zum Inhalt

Junge Talente – Late Night Concert

-
Erwin-Schrödinger-Saal
Culture / Concert
in deutscher Sprache

Der junge Violinist, internationale Musikpreisträger und Bank Austria Artist of the Year 2015 spielt gemeinsam mit der international etablierten Pianistin lebenslustig-melancholische Musik aus Wien und dem Süd-Osten Europas: Caprice Viennois.

Vortragende

Vice President, European Forum Alpbach; President, oiip - Austrian Institute for International Affairs, Vienna; Chairman, Supervisory Board, Gebrüder Weiss Holding AG, Vienna Introduction
Pianist, Vienna
Violinist, Vienna

Dr. Caspar EINEM

Vice President, European Forum Alpbach; President, oiip - Austrian Institute for International Affairs, Vienna; Chairman, Supervisory Board, Gebrüder Weiss Holding AG, Vienna

1967-1971 Studium der Rechtswissenschaften, Wien
1972-1977 Bewährungshelfer in Wien und Salzburg, zuletzt verantwortlich für Finanzen und Organisation des Trägervereins
1978-1979 Mitarbeiter, Ludwig Boltzmann-Institut für Kriminalsoziologie
1980-1991 Mitarbeiter, Arbeiterkammer Wien
1980-1986 Mitarbeiter, Arbeiterkammer Wien Bereich Konsumentenpolitik und -beratung
1985-1986 Betriebsratsvorsitzender, Arbeiterkammer Wien
1986-1991 ÖMV AG, zunächst als Leiter des Bereichs Unternehmensentwicklung und strategisches Controlling
1992-1994 Leiter der Kommunalpolitischen Abteilung (Konzernstrategie) bis 1992, dann bis zum Ausscheiden Direktor des Geschäftsbereichs Gas
1994 Berufung zum Staatssekretär im Bundeskanzleramt
1995-1997 Bundesminister für Inneres
1997-2000 Bundesminister für Wissenschaft und Verkehr
  Mitglied im EU-Hauptausschuss, im Außenpolitischen Ausschuss und im Industrieausschuss
2000-2007 Abgeordneter zum Nationalrat, Wahlkreis Wien/Innen-West, Europasprecher der SPÖ,
2000 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Grundrechtskonvent
2001-2007 Stellvertretender Vorsitzender der SPÖ-Nationalratsfraktion
2002-2003 Vertreter des österreichischen Nationalrates im Europäischen Verfassungskonvent
2002-2008 Präsident des Bundes sozialdemokratischer AkademikerInnen, Intellektueller und KünstlerInnen
2004-2013 Chefredakteur der sozialdemokratischen Monatszeitschrift ZUKUNFT
2005-2008 Präsident des CEEP - Europäischer Sozialpartnerverband und seiner österr. Sektion - Verband d. öffentl. Wirtschaft u. Gemeinwirtschaft
2007-2011 Vorstandsmitglied in einem privaten Luftverkehrsunternehmen
seit 2011 Präsident, oiip - Österreichisches Institut für Internationale Politik
seit 2011 Aufsichtsratvorstand, Austro Control GmbH
seit 2012 Vizepräsident, Europäisches Forum Alpbach, Wien
seit 2017 Aufsichtsratsvorsitzender, Gebrüder Weiss Holding AG, Wien

Dora DELIYSKA

Pianist, Vienna

 University of Music and the Performing Arts in Vienna, where she was taught by Professors Jürg von Vintschger and Stefan Vladar
2010 Master's degree in the class of Prof. Noel Flores at University of Music and the Performing Arts in Vienna
 Strongly influenced by Dmitri Alexejew, Mikhail Voskresensky, Karl-Heinz Kämmerling, Boris Bloch and others
 She is currently supported by Kuhn Rechtsanwälte GmbH
 
 As a concert pianist she also performed in Palais des Beaux-Arts, (Belgium), Concertgebouw and Oosterport Music Centre (Holland), Yamaha Concert Hall und Bösendorfer Saal (Vienna), Bulgaria Concert Hall (Bulgaria) and many more renowned concert halls.
 She is frequently invited to renowned international music festivals such as Bösendorfer Festival in Bangkok or Brucknertage in Austria
2010 postgraduate diploma at the Oxana Yablonskaya Piano Institute in Castelnuovo di Garfagnana, Tuscany, Italy

MA Luka KUSZTRICH

Violinist, Vienna

2001-2005 Dr. Juri Polatschek - J.M.Hauer-Konservatorium Wr.Neustadt
2003-2005 Prof. Eugenia Polatschek Konservatorium Wien
2005-2006 Ao.Univ.Prof. Regina Brandstätter - Kunstuniversität Graz Institut Oberschützen
2006-2007 Prof. Thomas Fheodorof, Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
2007-2012 Univ.Prof. Dora Romanoff-Schwarzberg - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien
 
