffentliches Recht, Wirtschaftsrecht und Völkerrecht, Wirtschaftsuniversität Wien
2006-2008 Professor für Öffentliches Recht, Wirtschaftsuniversität Wien

Dr. LL.M. Wolfram KARL

Professor für Völkerrecht an der Universität Salzburg, Ko-Direktor Österr. Institut für Menschenrechte

 Studium der Rechtswissenschaften in Wien, Promotion 1964
 Studium des Völkerrechts in Cambridge, UK (LL.M. 1967)
1969-71 Rechtsbüro der EFTA in Genf
1981 Habilitation aus Völkerrecht an der Universität Salzburg
1989 Professor für Völkerrecht an der Universität Salzburg

Dr. Erhard BUSEK

Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien

1959-1963 Studium an der Universität Wien, Juridische Fakultät
1964-1968 Parlamentssekretär im Österreichischen Nationalrat
1966-1969 Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes
1972-1976 Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1975-1976 Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei
1976-1978 Stadtrat in Wien
1976-1989 Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei
1978-1987 Landeshauptmann-Stellvertreter und Vizebürgermeister von Wien
1989-1994 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung
1994-1995 Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten
1991-1995 Vizekanzler der Republik Österreich und Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei
2000-2001 Regierungsbeauftragter der österreichischen Bundesregierung für EU-Erweiterungsfragen
2002-2008 Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa
2004-2005 Vizepräsident des Vienna Economic Forums (VEF)
2008-2009 Berater des Außenministers der Tschechischen Regierung in Fragen des westlichen Balkans während der EU-Präsidentschaft 1. Hälfte 2009
2000-2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach
 
 Aktuelle Funktionen:
2005-2014 Vorsitzender der ERSTE Stiftung
seit 1995 Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)
seit 1996 Koordinator der Southeast European Cooperative Initiative (SECI)
seit 2005 Präsident des Vienna Economic Forums (VEF)
seit 2008 Vorsitzender des Universitätsrates, Medizinische Universität Wien
seit 2008 Jean Monnet Chair ad personam
seit 2009 Präsident des Herbert-Batliner-Europainstituts
seit 2010 Präsident des EU-Russia Centre

EU-Zukunftskonvent

Timetable einblenden
kategorie: Alle PlenarySeminar