zum Inhalt
Header Image

Junge Talente – Maja Osojnik Band

-
Festhütte Inneralpbach
Culture / Concert

Die Band rund um die mehrfach preisgekrönte Sängerin und Komponistin begeistert das Publikum mit ihrem experimentellen Mix aus Jazz, Volks- und elektronischer Musik. Maja Osojnik war 2009 Bank Austria Artist of the Year.

Guitarist, Vienna
Pianist and Accordion Player, Vienna
Drummer, Vienna
Composer and Singer, Vienna
Composer and Double Bass Player, Vienna

BA Michael BRUCKNER

Guitarist, Vienna

1999 - 2004 Studium IGP Jazz und Popularmusik, E-Gitarre, Anton Bruckner Privatuniversität Linz

Mag. Philipp JAGSCHITZ

Pianist and Accordion Player, Vienna

2005 1. Diplom, Instrumental- und Gesangspädagogik, Tasteninstrumente (Popularmusik), Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
2006 Auslandssemester an der Högskolan för scen och musik, Göteborg University
2010 Master of Arts, Instrumental- und Gesangspädagogik, Tasteninstrumente (Popularmusik), Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Mathias KOCH

Drummer, Vienna

1986-1990 Sopran- und Altflötenunterricht an der Musikschule Tulln
1990-1998 Schlagzeugunterricht an der Musikschule Tulln bei Gottfried Schnürl, Helmut Mejda und Vitus Pirchner
1998-2000 privater Schlagzeugunterricht bei Christian Salfellner in Wien
2000-2005 Studium Konzertfach Jazz-Schlagzeug bei Walter Grassmann am Konservatorium der Stadt Wien; Abschluss mit Auszeichnung
2005-2007 Studium IGP mit dem Schwerpunkt Klassisches Schlagwerk bei Mag. Demmer

Mag.art Maja OSOJNIK

Composer and Singer, Vienna

2000 erstes Konzertfachdiplom mit Auszeichnung an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien
2003 Lehrbefähigungsprüfung und zweites Konzertfachdiplom mit Auszeichnung
2000 - 2003 Jazzgesangstudium bei Elfi Aichinger, Andy Schreiber, Agnes Heginger
 Meisterkurse für Blockflöte bei Dan Laurin (Schweden), Han Tol (Niederlande), Gerd Lünenbürger (Deutschland), Matthias Weilenmann (Schweiz), Jazzseminar für Blockflöte bei Joel Levine (USA), Seminar für Musik des Mittelalters bei John Stinson (Australien)
2005-2007 Studium Jazzgesang bei Ines Reiger auf dem Konservatorium Privat Universität Wien

Bernd SATZINGER

Composer and Double Bass Player, Vienna

1998-2003 Studium IGP (Baß der Popularmusik, Schwerpunktfach: klassische Gitarre) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
ab 2000 auch Kontrabaß
2013-2014 Sprecherausbildung an der Schule des Sprechens, Wien

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

01.09.2015

08:00 - 10:30Charity Soccer Match – Good Game, Good PurposeSocial
12:00 - 12:50EröffnungPlenary
13:30 - 14:20Ungleichheit verstehen – eine empirische BestandsaufnahmePlenary
14:40 - 16:10Ungleiche Chancen – Ursachen, Auswirkungen und InterventionenPlenary
16:10 - 16:30Polit-TalkPlenary
16:30 - 20:00ecoplus lädt zum Niederösterreich AbendSocial
16:30 - 17:30Rankings und Realität – Die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft auf dem PrüfstandPartner
16:30 - 18:30UnGleichheit aus weiblicher Sicht – Ladies Lounge SpezialPartner
18:30 - 20:00Entrepreneurship – wie kommt man an die Spitze?Plenary
20:00 - 21:00Illuminating AlpbachSocial
20:30 - 21:30Junge Talente – Late Night ConcertCulture

02.09.2015

06:00 - 07:0015. mc EuropafrühstückPartner
06:00 - 07:00Digitale Technologien: von Ungleicheit zur Inklusion – Peter Drucker HöhenfrühstückPlenary
07:00 - 08:10Wachsende Kluft von Besitz und Einkommen – ist (mehr) Umverteilung notwendig?Plenary
07:30 - 08:30Die WegwerfgesellschaftPartner
08:10 - 08:30Polit-TalkPlenary
09:00 - 11:30Breakout Session 01: Ungleichheit und gesamtwirtschaftliche EntwicklungBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 02: Familienfreundlichkeit – Beschönigungs-PR oder ein erfolgreicher Weg zu Chancengleichheit?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 03: Generationengerechtigkeit und deren ökonomische FolgenBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 04: Periphere Unternehmensstandorte – Nachteil oder (unterschätztes) Potenzial?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 05: Win-Win?! Die Symbiose von Großunternehmen und StartupsBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 06: Wie kann Europa die Ungleichheit als Folge der digitalen Revolution überwinden?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 07: Wirtschaftsbildung und Finanzbildung – was ist zu tun?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 08: Wertschöpfungsnetzwerke als Schlüssel für einen erfolgreichen WirtschaftsstandortBreakout
09:00 - 11:30Breakout Session 09: Leading Organisations – What next?Breakout
09:00 - 11:30Breakout Session 10: Soziale Ungerechtigkeit in Europa bewältigenBreakout
11:30 - 12:30MittagsempfangSocial
12:30 - 15:00Breakout Session 11: Alles gleich – alles anders?Breakout
12:30 - 15:00Breakout Session 12: Das Pensionssystem – gleichheitswidrig statt generationengerecht?Breakout
12:30 - 15:00Breakout Session 13: Bessere Entscheidungen durch PartizipationBreakout
12:30 - 15:00Breakout Session 14: Care als geschlechter- und wirtschaftspolitische HerausforderungBreakout
12:30 - 15:00Breakout Session 15: Neue Technologien – alte UngleichheitenBreakout
12:30 - 15:00Breakout Session 16: Energieversorgung im Wandel – Ungleichheit in Markt- und MachtzugangBreakout
12:30 - 15:00Breakout Session 17: Gerechtigkeit – eine Tochter des Ortes?Breakout
12:30 - 15:00Breakout Session 18: MitarbeiterInnen mit Behinderung – Chancen für Wachstum & InnovationBreakout
12:30 - 15:00Breakout Session 19: Gleicher unter Gleichen? Modernes Management zwischen Führung und PartizipationBreakout
12:30 - 15:00Breakout Session 20: Investitionslücke in Europa – wie Wachstum stärken?Breakout
16:00 - 17:30Eine Frage der Perspektive – Lösungsansätze im Kampf gegen UngleichheitPlenary
19:15 - 20:45Junge Talente – Maja Osojnik BandCulture

02.09.-01.09.2015

Magenta NightSocial

03.09.2015

06:00 - 07:00Höhenfrühstück 01: Im Gespräch mit Dan ShechtmanBreakout
06:00 - 07:00Höhenfrühstück 02: Im Gespräch mit Angelika KreschBreakout
06:30 - 07:30Kater-Frühstück – Zurück zur NormalitätPartner
07:00 - 08:30Was plant China? Wirtschaftspolitische Strategien abseits der KlischeesPlenary
09:00 - 10:20Wie wachsen oder nicht wachsen – das ist hier die Frage!Plenary
10:20 - 10:35SchlusswortePlenary
14:45 - 18:00WirtschaftsdialogPartner