zum Inhalt
Header Image

Partner Session 03: Gesundheitshotline – Rund um die Uhr wirksame Hilfe

-
Liechtenstein-Saal
Partner / Working Group
in deutscher Sprache

In Österreich haben sich Bund, Länder und Sozialversicherung auf einen bundesweit einheitlichen Rahmen für ein telefon- und webbasiertes Beratungsservice (TEWEB) geeinigt. Diese „Gesundheitshotline“ soll rund um die Uhr und österreichweit einheitlich, medizinisch qualitätsgesicherte Auskünfte und Handlungsempfehlungen geben. So sollen Bürgerinnen und Bürger optimal betreut und das Gesundheitssystem entlastet werden. Wie ist die Einführung einer solchen Gesundheitshotline geplant? Welche Anforderungen haben die AkteurInnen im Gesundheitswesen und welche Erwartungen haben die Bürgerinnen und Bürger? Und was können wir aus den Erfahrungen in der Schweiz lernen?

Vortragende

Board-certified General Surgeon; Chief Executive Officer, bragamed GmbH, Baar Key Note
Deputy Director General, Main Association of Austrian Social Insurance Institutions, Vienna Key Note
Deputy Director, National Health Insurance Fund of Lower Austria, St. Pölten
Director-General, Section I - Health system, central coordination, Austrian Federal Ministry of Labour, Social Affairs, Health and Consumer Protection, Vienna
Director, Austrian Red Cross, Regional Branch Vorarlberg, Feldkirch
Head, Department Health & Sport, and Managing Director, Vorarlberg Health Fund (Vorarlberger Landesgesundheitsfonds), Vorarlberg State Government, Bregenz

Dr. med. MBA Andrea Vincenzo BRAGA

Board-certified General Surgeon; Chief Executive Officer, bragamed GmbH, Baar

seit 2010 Beratung derGeschäftsführung, Landesgesundheitsfond, Land Vorarlberg
2009-2011 Dozent, Mantelstudium-Vorlesungen für Medizin Studenten, Medizinische Universität Zürich
2008-2011 Chief Medical Officer und GL Mitglied, Medi24; Mondial Assistance, Schweiz
2010-2012 Consulting der Geschäftsführung, Integrated Consulting Group
2010-2013 Group Chief Medical Officer Allianz Global Assistance (Vorm. Mondial Assistance), Paris
2010-2014 Externer Berater des CEO und der Geschäftsleitung, Concordiamed
2010 Dozent, Telemedizinische Vorlesungen, Medizinische Universität Bern
seit 2012 Berater des Geschäftsführers und Inhabers, visionary
2012-2014 Externer Consultant, Medizinische Direktion, Sante 24
seit 2010 Vizepräsident, SGTMeH - Schweizerische Gesellschaft für Telemedizin und eHealth
seit 2010 Konsulent und Editor, Übersetzungen des TeleAssess Tools, Access Health & Care
2011 Dozent, Vorlesungsreihe Telemedizinische Triage, Berner Bildungszentrum Pflege
seit 2011 Mitglied und Sekretär, Eidgenössische Kommission für Kriegs und Katastrophen Medizin
seit 2012 Vorstandsmitglied, Societé Européenne de Télémedicine et eSanté
seit 2013 Strategischer Berater des Präsidenten und des Vorstandes, Zürcher Ärztegesellschaft
seit 2013 Beratung der Geschäftsführung, Strategischer Berater des Verwaltungsrates, Analyst und Autor der Due Diligence, Ärztefon AG
seit 2013 Berater der Geschäftsführung und der Medizinischen Direktion, Medgate
seit 2013 Berater des Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS)
seit 2014 2. Vizepräsident, ASSTeH Austrian Society for Scientific Telemedicine and eHealth
seit 2015 Dozent, Vorlesungsblock "Telemedizin", Medizinische Universität Wien
ab 2016 Dozent, Lehrgang für Digital Health, Fachhochschule St. Pölten

DI Volker SCHÖRGHOFER

Deputy Director General, Main Association of Austrian Social Insurance Institutions, Vienna