 Zahlreiche solistische Auftritte mit Orchestern wie beispielse Universitätsorchestern von Niigata und Nagasaki und Senbatsu Jugendorchester unter Yoshinori Kawachi, dem Haydnorchester unter Peter Schreiber sowie Orchestererfahrung mit, unter anderen, dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich.
2012-2015 Magister Artium Violine bei Prof. Gerhard Schulz - Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Wirtschaftsgespräche

Timetable einblenden

01.09.2015

10:00 - 12:30Charity Soccer Match - Good Game, Good PurposeSocial
14:00 - 14:50EröffnungPlenary
15:30 - 16:20Ungleichheit verstehen - eine empirische BestandsaufnahmePlenary
16:40 - 18:10Ungleiche Chancen - Ursachen, Auswirkungen und InterventionenPlenary
18:10 - 18:30Polit-TalkPlenary
18:30 - 19:30Rankings und Realität - Die Wettbewerbsfähigkeit der österreichischen Wirtschaft auf dem PrüfstandPartner
18:30 - 20:30UnGleichheit aus weiblicher Sicht - Ladies Lounge SpezialPartner
18:30 - 22:00ecoplus lädt zum Niederösterreich AbendSocial
20:30 - 22:00Entrepreneurship - wie kommt man an die Spitze?Plenary
22:00 - 23:00Illuminating AlpbachSocial
22:30 - 23:30Junge Talente - Late Night ConcertCulture

02.09.2015

08:00 - 09:0015. mc EuropafrühstückPartner
08:00 - 09:00Digitale Technologien: von Ungleicheit zur Inklusion - Peter Drucker HöhenfrühstückPlenary
09:00 - 10:10Wachsende Kluft von Besitz und Einkommen - ist (mehr) Umverteilung notwendig?Plenary
09:30 - 10:30Die WegwerfgesellschaftPartner
10:10 - 10:30Polit-TalkPlenary
11:00 - 13:30Breakout Session 01: Ungleichheit und gesamtwirtschaftliche EntwicklungBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 02: Familienfreundlichkeit - Beschönigungs-PR oder ein erfolgreicher Weg zu Chancengleichheit?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 03: Generationengerechtigkeit und deren ökonomische FolgenBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 04: Periphere Unternehmensstandorte - Nachteil oder (unterschätztes) Potenzial?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 05: Win-Win?! Die Symbiose von Großunternehmen und StartupsBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 06: Wie kann Europa die Ungleichheit als Folge der digitalen Revolution überwinden?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 07: Wirtschaftsbildung und Finanzbildung - was ist zu tun?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 08: Wertschöpfungsnetzwerke als Schlüssel für einen erfolgreichen WirtschaftsstandortBreakout
11:00 - 13:30Breakout Session 09: Leading Organisations - What next?Breakout
11:00 - 13:30Breakout Session 10: Soziale Ungerechtigkeit in Europa bewältigenBreakout
13:30 - 14:30MittagsempfangSocial
14:30 - 17:00Breakout Session 11: Alles gleich - alles anders?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 12: Das Pensionssystem - gleichheitswidrig statt generationengerecht?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 13: Bessere Entscheidungen durch PartizipationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 14: Care als geschlechter- und wirtschaftspolitische HerausforderungBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 15: Neue Technologien - alte UngleichheitenBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 16: Energieversorgung im Wandel - Ungleichheit in Markt- und MachtzugangBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 17: Gerechtigkeit - eine Tochter des Ortes?Breakout
14:30 - 17:00Breakout Session 18: MitarbeiterInnen mit Behinderung - Chancen für Wachstum & InnovationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 19: Gleicher unter Gleichen? Modernes Management zwischen Führung und PartizipationBreakout
14:30 - 17:00Breakout Session 20: Investitionslücke in Europa - wie Wachstum stärken?Breakout
18:00 - 19:30Eine Frage der Perspektive - Lösungsansätze im Kampf gegen UngleichheitPlenary
21:15 - 22:45Junge Talente - Maja Osojnik BandCulture
22:00 - 00:00Magenta NightSocial

03.09.2015

08:00 - 09:00Höhenfrühstück 01: Im Gespräch mit Dan ShechtmanBreakout
08:00 - 09:00Höhenfrühstück 02: Im Gespräch mit Angelika KreschBreakout
08:30 - 09:30Kater-Frühstück - Zurück zur NormalitätPartner
09:00 - 10:30Was plant China? Wirtschaftspolitische Strategien abseits der KlischeesPlenary
11:00 - 12:20Wie wachsen oder nicht wachsen - das ist hier die Frage!Plenary
12:20 - 12:35SchlusswortePlenary
16:45 - 20:00WirtschaftsdialogPartner