zum Inhalt
Header Image

Macht, Recht und Gesellschaft

-
Schrödingersaal
Plenary / Panel

Vortragende

Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien
Mitglied des Vorstandes Deutsche Bank AG
Chief, Studies and Research Department, CISL Italian trade unions' representative in the Tuac governing body President of CNEL International Commission
Special Adviser to the Taoiseach
Ordinarius für Privat-, Wirtschafts- und Europarecht an der Universität Zürich

Dr. Erhard BUSEK

Vorsitzender, IDM - Institut für den Donauraum und Mitteleuropa, Wien

1959-1963 Studium an der Universität Wien, Juridische Fakultät
1964-1968 Parlamentssekretär im Österreichischen Nationalrat
1966-1969 Vorsitzender des Österreichischen Bundesjugendringes
1972-1976 Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes
1975-1976 Generalsekretär der Österreichischen Volkspartei
1976-1978 Stadtrat in Wien
1976-1989 Landesparteiobmann der Wiener Volkspartei
1978-1987 Landeshauptmann-Stellvertreter und Vizebürgermeister von Wien
1989-1994 Bundesminister für Wissenschaft und Forschung
1994-1995 Bundesminister für Unterricht und kulturelle Angelegenheiten
1991-1995 Vizekanzler der Republik Österreich und Bundesparteiobmann der Österreichischen Volkspartei
2000-2001 Regierungsbeauftragter der österreichischen Bundesregierung für EU-Erweiterungsfragen
2002-2008 Sonderkoordinator des Stabilitätspaktes für Südosteuropa
2004-2005 Vizepräsident des Vienna Economic Forums (VEF)
2008-2009 Berater des Außenministers der Tschechischen Regierung in Fragen des westlichen Balkans während der EU-Präsidentschaft 1. Hälfte 2009
2000-2012 Präsident des Europäischen Forums Alpbach
 
 Aktuelle Funktionen:
2005-2014 Vorsitzender der ERSTE Stiftung
seit 1995 Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM)
seit 1996 Koordinator der Southeast European Cooperative Initiative (SECI)
seit 2005 Präsident des Vienna Economic Forums (VEF)
seit 2008 Vorsitzender des Universitätsrates, Medizinische Universität Wien
seit 2008 Jean Monnet Chair ad personam
seit 2009 Präsident des Herbert-Batliner-Europainstituts
seit 2010 Präsident des EU-Russia Centre

Dr. Thomas R. FISCHER

Mitglied des Vorstandes Deutsche Bank AG

 Studium der Volkswirtschaftslehre und der Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten Berlin und Freiburg; I965-68 und I973-76 Tätigkeit im väterlichen Unternehmen
 I980-8I Hochschulassistent an der Universität Freiburg
 I98I-85 Hauptabteilungsleiter bei VARTA Batterie AG, Hannover
 I985-88 Stellvertretender Direktor, Abteilung für Konzernentwicklung, Deutsche Bank
 I988-9I Direktor für Controlling, Deutsche Bank
 I99I-92 Geschäftsführer Deutsche Immobilien Anlagegesellschaft mbH (DIA), Konzern Deutsche Bank
 I992-95 'Global Head of Derivatives', Deutsche Bank
 I994-95 Chairman of the Risk Management Committee, Deutsche Bank
 I995-96 Stellvertretender Vorsitzender des Vorstandes der Landesgirokasse, Stuttgart
 I996-98 Vorsitzender des Vorstandes der Landesgirokasse, Stuttgart

Angelo GENNARI

Chief, Studies and Research Department, CISL Italian trade unions' representative in the Tuac governing body President of CNEL International Commission

 Economics and Political Sciences, Bologna and Yale
1956-1969 Employee/consultant of different private (e.g.: Associated Press) and public (e.g. US Embassy, Rome ) concerns
1972-1975 Editor-in-chief of the COINES publishing company, Rome
1975-1979 Member of ACLI National Secretariat; Editor of their weekly magazine, Azione Sociale
1979-1983 Member of the International Department, CISL
1983-1991 Chief, International Department, CISL
 President of CNEL International Commission
since 1991 Chief, Studies and Research Department, CISL . Italian trade unions' representative in the Tuac governing body.

Dr. Peter MACDONAGH

Special Adviser to the Taoiseach

 studied history at undergraduate level in University College Dublin
 postgraduate level in both U.C.D. and Cambridge University
 worked as a tutor and lecturer in various colleges and worked in brand management for Procter and Gamble
1997-2000 Special Adviser to the Minister for Education and Science

Dr. Rolf H. WEBER

Ordinarius für Privat-, Wirtschafts- und Europarecht an der Universität Zürich

1978 Anwaltspatent im Kanton Zürich
1979 Dr. iur. Universität Zürich
1980 Visiting Scholar an der harvard Law School
seit 1983 Lehraufträge an der Hochschule St. Gallen
1986 Habilitierung an der Universität Zürich
1992 Direktor am Europa Institut Zürich und Ernennung zum Titularprofessor an der Universität Zürich
seit 1995 Ordinarius für Privat- Wirtschafts- und Europarecht an der Universität Zürich
seit 1996 Mitglied der Studienleitung des Nachdiplomstudiums im internatinalen Wirtschaftsrecht der Universität Zürich
1998 Gründung des 'Zentrums für Informatik- und Kommunikationsrecht der Universität Zürich (ZIK)'