zum Inhalt
Header Image

Kulturinstitutionen als Unternehmen

-
Congress Innsbruck
Plenary
in deutscher Sprache
Intendant, Lucerne Festival, Luzern
Generalsekretär der Wiener Konzerthausgesellschaft
Geschäftsführerin der Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo, Kunsthalle Emden Geschäftsführerin des Museum-Shops und des Kreativ-Services der Malschule
design. Direktor des Volkstheaters Wien
Generaldirektor, Kunsthistorisches Museum, Wien
Mitglied des Leitungsausschusses, Europäisches Forum Alpbach, Wien

Michael HAEFLIGER

Intendant, Lucerne Festival, Luzern

Studium Violine, Abschluss Bachelor of Music, Juilliard School of Music, New York Konzertgeiger Hauptinitiant des Internationalen Davos Musik Festivals "Young Artists in Concert" Intendant des Internationalen Davos Musik Festivals "Young Artists in Concert" Künstlerischer Leiter beim Collegium Novum Zürich, Leitung der Zyklen "Sofia Gubaidulina", "Music from USA" und "Wien x 3", 1993 und 1994 Organisation mehrerer kultureller Projekte in Japan und der VR China "Schweizer Musiktage St. Petersburg" Studium der Unternehmensführung "Executive MBA-HSG", Universität St. Gallen Intendant des Lucerne Festival (damals "Internationale Musikfestwochen Luzern"), traditionelle Musikfestwochen "Sommer" und Festivals "Ostern" und "Piano" Stipendium "Promoting Excellence for Not-for-Profit Organisations", Harvard Club of Switzerland - besuchte zwei Monate das "General Manager Program", Harvard University ergriff Michael Haefliger die Initiative zum Projekt Salle Modulable; seit April 2008 ist er Delegierter des Stiftungsrates Salle Modulable
1978-1983
1983-1986
1986
1986-1998
1996-1998
1992
1993
1997-1999
seit 1999
2003
2007

Bernhard KERRES

Generalsekretär der Wiener Konzerthausgesellschaft

Software Project Manager, Philips Wien und Crafox, Oxford Direktionsassistent, Wiener Konzerthaus
1984-1987
1988-1993

Eske NANNEN

Geschäftsführerin der Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo, Kunsthalle Emden Geschäftsführerin des Museum-Shops und des Kreativ-Services der Malschule

 Kaufmännische Ausbildung
 Gründung der Malschule für Kinder und Jugendliche und des Kunstvereins Ludolf Backhuysen-Gesellschaft

Michael SCHOTTENBERG

design. Direktor des Volkstheaters Wien

 Schauspieler und Regisseur
 Regien u.a.: Schauspielhaus Wien, Schlossparktheater Berlin
 Gründer des Theater im Kopf, Wien
 Theater am Kürfürstendamm, Berlin
 Bernhard Theater, Zürich
 Raimund Theater, Wien
 Volkstheater, Wien

Dr. Wilfried SEIPEL

Generaldirektor, Kunsthistorisches Museum, Wien

Mag. phil. Universität Heidelberg Dr. Phil. Universität Hamburg-77 Univ.-Ass. für Ägyptologie an der Freien Universität Berlin/78 Referent am Österreichischen Archäologischen Institut Kairo Assistenzprofessor für Ägyptologie an der Universität Konstanz Lehrstuhlvertretung an der Universität Hamburg Direktor der Städtischen Museen Konstanz Direktor des Oberösterreichischen Landesmuseums in Linz Generaldirektor des Kunsthistorischen Museums Wien
 Studium der klassischen Philologie, Assyriologie und Ägyptologie in Wien, Heidelberg und Hamburg
1971
1978
1971
1977
1978-1983
1983
1983-1985
1985-1990
1990-2008

Dr. Richard KRUSPEL

Mitglied des Leitungsausschusses, Europäisches Forum Alpbach, Wien

Promotion zum Doktor der Philosophie an der Universität Wien Diözesansekretär der Katholischen Studierenden Jugend der Erzdiözese Wien Geschäftsführer des Österreichischen Institutes für Jugendkunde, zuständig für wissenschaftliche Belange Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Kirchliche Sozialforschung Freiberufliche Tätigkeit als Psychologe: Personalauslese und Leitung von gruppendynamischen Seminaren und Kursen Leitende Tätigkeit in der Marktforschungsabteilung der Firma C&A Brenninkmeyer, Düsseldorf Abteilungsleiter für Meinungs- und Grundlagenforschung in der Bundesparteileitung der Österreichischen Volkspartei Geschäftsführer der Firma Mondial S.O. Textilgroßhandelsges.m.b.H., Wien Direktor der Firma C&A Mode Generalsekretär, Europäisches Forum Alpbach
1968
1960-1961
1966-1969
1968-1971
1968-1971
1971-1976
1976-1980
1980-1982
1983-2000
2000-2012