1981 Matura, Bundesrealgymnasium Salzburg
1984 Lehrabschlussprüfung Tischlerei, Wirtschaftsförderungsinstitut Salzburg
1985 Praktikum "Holzeinkauf", C.A. Garner, Baltimore
1987 Dipl. Ing. (FH), Fachrichtung Holztechnik
1988-1993 Vertriebspräsentant für Großkunden, IBM, Salzburg
1989-1999 IBM Management Aus- und Weiterbildung, London, Mailand, Fontainebleau (INSEAD) und Wien
1994-1995 Account Manager für Bank Austria, IBM
1995-1998 Marketing Unit Manager - Vertriebsleiter, IBM
1999-2001 Client Executive, IBM
2001-2003 Handelsrechtlicher Geschäftsführer - Direktor, Spardat Sparkassen Datendienst GmbH
2003-2005 Mitglied der Geschäftsführung, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
seit 2005 Generaldirektor-Stellvertreter, Hauptverband der österreichischen Sozialversicherungsträger
seit 2005 technischer Geschäftsführer der SV-Chipkarten, Betriebs- und Errichtungsgesellschaft (SVC)
2008 Besondere Fachprüfung der österreichischen Sozialversicherungsträger, Akademie des Hauptverbandes der österreichischen Sozialversicherungsträger, Wien

Dr. Martina AMLER

Deputy Director, National Health Insurance Fund of Lower Austria, St. Pölten

1978 Matura, Gymnasium St. Pölten
1978-1984 Studium, Rechtswissenschaften, Universität Wien
1984 Rechtspraktikantin, Landes- und Bezirksgericht St. Pölten
seit 1985 NÖGKK - Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, St. Pölten
1995 Abteilungsleiterin, Rechtsabteilung, NÖGKK - Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, St. Pölten
seit 1998 Direktorstellvertreterin (Bereichsleiterin), NÖGKK - Niederösterreichische Gebietskrankenkasse, St. Pölten
seit 2013 Mitglied für die Sozialversicherung, Fachgruppe Innovation im Rahmen der Zielsteuerung Gesundheit
seit 2010 Vorsitzende, Verein SV-Wissenschaft

Dr. Clemens Martin AUER

Director-General, Section I - Health system, central coordination, Austrian Federal Ministry of Labour, Social Affairs, Health and Consumer Protection, Vienna

2003-2007 Head of the Cabinet of the former Federal Minister of Health Mrs. Maria Rauch-Kallat, Federal Ministry of Health, Vienna
since 2005 Director-General and Coordinator of the EU-eHealth Governance Initiative, Federal Ministry of Health, Vienna

Roland GOZZI

Director, Austrian Red Cross, Regional Branch Vorarlberg, Feldkirch

1974-1978 Lehre als Werkzeugmacher
seit 1975 Kompl. Fach-, Führungs- und Einsatzleiterausbildung, Österreichisches Rotes Kreuz
seit 1975 Freiwilliges Engagement im Rettungs- uns Katastropheneinsatz, Österreichisches Rotes Kreuz
1978 Bundesheer
1979 Werkzeugmacher, Berhalter AG
seit 1980 viele betriebliche wie private Aus- und Weiterbildungen
1980-1985 SB techn. AV, Aufbau Normierung, J. Blum Beschläge, Höchst
1985-1992 Assistent des technischen Leiters, J. Blum Beschläge, Höchst
seit 1992 Geschäftsführer, Landesverband Vorarlberg (primus inter pares), Österreichisches Rotes Kreuz
seit 2000 Gemeindevertreter in Lustenau, Bürgermeisterkandidat, April 2000

Dr. Harald KRAFT

Head, Department Health & Sport, and Managing Director, Vorarlberg Health Fund (Vorarlberger Landesgesundheitsfonds), Vorarlberg State Government, Bregenz

1978-1986 Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Bludenz
1986-1991 Diplomstudium, Rechtswissenschaften, Universität Innsbruck
1992-1994 Doktoratstudium, Rechtswissenschaften, Universität Innsbruck
1992-1994 Lehrgang Europarecht
1992-1993 Postgraduate LLM-Studium, Universität Tübingen
1994-1996 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Verfassungsgerichtshof, Wien
seit 1996 Landesdienst Vorarlberg, Abteilungen Finanzangelegenheiten, Vermögensverwaltung, Gesetzgebung, Gesundheit
seit 2013 Vorstand, Abteilung Gesundheit und Sport; Geschäftsführer, Landesgesundheitsfonds Vorarlberg

Gesundheitsgespräche

Timetable einblenden

23.08.2015

17:00 - 17:45EröffnungPlenary
17:45 - 19:00Gesundheitspolitik zwischen Nanny-Staat und NeoliberalismusPlenary
20:00 - 23:00EmpfangSocial
20:30 - 21:30Junge Talente - Crazy LadyCulture

