zum Inhalt
Header Image

Kultur unternehmen: am Beispiel der EXPO 2002

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Plenary / Panel
in deutscher Sprache

Vortragende

Intendant, Linz 2009 - Kulturhauptstadt Europas, Linz
Professor, Political Economy, Insitute for Finance, University of Innsbruck Chair

MA Martin HELLER

Intendant, Linz 2009 - Kulturhauptstadt Europas, Linz

1972-1976 Hochschule für Gestaltung und Kunst, Basel
1976-1984 Verschiedene Lehraufträge: Kunsterziehung, Kunstdidaktik, Kunstgeschichte
1978-1985 Studium der Kunstgeschichte, Ethnologie und Europäischen Volkskunde, Universität Basel
ab 1978 Kunstkritik, Vermittlungs- und Beratungstätigkeit, Texte und Essays in zahlreichen Zeitungen und Magazinen, Vorträge
1979-1986 Freier Ausstellungsmacher
1980-1986 Mitinhaber der KEK/CDC Consulting (Kultur Entwicklung Kommunikation), Zürich
  Verantwortlich für die Themenfelder Visuelle Kommunikation, Design und Alltagskultur; für die Plakatsammlung (bis 1995) sowie für die Grafische Sammlung (bis 1992 und erneut ab 1997)
1986-1999 Kurator und Direktor (ab 1990), Museum für Gestaltung, Zürich.
1987-1995 Erster Vorsitzender des Schweizerischen Werkbundes; Realisation zahlreicher Tagungen, u. a. zu Themen wie Heimat, Gestaltungswettbewerbe, Qualitätsfragen, Ökologie
ab 1988 Lehraufträge an der Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich
ab 1988 Gastvorlesungen und Gastkritiken, Eidgenössische Technische Hochschule (ETH), Zürich
1990-1999 Als Direktor des Museums für Gestaltung, Zürich, verantwortlich für den gesamten Museumsbetrieb
ab 1991 Verschiedene Beratungsaufträge zwischen Kultur und Wirtschaft, u. a. Expo 2000 Hannover; Museums- und Ausstellungskonzept, Schweizerisches Landwirtschaftsmuseum Burgrain; Deutsche Bundeskunsthalle Bonn; Stiftung Museum Sursee; Tiroler Landesinstitut und Kunsthalle Tirol
ab 1986 Intensive Publikations-, Vortrags- und Jurierungstätigkeit zu Fotografie, Design und Alltagskultur im In- und Ausland
1996-1998 Leitung der Vortrags- und Seminarreihe "Interventionen", Hochschule für Kunst und Gestaltung, Zürich (zusammen mit Jörg Huber)
1997-1999 Zusätzlich Leitung und Programmverantwortung, Museum Bellerive, Zürich
1999-2003 Künstlerischer Direktor der Expo 01/02. Verantwortlich für Inhalt und Form der Schweizerischen Landesausstellung
ab 2003 Gründung von Heller Enterprises, Zürich; selbstständige Tätigkeit als Kulturunternehmer, Ausstellungsmacher, Autor, Berater, Publizist
2003-2005 Steuerung der Tiroler Landesausstellung 2005 "Zukunft der Natur"
ab 2005 Intendant, Linz 2009 - Kulturhauptstadt Europas, Linz

Dr. Hannelore WECK-HANNEMANN

Professor, Political Economy, Insitute for Finance, University of Innsbruck

1973-1977 Studium der Volkswirtschaftslehre/Statistik an der Universität Konstanz
1982 Promotion zum Dr.oec.publ., Universität Zürich
 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an den Universitäten Zürich und Konstanz (u. a. im Rahmen von Forschungsprojekten des Schweizerischen Nationalfonds und der Deutschen Forschungsgemeinschaft)
1990 Habilitation im Gebiet Volkswirtschaftslehre, Universität Zürich
1984-1985 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin
1992 Heisenberg-Stipendiatin
1992-1994 Assistenzprofessur für Forstliche Ressourcenökonomie an der ETH Zürich
1994 Professur (C3) für Finanzwissenschaft an der Humboldt-Universität zu Berlin
seit 1994 Ordinaria für Politische Ökonomie/Finanzwissenschaft an der Universität Innsbruck