24.08.2015

09:00 - 10:30Zweiklassenmedizin - die schleichende Ungleichheit?Plenary
11:00 - 11:45Die sozialen Determinanten unserer GesundheitPlenary
11:45 - 12:30Gesundheitspioniere gegen Ungleichheit - Einführung in die Themen und Akteure der Breakout SessionsPlenary
14:00 - 17:00Breakout Session I.01: OBST ObdachlosenStreetwork - Unbürokratische Medizinische Versorgung für Akut-WohnungsloseBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.02: HPSS - Ganzheitliche Gesundheitsförderung in Höheren Schulen in IslandBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.03: AmberMed - Medizinische Hilfe für unversicherte MenschenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.04: ÄrztInnen für eine gesunde Umwelt: Umweltgerechtigkeit und PräventionBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.05: Health-E-Net - Ferngutachten als Mittel zur Chancengerechtigkeit im Zugang zum GesundheitswesenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.06: Healthacross in Practice - Grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung Niederösterreich-SüdböhmenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.07: Niko-TeenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.08: SALTO - SALzburg Together against ObesityBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.09: LIGA - Die Stimme für Kinder- und Jugendgesundheit in ÖsterreichBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session I.10: HelferInnen einer "Community Clinic" kämpfen gegen die tödlichen Konsequenzen der Austeritätspolitik für PatientInnen in GriechenlandBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.01: Was hab' ich?Breakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.02: IT basierte medizinische Versorgung für chronische Krankheiten großer BevölkerungsschichtenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.03: MyMind - Zugängliche, präventive psychische Gesundheitsversorgung für alleBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.04: Refugee Open Ware - schnelle und kostengünstige Prothesen für im Krieg verletzte FlüchtlingeBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.05: Videodolmetschen im GesundheitswesenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.06: Esperity - KrebspatientInnen verbinden und Lebensqualität verbessernBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.07: Open Innovation in Science - Crowd Sourcing in der GesundheitsforschungBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.08: Pathways for Change: eine intensive Auseinandersetzung mit ZielBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session II.09: Wie eine amerikanische Großstadt sein Gesundheitssystem partizipativ gestaltetBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session III.01: Transkulturelle Ambulanz für Kinder- und Jugendliche am Universitätsklinikum Hamburg EppendorfBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session III.02: Wir begleiten Gesundheit (WIBEG) - Für Migrantinnen mit niedrigem sozialökonomischen StatusBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session III.03: Hemayat - Betreuung von Folter- und KriegsüberlebendenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session III.04: projektXchange - Austausch macht Fremde zu FreundenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session III.05: MiMi - Mit Migranten für MigrantenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session IV.01: "Damit habe ich nicht gerechnet" - die Stimme für pflegende AngehörigeBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session IV.02: Kinderhospiz Netz - Unterstützung für unheilbar erkrankte Kinder und ihre FamilienBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session IV.03: Frühe State of the Art Autismus-Therapie für bessere Entwicklungschancen und InklusionBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session IV.04: Ethik am Krankenbett - Wir treffen schwierige Entscheidungen gemeinsamBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session IV.05: Die Globalisierung der Pflege - Altern auf den PhilippinenBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session IV.06: Ganzheitliche Sterbebegleitung im ländlichen RaumBreakout
14:00 - 17:00Breakout Session IV.07: Down Syndrome Albania FoundationBreakout
17:30 - 20:00Fest am BergSocial

25.08.2015

04:30 - 08:00Sonnenaufgangswanderung mit Peter Habeler auf den GratlspitzSocial
09:00 - 10:45Ideen gegen die Ungleichheit - Vorstellung der Ergebnisse der Breakout SessionsPlenary
11:15 - 12:50Die Bewältigung von gesundheitlichen Ungleichheiten in der EUPlenary
12:50 - 13:00Zusammenfassende WortePlenary
13:15 - 14:45Gesundheitstalk: Wegwerfgesellschaft - wer trägt die Verantwortung?Social
15:30 - 17:00Partner Session 01: Primärversorgung - Mut zu Neuem oder alter Wein in neuen Schläuchen?Partner
15:30 - 17:00Partner Session 02: Gesundheitliche Chancengleichheit - Tirol vs. WienPartner
15:30 - 17:00Partner Session 03: Gesundheitshotline - Rund um die Uhr wirksame HilfePartner
15:30 - 17:00Partner Session 04: Die Grenzen des Sozialstaats - Gemeinnützigkeit als LösungsansatzPartner
17:30 - 19:00Generation Bewegungsmuffel - Alternativen zum erhobenen ZeigefingerSocial
17:30 - 19:00Partner Session 05: Gesundheitsversorgung in Gefahr - Schluss mit Gewalt gegen HelferInnenPartner
17:30 - 19:00Partner Session 06: Gesundheitssystem im Wandel - die zukünftige Rolle des GesundheitspersonalsPartner